Menü

Top 10 Wirtshäuser Die schönsten Orte für bayerische Schmankerl und Geselligkeit

Dienstag, 16. Januar 2024
Advertorial

Die Orte im Überblick

Karte (1)

In Bayern gelten Wirtshäuser nicht nur als kulturelle Institution, sondern auch als Orte der Begegnung. Wie auf einer italienischen Piazza trifft man sich dort, um sich auszutauschen, gemeinsam zu lachen und zu essen. Sprich: Um das Leben zu genießen.

Die Freude an guter Küche schenken bayerische Wirtshäuser in Form von lokalen Schmankerln wie Obadza, Schweinskrustenbraten oder Kaiserschmarrn. Dabei darf ein süffiges Bier genauso wenig fehlen wie eine herzhafte Brezn. In unseren Lieblings-Wirtshäusern in München erleben Sie historisches Flair, authentische Spezialitäten und das wohlige Gefühl von Geselligkeit.

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Wirtshaus Xavers Mün

Xaver's

Tannengrüne Wände und frische Blumen auf den blanken Holztischen: Das Xaver's zwischen Viktualienmarkt und Isartor ist ein hübsches, modernes Wirtshaus für Einheimische wie Touristen. Man findet dort selten ohne Reservierung einen Platz, so beliebt ist das Lokal bei jungen Studenten, Familien, aber auch älteren Stammtischlern. Kein Wunder, denn es ist nicht nur die Einrichtung gelungen, sondern auch die Bedienungen auf Zack, das Augustiner-Bier schön süffig und die Speisen schmackhaft. Ob Wiener Schnitzel, Geschnetzeltes vom Bio-Kalb oder Ceviche von der Lachsforelle: Bei den Zutaten im Xaver's wird viel Wert auf lokale Lieferanten und Top-Qualität gelegt. So stammt etwa das krosse Brot vom Münchner Backmeister Julius Brantner, der Fisch vom Schliersee und das Fleisch von der Bio-Metzgerei Juffinger aus Tirol. 

Xaver's  | 
Rumfordstraße 35 | 80469 München-Glockenbach

Wirtshaus Görreshof München-2

Görreshof

An der Grenze zwischen Maxvorstadt und Schwabing-West gleicht der Görreshof in der gleichnamigen Straße einer Münchner Institution. Eine bayerische Wirtschaft aus dem 19. Jahrhundert, benannt nach dem Publizisten und Hochschullehrer Johann Joseph Görres. Der Service – natürlich in Tracht! – agiert so souverän wie freundlich, selbst zu Stoßzeiten. Das schätzt das bunt gemischte Publikum genauso wie die bodenständig gute Küche. Das Bier stammt von der Augustiner Brauerei, donnerstags und dienstags sogar vom Holzfass! Besonders schön sitzt es sich im Görreshof auch im kleinen, feinen Biergarten.

Görreshof | 
Görresstraße 38 | 80798 München-Schwabing West

Ayinger am Platzl Interieur

Ayinger am Platzl

Das Ayinger am Platzl wurde erstmals 1525 in Aufzeichnungen erwähnt – heute führt es die Familie Inselkammer in dritter Generation. Ähnlich ortsverbunden wie das historische Gebäude ist auch die optisch ansprechende Einrichtung. Holzvertäfelte Wände nebst schicken Metall-Elementen, gemütlichen Sitznischen und urigen Geweihen sorgen für gemütliches bayerisches Flair – ganz nach dem hauseigenen Motto „lebendige Wirtshaustradition an historischer Stätte“. Die Küche serviert neben Klassikern wie Ochsenbackerl, Schweinsbraten und Backhendl auch Fisch-Gerichte und vegetarisch-vegane Speisen wie Kichererbsen-Gnocchi und Kräutersaitlinge – unverschämt lecker und modern interpretiert. Gut zu wissen: Die hohe Qualität der Speisen findet man auch im Schwestern-Wirtshaus, dem Ayinger in der Au, wieder. 

Ayinger Wirtshaus am Platzl | 
Platzl 1A | 80331 München-Altstadt

Weisses Bräuhaus München

Weisses Bräuhaus

Seit nun schon rund 150 Jahren thront das Weisse Bräuhaus im Herzen des belebten Tals unweit vom Marienplatz. Bekannt ist die geräumige, mehrstöckige Wirtschaft nicht nur für ihr Bier der Brauerei Schneider Weisse, sondern auch für ihre einzigartige Kronfleischküche, sprich Innereien wie Leber und Kalbskopf gemäß der Nose-to-tail-Philosophie. Das Fleisch stammt dabei aus der hauseigenen Metzgerei. Auf der Speisekarte gibt es aber auch bayerische Klassiker wie Weißwürste und Obazda nebst vegetarischen Gerichten wie Käsespätzle und Rahmschwammerl mit hausgemachten Semmelknödel. Platz nehmen können Gäste in gleich sieben verschiedenen historischen Stuben bzw. Sälen des Wirtshauses. Mittags gibts zudem regelmäßig Live-Blasmusik – herrlich urig!

Weisses Bräuhaus | 
Tal 7 | 80331 München-Altstadt

Kaisergarten München

Kaisergarten

Der Kaisergarten in der gleichnamigen Straße in Schwabing gilt als eines der schicksten Wirtshäuser Münchens. So ist das ganze Gebäude Teil einer historischen Jugendstilvilla, den Gastraum schmücken handgearbeitete Fliesen und den Biergarten säumen alte Kastanienbäume. Auf den Tischen finden sich stets frische Blumen und die Küche setzt auf bayerisch inspiriertes Slow-Food. Das bedeutet, die Zutaten stammen vorwiegend aus Bayern, Österreich und der Schweiz von kleinen Familienbetrieben. 

