EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Vorweihnachtszeit in Berlin Besinnlich, beschwingt, beschwipst

Mittwoch, 24. November 2021
Anzeige

„Zwar ist das Jahr an Festen reich | Doch ist kein Fest dem Feste gleich,
Worauf wir Feinschmecker:innen Jahr aus Jahr ein | Stets harren in süßer Lust und Pein...“ So oder so ähnlich lauten die ersten Zeilen eines Weihnachtsklassikers von Hoffmann von Fallersleben und so laben wir uns in der Vorweihnachtszeit an feinen Speisen, üppigen (Glüh-)Weingelagen in bester Gesellschaft.

Zugegeben: Eigentlich war es doch ganz schön, dass der Advent im letzten Jahr wesentlich weniger stressig war als sonst. Kein „Wir sollten uns auf jeden Fall noch vor Weihnachten sehen“, kein „Puh, ziemlich süß der Glühwein“, kein Weihnachtsmarktgedränge. Und doch: ist schon ganz beschaulich, so ein Weihnachtsmarktbummel.

Bereits im letzten Jahr war es uns versagt. In diesem Jahr mit Impfung, Booster und an frischer Luft mit Abstand zelebrieren wir die Vorweihnachtszeit umso freudiger. Das mag einem gefallen oder nicht (wer lieber zuhause bleibt, dem möchten wir unsere Advents-Rezepte ans Herz legen), doch bei 2G-Plus-Regelungen, regelmäßigen Tests und sonstiger Vorsicht halten wir es für durchaus vertretbar, unseren liebsten Traditionen der Weihnachtszeit nachzugehen.

Waldspaziergang mit heißem Tee oder Glühwein

Mehr draußen und Abstand geht nicht. Der Wald ruft – gerade und auch während der stressigen Vorweihnachtszeit. Schließlich tun frische Luft und Bewegung immer gut, besonders aber während einer Pandemie und gleichzeitigem Adventsstress. Sicherlich haben auch Sie im letzten Jahr das Spazierengehen noch einmal ganz neu für sich entdeckt, oder? Bei einem kleinen Picknick in der Kälte heizt ein warmer Glühwein (oder Tee) wunderbar ein, dazu ein paar selbstgebackene Plätzchen – schon ganz hübsch.

Weihnachtstheater, Märchen und Filme gucken

Besonders gemütlich nach einem langen Tag im Wald. Noch etwas Glühwein und Plätzchen über? Umso besser! Die dunkle Zeit der Feiertage soll schließlich nicht nur der Völlerei unterliegen, es geht auch um Einkehr und Zeit mit der Familie. Also zusammen aufs Sofa gekuschelt und in den liebsten Märchen schwelgen. Oder aber es geht vielleicht endlich mal wieder in Schale geworfen ins Theater oder in die Oper? 

Schlittschuh laufen

Bei stimmungsvoller Musik und festlichem Lichterglanz, die uns auf unseren anfangs vielleicht noch wackligen und später wieder souveränen Schlittschuh-Runden begleiten – Schlittschuhe laufen ist einfach ein herrlicher Spaß. Es gibt sicherlich einen Grund, warum romantische Szenen auf dem Eis immer wieder zum Standardrepertoire in Weihnachtsfilmen gehört. Dem Gleiten auf dem Eis liegt einfach ein ganz besonderer Zauber inne. Neben den klassischen Berliner Eisbahnen gibt es in diesem Jahr auch eine beim Zenner.

Zum Weihnachtsmarkt

So kitschig es auch klingen mag: Draußen in der Kälte die Finger an einem Glühwein zu wärmen, um die Buden zu bummeln und Kinderaugen voller Vorfreude machen es einem schon warm ums Herz. Insbesondere die kleinen handwerklichen Adventsmärkte haben es uns angetan – Winzerglühwein, Bio-Leckerbissen und Kunsthandwerk, whats not to love? In der Top 9 unserer Lieblings-Hangouts für den Advent erfahren Sie, wo Sie uns in diesem Dezember antreffen.

Geschenke shoppen und verpacken

Berlin mit all seinen bezaubernden Boutiquen, kreativen Concept Stores und kleinen Künstler:innen und Designer:innen hat doch ohnehin viel schönere Geschenke zu bieten als Amazon, oder? Unkonventionell und besonders schick verpacken kann man die frisch errungenen Schätze dann sicherlich wieder in der Geschenkepackstation des Bikini Berlin oder aber ganz nachhaltig nach der Furoshiki-Technik. Und wenn wir schon dabei sind, decken wir uns noch mit unseren liebsten Süßigkeiten, geschmackvoller Weihnachtsdeko und Tannengrün von unseren liebsten Floristen ein.

Eine Weihnachtsfeier

Es ist einfach eine wunderschöne Tradition. Ob mit geschätzten Kolleg:innen oder im Freundeskreis: Einmal im Jahr ist es eben herrlich sich gemeinsam in den Glühweinrausch zu begeben – das schweißt einfach zusammen. Letztes Jahr gab es das eben per Skype-Konferenz, in diesem Jahr zumindest in kleinen Teams vielleicht wieder face-to-face? Inklusive Tratsch in der folgenden Woche. Alles hat eben seine Vor- und Nachteile.

Weitere interessante Artikel
Berlin
Vorweihnachtszeit in Berlin – Besinnlich, beschwingt, beschwipst
Reset Map