Schließen
EnglishThis content is
not available in
english
Menü
EnglishThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Schnitzel in der Milchbar im Funkhaus
Essen
Top 10 Schnitzel

Wochenmärkte Die schönsten Orte für frisches Obst und Gemüse

Dienstag, 10. März 2020
Die schönsten Wochenmärkte in Berlin

Die Orte im Überblick

Karte (10)

Schönes Wetter in Berlin, links und rechts an Marktständen liegt frisches Bio-Obst und ökologisches Gemüse – es ist ein bisschen wuselig und in der Luft liegt der Duft nach frischem Brot und würzigem Käse. Nicht nur samstags ist Markttag: Bauernmärkte erfreuen sich heute großer Beliebtheit. Regional und saisonal einkaufen lässt sich in Berlin am allerbesten auf den vielen schönen Wochenmärkten und in Markthallen. 

Die schönsten Märkte der Hauptstadt haben wir in dieser Liste zusammengetragen. Obwohl die meisten Märkte samstags stattfinden, sind in unserer Top 10 auch einige Wochenmärkte, die am Freitag oder anderen Wochentagen stattfinden. Vor allem regionale Spezialitäten, aber auch Delikatessen und Feinkost aus vielen verschiedenen Ländern, werden auf den schönsten Wochenmärkten Berlins angeboten. 

Während auf dem Maybachufer Markt in Neukölln um den besten Preis gefeilscht wird, wartet der Markt am Wittenbergplatz mit ökologischer Vielfalt auf. Frische und gute Lebensmittel bekommt man jedoch von Kreuzberg bis Charlottenburg. Und wen bei dem ganzen Markttreiben der Hunger überkommt, der findet auch ein breites Streetfood-Angebot mit frisch zubereiteten und internationalen Spezialitäten. 

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Markt am Winterfeldtplatz

Der Markt am Winterfeldtplatz ist mit über 100 Marktständen der größte Berlins und zieht samstags zahlreiche Anwohner und Besucher an. Das Angebot ist vielfältig und reicht von frischem Obst, Gemüse, Käse und Blumen über Hausrat und ausgefallene Kleidung bis hin zu Dinkelkissen und selbstgemachtem Senf. Zudem hat sich der Markt am Winterfeldtplatz zu einem richtigen Schlemmermarkt entwickelt – hier gibt es jede Menge internationale Küche und leckere Gerichte aus unterschiedlichsten Ländern zu probieren.

Markt auf dem Winterfeldtplatz | 
Winterfeldtplatz | 10781 Berlin-SchönebergMittwochs 8-14 Uhr | Samstags 8-16 Uhr

Brandenburger Bauernmarkt am Wittenbergplatz

Auf dem Brandenburger Bauernmarkt am Wittenbergplatz bieten immer donnerstags Bauern aus dem Berliner Umland ihre Waren an. 60 Händler bringen Qualitäts- und Bioprodukte wie Käse, Backwaren, alte Gemüsesorten, Pilze der Saison, frisch gepresstes Öl aus der Ölmühle Werder und Bio-Kartoffeln aus der Region mit in die Stadt. Das garantiert die Frische der Produkte und ermöglicht einen direkten Austausch mit den Erzeugern. Dienstags und freitags findet von 10 bis 17 Uhr außerdem noch ein regulärer Markt statt. 

Brandenburger Bauernmarkt | 
Wittenbergplatz | 10789 Berlin-SchönebergDonnerstags 10-17 Uhr

Die Dicke Linda

Hinter dem unkonventionellen Namen Die Dicke Linda, den er übrigens der Kartoffelsorte Linda verdankt, verbirgt sich ein Regionalmarkt am Kranoldplatz in Neukölln. Auf dem kleinen Markt bieten rund 20 Stände frisches Obst, Gemüse, Eier, Fisch und Kräuter an - das meiste davon Bio und aus der Region Berlin Brandenburg. Auch handgemachte Waren wie Marmelade, Honig oder Käse und Wurst umfasst das Angebot. Leckeres Streetfood und Live-Musik schaffen dazu eine nette familiäre Atmosphäre.

Die Dicke Linda | 
Kranoldplatz | 12051 Berlin Berlin-NeuköllnSamstags 10-16 Uhr

Marheineke Markthalle

In der Marheineke Markthalle gibt es fast alles, was das Herz eine Gourmets begehrt. Das Angebot besteht aus einem veganen Supermarkt, Fisch- und Fleischfachgeschäften, Käseständen, Back- und Schreibwaren, Obst- und Gemüsehändlern oder auch Trockenobst- und Nussverkäufern. Das gastronomische Sortiment umfasst sowohl günstige Mittagstische als auch schicke Aperitivos. Wer ausgefallenere Delikatessen oder französische, italienische und spanische Spezialitäten sucht, wird hier in aufgeräumter Atmosphäre ebenfalls fündig.