Kaisergarten | 
Kaiserstraße 34 | 80801 München-Schwabing

Gasthaus Waltz München

Gasthaus Waltz

Das Gasthaus Waltz steht für einen gelungen Mix aus der Genussvielfalt Österreichs und dem urigen Charme eines bayerischen Wirtshauses. Auf der Speisekarte finden sich leichte Fischspeisen, vegetarische Köstlichkeiten wie die Schaftopfen-Spätzle nebst Fleischspezialitäten (Lammbauch oder Tafelspitz-Kroketten). Der absolute Renner ist jedoch das Signature-Dish: steirisches Backhendl. Es wird mit Vogerl-Salat, Preiselbeeren und Petersilien-Erdäpfel serviert und schmeckt besser als so manches Schnitzel. Wohl bekomm's!

Gasthaus Waltz | 
Ickstattstr. 13 | 80469 München-Ludwigsvorstadt

Gasthaus Georgenhof Mün

Georgenhof

Ein ebenfalls geschichtsträchtiges Wirtshaus in München: der Georgenhof in Schwabing. Um 1900 war das Viertel der Lebensmittelpunkt der europäischen Künstler-Boheme. Größen wie Wassily Kandinsky und Gabriele Münter wohnten sogar einst im Georgenhof. Heute hat das Wirtshaus keine Gästezimmer mehr, ist aber noch immer ein beliebter Treffpunkt für Intellektuelle und Kulturschaffende. Dank der Nähe zur Universität ist das bunt gemischte Publikum zudem recht jung. Die feine bayerische Küche des Georgenhofs kann man je nach Wetter in den modernisierten Gasträumen genießen oder im großen schattigen Biergarten mit Blick auf die trubelige Türkenstraße.

Georgenhof | 
Friedrichstraße 1 | 80801 München-Maxvorstadt

Spezlwirtschaft München

Spezlwirtschaft

"Ja zur Tradition, Yeah zum Fortschritt": Das neo-bayerische Lokal ist die erste Adresse für Hipster und Hiphop-Fans, die lokale Spezialitäten ebenso schätzen wie bayerischer Geselligkeit. Dieser Mix kommt vor allem bei jungen Leuten sehr gut an. So gut, dass es seit 2020 neben dem Lokal im familienfreundlichen Haidhausen auch eines im gemütlichen Sendling gibt. Das gemütlich-lässige Ambiente ist in beiden Spezlwirtschaft-Filialen jedoch gleich: viel dunkles Holz, schummrige Beleuchtung, Black Music und Hiphop aus den Musikboxen und eine kreative Küche. So gibt es etwa gebackene Kaskugeln mit Senf-Mayo, gratinierten Blumenkohl samt Spicy Soja-Dip oder Kalbstafelspitz, paniert mit Kren und süssem Senf, samt Selleriepüree. Kurzum: Die Spezlwirtschaft ist so unkonventionell wie besonders.

Spezlwirtschaft | 
Pariser Straße 34 | 81667 München-Haidhausen

Nürnberger Bratwurst Glöckl am Dom

Nürnberger Bratwurst Glöckl am Dom

Wie der Name schon erahnen lässt, liegt der Fokus des Glöckl am Marienplatz im Herzen Münchens auf Rostbratwürstl. Diese erhalten ihren einzigartigen Geschmack durch das Grillen über dem offenen Buchenholzfeuer und werden von der Traditionsmetzgerei Schmid und Gassner nach hauseigener Rezeptur hergestellt. Süffiges Augustinerbier ist im Nürnberger Bratwurst Glöckl am Dom ebenso erhältlich wie feine Weine und eine deftige bayerische Küche. Besonders schön speist es sich im 1. Stock in der Dürerstube, benannt nach Nürnbergs wohl berühmtestem Bürger, dem Künstler Albrecht Dürer. In den Gastbüchern des Wirtshauses, das bereits seit 130 Jahre in München besteht, haben sich bis dato über 300 Prominente verewigt – vom monegassischen Fürstenhaus über bayerische Politiker bis hin zu italienischen Tenören. Beeindruckend!

Nürnberger Bratwurst Glöckl am Dom | 
Frauenplatz 9 | 80331 München-Altstadt

Gasthaus Goldmarie Mün

Goldmarie

In dem Lokal mit dem charmanten Namen Goldmarie in Sendling finden Gäste moderne Alpenküche. So stehen auf der Speisekarten feine Traditionsgerichte aus Bayern, Österreich und Südtirol wie Tafelspitz und Kasnocken oder auch neue Kreationen wie beispielsweise Spitzkohlsalat mit Miso-Mayonnaise und Rosmarin-Risotto. Passend zum modernen Kulinarik-Konzeptin der Goldmarie: das minimalistische Ambiente. Schlichte blanke Holztische treffen in dem hellen Gastraum auf sanfte Farben und hohe Decken. 

Goldmarie | 
Schmellerstraße 23 | 80337 München-Sendling

Weitere interessante Artikel
München
Top 10 Wirtshäuser – Die schönsten Orte für bayerische Schmankerl und Geselligkeit
Reset Map