/
EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Top 10 Restaurants mit Terrassen ©Klaus Lange | Spindler Restaurant
Essen
Top 10 Dinner im Freien
Nächster Artikel
Top 10 Die besten Italiener in Berlin
Essen
Top 10 Italiener

Top 10 Frühstück Die schönsten Orte im Sommer

Dienstag, 04. Juni 2019
Die schönsten Orten zum Frühstücken in Berlin
Die Orte im Überblick
Karte (12)

Was gibt es schöneres als ein ausgedehntes Frühstück mit herrlichen Frühstückskreationen an einem sonnigen Sommertag? Gemeinsam mit Freunden, der Familie oder auch mal ganz alleine. Da wir selber stets aufs Neue ins Grübeln geraten, wenn es darum geht, einen geeigneten Ort für die aushäusige Morgenmalzeit zu finden, haben wir unsere eigene Liste mit Lieblingsorten zum Frühstücken und Brunchen während der Sommermonate wieder aktualisiert.

Selbstredend eignet sich nahezu jeder dieser Orte auch im Frühling, Herbst und Winter zum Schlemmen besonders guter Omelette und buttriger Rührei, saftiger French Toast und Waffeln mit Ahornsirup, gesunder Frühstücks-Bowls oder herzhafter asiatischer Reisschalen und knallfrischer Smoothies. Entdecken Sie die schönsten Orte zum Frühstücken im Freien und herrlich leichte Frühstücksmalzeiten, wie man sie im Sommer ganz besonders gerne hat... Einen guten Start in den Tag!

Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Kranhaus Café. In dem Café in Schöneweide servieren Inhaberin Sophie Maden und ihr Team schon seit ein paar Jahren hausgebackene Kuchen und Quiche, exzellenten Kaffee und ein solides Frühstück, für das man an den Wochenenden rechtzeitig reservieren sollte, um sich einen der Plätze mit Blick auf die Spree, wahlweise auch im Freien, zu sichern. Im einstmals größten Industriegebiet Europas gelegen, das nach der Wende zunächst verfiel und nun seit geraumer Zeit als beschaulicher Lebensraum am Wasser wieder aufersteht, ist das Kranhaus Café noch immer ein kleiner Geheimtipp.

Gartenakademie. Schon lange kein Geheimtipp mehr ist das Café in der Königlichen Gartenakademie in Dahlem. Hier werden, unweit des Botanischen Garten, schon seit Jahren hervorragende Torten, duftende Kuchen und schmackhafte Speisen serviert. Wahlweise in der historischen Gewächshausanlage oder im zauberhaften Garten wird sonntags von 10 bis 14 Uhr ein reichhaltiges Brunchbuffet serviert. An allen anderen Tagen gibt es klassische Frühstückskreationen und eine Veggie Selection zum freien Kombinieren einzelner Komponenten.

Mutter Fourage. Die Mutter Fourage gibt es schon seit über 35 Jahren und dennoch ist sie noch immer ein Geheimtipp. Jwd, also janz weit draußen in Wannsee gelegen, ist sie eine der schönsten Oasen, die Berlin zu bieten hat. Neben hervorragenden Kuchen, serviert das Café bis 14 Uhr Frühstückskreationen in Bio-Qualität, darunter auch vegane Optionen. Vom "Vegan Delight" bis zum "Tierisch gut" findet hier, unter rostroten Sonnenschirmen im altertümlich anmutenden Hof, jeder etwas Passendes.

Villa Liebermann. Im ehemaligen Sommerhaus des Malers Max Liebermann gibt es genau genommen gar kein richtiges Frühstück, dafür aber einen der schönsten Ausblicke auf den Wannsee. Ab 10 Uhr bekommt man im Museumscafé Max wunderbaren Kaffee, köstliche Kuchen der Biokonditorei Tillmann und schmackhafte Kleinigkeiten, die auch am frühen Morgen schon munden und mit denen man sich unter den hellen Sonnenschirmen auf der Terrasse mit Blick in den Garten und auf die kreuzenden Segelboote fühlt, als sei man selbst hier zu Hause.