Marheineke Markthalle | 
Marheinekeplatz 15 | 10961 Berlin-KreuzbergMontag bis Freitag 8-20 Uhr | Samstag 8-18 Uhr

Markthalle Neun

Der Wochenmarkt in der Markthalle Neun hat sich vor allem regionalen und saisonalen Produkten verschrieben. Viele der hier ansässigen Händler bieten ihre Waren aus der Region an oder produzieren sogar direkt vor Ort, wie beispielsweise die Micro-Brauerei Heidenpeters oder die Tofutussis. Hier findet man außerdem Käse und Wurst aus der Uckermark oder italienische und türkische Spezialitäten. Das gastronomische Angebot ist empfehlenswert ebenso wie die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie der Streetfood Thursday oder andere thematische Märkte.

Marthalle Neun | 
Eisenbahnstraße 42/43 | 10997 Berlin-KreuzbergMontag bis Samstag 12-18 Uhr

Wochen- und Ökomarkt am Boxhagener Platz

Der Wochen- und Ökomarkt am Boxhagener Platz ist der größte und älteste Wochenmarkt in Ost-Berlin. Bereits seit 1905 ersteht eine bunt gemischte Kundschaft "am Boxi" Lebensmittel und Waren aus der Region. An über 100 Ständen zeigen auch lokale Designer ihre Werke oder laden zum Stöbern zwischen Schallplatten und Second-Hand-Büchern ein. Seit der ersten Gulaschkanone hat sich auch das gastronomische Sortiment extrem erweitert und bietet von handgemachter Gözleme, über feine Patisserie bis hin zu italienischen Sandwiches eine große Auswahl.

Boxhagener Platz | 
Gärtnerstraße 11 | 10245 Berlin-FriedrichshainSamstags 9-15.30 Uhr

Wochenmarkt am Karl-August-Platz

Der Markt auf dem Karl-August-Platz rund um die Trinitatiskirche in Charlottenburg lockt seine Kundschaft mit einem reichhaltigen Angebot an Obst und Gemüse, Neuland-Fleisch und einem großen Sortiment an Blumen von Bio-Bauern aus der Region. An rund 40 bis 100 Marktständen bekommt man dazu auch andere hochwertige Lebensmittel wie Käse und Wurstwaren, frische Pilze, selbstgemachte Nudeln, Antipasti und qualitativ hochwertige Weine.

Wochenmarkt auf dem Karl-August- Platz | 
Karl-August-Platz | 10627 Berlin-CharlottenburgMittwochs 8-13 Uhr | Samstags 8-14 Uhr

Ökomarkt am Kollwitzplatz

Wie der Name schon sagt, geht es auf dem Ökomarkt am Kollwitzplatz ökologisch zu. Strenge Anforderungen der Marktveranstalter sorgen dafür, dass alle Produkte und Lebensmittel fair und ökologisch gehandelt sind. Neben Bio-Obst, Bio-Gemüse und Wildkräutern gibt es auch ein breites Angebot selbstgemachte Waren wie Brot aus handgemahlenem Mehl oder Marmeladen. Auch kleine Leckerbissen und das Kunsthandwerk an den über 40 Ständen sind hier durchweg nachhaltig - mittlerweile gibt es zudem viele vegane Alternativen. 

Ökomarkt am Kollwitzplatz | 
Wörther Straße 35 | 10435 Berlin-Prenzlauer BergDonnerstags 12-19 Uhr

Wochenmarkt am Maybachufer

Bekannt ist der Markt am Maybachufer auch unter dem unschönen Namen "Türkenmarkt", was daran liegt, dass hier viele türkische und arabische Spezialitäten feilgeboten werden und einige Händler türkische Wurzeln haben. Es ist wuselig und wird besonders im Sommer voll, denn das Warenangebot ist vielfältig: Delikatessen, frische Säfte, Kleinkram und Kurzwaren, eine große Auswahl an Stoffen und vor allem Gemüse und Obst zu Schnäppchenpreisen. Der Maybachufer-Markt ist kein reiner Bio-Wochenmarkt, aber dafür ist der zweitgrößte Markt Berlins eine echte Institution mit einzigartiger Atmosphäre.

Markt am Maybachufer | 
Maybachufer 1-13 | 10999 Berlin-NeuköllnDienstags + Freitags 11-18.30 Uhr

Neuer Markt am Südstern

Im Schatten der Garnisonkirche am Südstern findet der Neue Markt statt. Er lockt mit einem Angebot aus biologischen Lebensmitteln direkt vom Bio-Bauernhof im Umland oder Honig aus Berlin, aber auch anderen Köstlichkeiten wie apulischen Oliven oder gegrillten Arrosticino. Auch handgemachte Kleidung, Kunst und Design aus der Hauptstadt bieten die HändlerInnen hier an. 

Wochenmarkt am Südstern | 
Südstern 1 | 10961 Berlin-KreuzbergSamstags 10-16 Uhr

Weitere interessante Artikel
Berlin
Wochenmärkte – Die schönsten Orte für frisches Obst und Gemüse
Reset Map