Deu/EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Top 10 Asiaten - Die besten asiatischen Restaurants in Berlin
Essen
Top 10 Asiaten
Nächster Artikel
Die besten Geschäfte für Feinkost und Lebensmittel in Berlin
Essen
Genussvolle Feiertage

Die besten Bars in BerlinJedem sein Drink

Samstag, 17. Februar 2018
Anzeige
Galander-Bar-Berlin-Stuttgarter-Platz-mixen
Die Orte im Überblick
Karte (15)

Den Ruf einer Party Metropole hat Berlin auch seiner unüberschaubaren Zahl an Bars zu verdanken. Von hipp bis solide. Von shabby bis elegant. Von verrucht bis clean. Hier findet wirklich jeder das passende Etablissement für jedwede Gelegenheit.

Und natürlich schreckt man in einer so internationalen Metropole wie Berlin auch nicht vor Experimentellem und Innovativem zurück. Dabei punktet der Westteil eher mit klassischen Cocktails und Stadteile wie Neukölln und Mitte mit experimentellen Drinks.

Sogar ein international vielbeachtetes Craft Spirit Festival, die Destille Berlin hat die Stadt mittlerweile hervorgebracht. Hier dreht sich alles um Spirituosen von höchster Qualität, transparente Produktion und das für Berlin so typische Netzwerken unter Gleichgesinnten.

Wer sich ein Stück des Berliner Spirits nach Hause bestellen möchte, der findet im Online Shop der Freimeister, einer Initiative, die aus dieser Messe hervorgegangen ist, eine erlesene Auswahl an feinsten, traditionell gefertigten Spirituosen zum Berauschen daheim.

Aber nachts in der Stadt unterwegs zu sein ist natürlich ungleich prickelnder und so kommen hier unsere aktuellen Lieblingsbars in Charlottenburg, Schöneberg und Tiergarten, in Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain sowie selbstredend in Neukölln...

Tipp. Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Buck and Breck, die Exklusive in Mitte. Von der ehemals winzigsten Bar der Stadt, mit gerade mal Platz für 14 Personen, hat diese Bar auf der Brunnenstraße sich zwar mittlerweile vergrößert, bleibt jedoch einzigartig. Das unscheinbare Klingelschild und die Drinks des preisgekrönten portugiesischen Inhabers sorgen weiterhin für große Exklusivität.

Bar Zentral, die Intellektuelle in Charlottenburg. Eine Bar, die es noch nicht so sehr lange gibt, von der man aber schon jetzt weiß, dass sie ewig bleiben wird. Sie hat eindeutig das Zeug zur Institution: kein großes Gewese, ein großartiges, puristisches Ambiente und exzellente Drinks der alten Schule.

Becketts Kopf, die Klassische in Prenzlauer Berg. Die mehrfach preisgekrönte Bar "zur Verfeinerung der Sinne" will nicht von Jedermann gefunden werden. Der Eingang ist unauffällig, das Ambiente gediegen. Serviert werden Cocktail-Klassiker von 1880 bis 1910 und englische Drinks aus den 20ern. Gereicht in historischen Gläsern werden sie ausschließlich aus Spirituosen und Zutaten bester Herkunft gemixt.

Victoria Bar, die Institution in Schöneberg. Die Victoria Bar ist eine Berliner Institution. Ein Interieur, das über Jahrzehnte gewachsen zu sein scheint. Ein wenig 50er Jahre. Ein wenig zeitgenössische Kunst. Und jede Menge liebevolle Details. Das Personal sorgt für zuverlässig gute Cocktails. Ein Ort an dem man gewesen sein sollte!

Galander, die Solide in Charlottenburg. Diese Bar befindet sich in einem ehemaligen Rotlicht-Etablissement am Stuttgarter Platz. Das Interieur wirkt als stamme es original aus dem Jugendstil. Die Drinks sind hervorragend. Unser Favorit sind Pisco-und Continental Sour. Einziges Manko: es wird viel und gern geraucht.

Rum Trader, die Kleinste in Wilmersdorf. Diese Bar gehört Berlins wohl polarisierendstem Barkeeper der Stadt. Sie ist wirklich winzig, die Drinks hervorragend und beinahe ausschließlich aus Rum gemixt. Oft aus seltenen Tropfen. Ein Rat jedoch: fragen Sie hier niemals nach einem Negroni! Sie riskieren einen Rausschmiss.

Stue Bar, die Cosmopolite in Tiergarten. Die Bar des gleichnamigen Hotels Das Stue ist eine der lässigsten und weitläufigsten Bars der Stadt. Stilvoll. Besonnenen. Kreativ. Der Barchef hat bereits Queen Mum ihren Gin Tonic serviert und kreiert erstklassige Drinks. Dazu unbedingt einen Snack von der genialen Karte des angrenzenden Restaurant The Casual bestellen!

Thelonious Bar, die Vielgereiste in Neukölln. In dieser typischen Neuköllner Bar zaubern die weitgereiste Inhaberin Laura Maria Marsueschke und ihr Team wunderbar solide Cocktails ohne Schischi. Berlinerisch. Lässig. Professionell.

Sky Bar, die Weitsichtige in Friedrichshain. Die vermutlich am höchsten gelegene Bar der Stadt und einem obendrein sehr gelungen gestalteten Ambiente. Der Ausblick ist atemberaubend, das Publikum bunt gemischt und die Barkarte umfassend.

Hotel de Rome, die Sommerfrische in Mitte. Während der Sommermonate ist die offene Dachbar des Hotel de Rome ganz sicher die schönste Location der Stadt, um ein Glas Champagner oder einen Drink mit Blick über Berlins historische Mitte zu genießen.

Jouney into the night, die Junge in Charlottenburg. Die vielleicht einzige hippe, junge Bar im Kiez. Nicht groß, aber sehr gelungen eingerichtet, trifft sich hier der Nachwuchs von Stars und Sternchen in lässig gestaltetem Ambiente zu respektablen Drinks und überwiegend live aufgelegten Beats.

Fragrances, die Dufte in Tiergarten. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber die vom mehrfach ausgezeichneten Barchef Arnd Heissen, in Anlehnung an erfolgreiche Düfte entwickelten Drinks, sind in jedem Fall innovativ und ein besonderes Erlebnis. Das Ambiente der im Luxushotel Ritz Carlton beheimateten Bar ist gediegen und schummrig.

Slate, die Champagner-Bar in Mitte. Neben Signature Drinks aus Spirituosen-Raritäten wartet die Bar des Restaurant Slate insbesondere mit hervorragenden Weinen und exzellentem Champagner auf. Stets begleitet von feinsten Edel-Snacks aus der sternereifen Küche. Dienstags ist Taittinger Tuesday!

Cordobar, die Wein-Bar in Mitte. Die vermutlich bekannteste Weinbar Berlins ist ebenso berühmt für seine hervorragenden, regionalen Tapas wie für seine umfassende Weinkarte. Renommierte Sterneköchen gehen hier ebenso ein und aus wie Stammgäste aus der Nachbarschaft.

Coda, die Kulinarische in Neukölln. In dieser Bar treffen Drinks auf Desserts. Von Spitzenpatisserie über Käseplatten bis hin zu herzhaften Nachspeisen. Gemäß dem Konzept des Pairings gibt es zu jedem Dessert einen passenden Drink, der mit akribischer Genauigkeit zu der jeweiligen Speise kreiert wurde. – Sehr spannend!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Die besten Bars in Berlin – Jedem sein Drink
Reset Map