Schließen
EnglishThis content is
not available in
english
Menü
EnglishThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Die schönsten Orten zum Frühstücken in Berlin
Essen
Top 10 Frühstück
Nächster Artikel
Die besten Patisserien in Berlin
Essen
Top 10 Patisserien

Top 10 Italiener Unsere Lieblingsorte für italienische Küche

Donnerstag, 18. April 2019
Anzeige
Top 10 Die besten Italiener in Berlin
Die Orte im Überblick
Karte (11)

Ja, der Lieblingsitaliener – ohne ihn geht es einfach nicht! Kaum jemand liebt sie nicht die Signature Dishes der italienischen Küche: Pizza und Pasta, Antipasti wie Vitello Tonnato Frutti di Mare oder Caponata und all die Herrlichkeiten, die jede einzelne der italienischen Regionen auf ihre ganz eigene Weise interpretiert.

Angefangen mit einem Aperol Spritz zum Aperitivo bis zum Dessert in Form von Tiramisu oder Zabaione ist ein Besuch beim Italiener stets eine Reise durchs Schlaraffenland. Zweifelsohne gibt es dabei qualitativ gravierende Qualitätsunterscheide. Und da es kaum etwas Ärgerlicheres gibt als eine schlechte Mahlzeit, haben wir uns auf die Suche nach den besten Italienern in Berlin begeben.

Wo gibt es in Schöneberg die beste Pizza? Wo die besten Ravioli in Charlottenburg? Welcher Italiener bereitet in Kreuzberg die besten Antipasti und in Mitte die beste Pasta? Italienische Restaurants gibt es wie Sand am Meer und viele davon haben eine treue Stammkundschaft, auch weil die Gastegeber nicht selten sehr charmant sind. Und so finden Sie in Folge lediglich unsere ganz persönlichen Lieblingsorte für die beste italienische Küche in Berlin. – Buon appetito!

Hinweis. Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen. Bitte beachten Sie, dass wir ganz grundsätzlich auf Platzierungen innerhalb unserer Listen verzichten!

Osteria Centrale. Das Restaurant unweit des Savignyplatzes in Charlottenburg zählt zu den Lieblingsorten vieler Sterneköche. Die Küche bereitet ohne Übertreibung eines der besten italienischen Essen der Stadt: simpel aus spitzenmäßigen Zutaten. Der Pulpo ist zart, wie er nicht zarter sein könnte. Das Rinderfilet wird nach einem Hausrezept in Scheiben geschnitten und mit Pfeffer und Parmesan bestreut im Ofen gegart. Salate, Pasta, Fleisch oder Fisch: wofür Sie sich auch entscheiden, es schmeckt! Beeindruckend sind auch die Schätze, die im Weinkeller gehütet werden. – Unbedingt frühzeitig reservieren!

Il Calice. In der weitläufigen Fusion aus Restaurant und Weinbar unweit der Olivaer Platzes in Charlottenburg wird neben einer imposanten Weinauswahl eine kreative, moderne, italienische Küche serviert. Herausragend sind vor allem die einzigartigen Antipasti-Platten, die auch zum traditionellen Aperitivo ordentlich was hermachen. Käse, Schinken und andere handverlesene Spezialitäten sind von allerbester Qualität. In der Küche konzentriert man sich auf Urgerichte der italienischen Küche, gibt ihnen jedoch gerne einen eigenen Twist oder integriert internationale Einflüsse wie Ceviche. – Delizioso!

Bruderherz. In dem hübschen Restaurant am Amtsgerichtsplatz in Charlottenburg servieren die Brüder Sokolowski, neben vielen weiteren sehr feinen Gerichten, eine unfassbar gute Pasta. Jahrelang fertigte Tomek Sokolowski bei der Manufaktur Mani di Fata handgemachte, frische Nudeln, Ravioli und Tortellini von herausragender Qualität. Noch immer gehört ihnen daher seine ganze Leidenschaft. Tortellini mit Lamm, Kardamom, Rosinen und Salbeibutter oder die wirklich perfekte Lasagne sind, neben vielen weiteren Kreationen, schlicht der Himmel für jeden Pasta-Liebhaber.

Der Goldene Hahn. Der Italiener im Wrangelkiez in Kreuzberg ist seit vielen Jahren eine echte Institution in Kreuzberg. Gemütlich dank gedämpftem Licht und Holztischen mit klassischen rot-weiss karierten Tischdecken. Die Küche ist sehr authentisch, wobei die Gerichte täglich wechseln und die Spezialitäten der Saison berücksichtigen. Begleitet wird das Essen von modernen italienischen Weinen ausgesuchter Winzer. An der Bar kann man den Abend mit einem Digestif und passender Musik ausklingen lassen.