Spindler. Neben ganz wunderbaren "Eggs Florentine" und den entsprechenden Abwandlungen, zahllosen weiteren Eierspeisen, hausgemachten Müslis, frischen Green Smoothies sowie fantastischen Waffeln, Pancakes und perfektem Kaffee, lockt im Spindler vor allem auch das traumhaft schöne Interieur und die Terrasse mit ihren roten Gartenmöbeln und dem Blick auf das Paul-Linke-Ufer zum ausgedehnten Frühstück.

Literaturcafé. Kaum ein anderes Café im Westberliner Zentrum hat einen so schönen Garten wie diese Villa in der Fasanenstraße. Stundenlang kann man hier im Wintergarten oder unter hellen Sonnenschirmen verweilen und im wahrsten Sinne des Wortes die Zeit vergessen. Zum Frühstück gibt es Klassiker aus besten Zutaten, hervorragende Kuchen und jede Menge Tagespresse.

Hafenküche. Spiegelei mit Schwarzbrot und Nordseekrabben zum Frühstück gefällig? Dazu der Blick auf Spree und City Marina in der Rummelsburger Bucht? Dann sind Sie hier genau richtig! Oder wie wäre es mit einem Pochiertem Bio-Ei auf Tomaten-Avocadosalat, verfeinert mit frischem Koriander und getrockneten Chillischoten zu einem frischen Saft aus Apfel, Gurke, Ingwer und Minze. Wofür Sie sich auch entscheiden, der Ausblick ist sowieso schon mal ein Traum. Und wer dem Wasser noch näher sein möchte, der kann sich ein Boot mieten und von der Hafenküche einen Picknick-Korb packen lassen.

Barcomis. Zu den himmlischen Bagels, die Cynthai Barcomi neben Muffins und anderem typisch amerikanischen Backwerk als erste nach Berlin brachte, werden im Innenhof der Sophie-Gips-Höfe, Aufstriche wie cremiger Frischkäse, pikantes Bohnenmus oder auch Butter und hausgemachte Marmelade gereicht. Die köstlichen Sandwiches sind üppig belegt und zählen zu den besten der Stadt. Unbedingt probieren sollte man auch eine der warmen Cinnemon-Rolls mit eiskalter Butter oder einen der sündhaften Kuchen, für die die "Baking Queen" so bekannt ist. Der Kaffee kommt schon seit 20 Jahren aus der eigenen Rösterei!

Café am Neuen See. Für viele ein alter Hut, aber für uns noch immer einer der schönsten Plätze für den Sommer. Auf der Terrasse, mit Blick auf den kleinen See, zu sitzen und von den klassischen Frühstücks-Etageren, Müsli mit Früchten und Eierspeisen zu naschen, ist bei Sonnenschein einfach ein Traum. Wer es nicht so trubelig mag, kommt am besten gleich früh morgens und mietet hinterher ein Boot, um durch die schmalen Gewässer im Tiergarten zu rudern.

Café Einstein. Das stilvolle Café an der Kurfürstenstraße zählt ebenfalls zu Berlins Dauerbrennern. Was viele jedoch nicht wissen: hinter dem Haus gibt es einen wunderschönen Garten. Hier schmeckt der Kaiserschmarrn zum Frühstück gleich doppelt so gut. Wer es gesünder mag, wird sich aber sicher auch für das „Vitalfrühstück“ mit Avocadomus und Buchweizen-Karotten-Muffin oder ein Omelett mit Israelischem Salat begeistern können.

Allan’s Breakfast Club. Vor dem Restaurant des lebensfrohen Australiers Allan in Prenzlauer Berg kann man sich Köstlichkeiten wie French Toast, Sandwiches mit Avocado, oder Poached Eggs mit Lachs schmecken lassen. Geradezu ansteckend ist Allans gute Laune und wer länger bleibt kann gleich noch mit einem Gläschen Wein und gelegentlich sogar ein Paar Austern weitermachen. Wie ein Tag in Down Under!

Tipp. Das Hotel Das Stue im Tiergarten serviert während der Sommermonate ein Sonntags-Barbecue der Extraklasse, das sich von 13 bis 16 Uhr auch gut als ein später Brunch macht!

Hier zeigen wir Lieblingsorte zum Frühstücken im Winter >>

Weitere interessante Artikel
Berlin
Top 10 Frühstück – Die schönsten Orte im Sommer
Reset Map