Maselli. Im Ristorante Maselli im Bergmannkiez in Kreuzberg wird gekocht wie in Apulien. Und zwar aus einfachen Produkten von bester Qualität. Herausragend sind vor allem die "assaggini", italienische Tapas, die hier unweit der Bergmannstraße vielfältige Einblicke in die Küche Süditaliens erlauben. Aber natürlich gibt es auch wechselnde Pastagerichte, Risotto und jede Menge Fisch und Meeresfrüchte. Lassen Sie sich unbedingt auch auf etwas Unbekanntes ein: Sie werden sicher nicht enttäuscht!

Muret La Barba. Wer die italienische Trattoria in Mitte sucht, muss zweimal hinschauen: nur ein kleines Schild an der Hausfassade verweist auf das Feinkostgeschäft mit kleinem Restaurant. Das Design ist modern, die Auswahl an Spezialitäten und guten Weinen groß. Zum Lunch werden simple, aber hervorragende italienische Pasta- und Risottogerichte serviert, die man an schlichten, blanken Holztischen isst. Auch die Abendkarte überzeugt mit einer erstklassigen traditionellen Küche.

Orlando. Das Restaurant in Prenzlauer Berg ist weit mehr als ein gemütlicher kleiner Italiener mit sizilianischer Küche. Der Ort, an dem Inhaberin Giulia Paolillo ihre Gäste wie Freunde empfängt, ist zugleich Feinkosthandlung, Küche für individuelle Caterings und Location für entspannte Events und Familienfeiern. Was einst mit sizilianischem Streetfood begann, hat hier ein bezauberndes Zuhause gefunden. – Versäumen Sie nicht die herrlichen Arrancine (gefüllte frittierte Reiskugeln) und die Caponata Siziliana!

Mine Wine. Als das Restaurant Mine Wine in der Meinekestraße in Charlottenburg vor zwei Jahren eröffnete, entlockte allein das Interieur so manchem Gast ein beglücktes Seufzen. Doch was rein äußerlich so elegant und weltläufig daherkommt, überzeugte auch auf dem Teller. Der russische Chefkoch Aram Mnatsakanov beweist wie edel Italien kulinarisch sein kann. Neben Gerichten der traditionellen italienischen Küche finden sich immer auch spannende kreative Ausflüge auf der Karte.

Gazzo. Die Pizzeria in Neuköln ist der aktuelle Hotspot für Sauerteig-Pizza. Durch langsame Fermentation verwandelt man hier deutsches Bio-Mehl in köstlichste Pizzen. Neun Varianten gibt es, die sich vom neapolitanischen Original in erster Linie darin unterscheiden, dass sie bei geringerer Temperatur gebacken werden. Auch bei allen anderen Produkten legt man hier Wert auf Regionalität und Qualität. – Lassen Sie sich zum Dessert keinesfalls das teuflisch gute Softeis aus Brandenburger Büffelmilch mit Olivenöl und Meersalz entgehen.

Bragato Vini & Gastronomia. Das Restaurant von Daniele Bragato in der Dahlmannstraße in Charlottenburg ist ein echter Nachbarschaftsitaliener. Alles dreht sich hier um italienische Weine und darum, wie man sie mit gutem Essen zu einem vollkommenen Erlebnis werden lässt. Angefangen bei den Antipasti und Salaten über die drei täglich wechselnden Pasta-Gerichte und das hochgelobte Entrecote bis hin zu den italienischen Dessert-Klassikern, bereitet der Patron dabei alles höchstselbst in der offenen Küche zu.

Prometeo. Die wenig attraktiv gelegene Pizzeria in Schöneberg bäckt eine der besten neapolitanischen Pizzen von ganz Berlin. Kenner behaupten sie schmecke ebenso gut, wie in der legendären L'Antica Pizzeria da Michele in Neapel. Gebacken wird in einem Holzofen, dessen Ziegel aus der Asche des Vesuvs gefertigt wurden. Neben Pizzen in zahllosen Varianten gibt es auch italienische Klassiker wie Frittura (italienische Tempura), Artischocken alla romana oder File di Baccalà (frittiertes Stockfischfilet). – Einfach und entspannt wie in Italien.

Weitere empfehlenswerte Italiener finden Sie hier >>>

Weitere interessante Artikel
Berlin
Top 10 Italiener – Unsere Lieblingsorte für italienische Küche
Reset Map