Vorheriger Artikel
Götterspeise Süßwaren München Macarons
Feinkost
Götterspeise

Opaque ConfiserieSchokoladige Geschmacksexplosionen

Donnerstag, 10. September 2015
Anzeige
Opaque Confiserie München Herzpralinen
Karte
Öffnungszeiten

Die Konfiserie wurde geschlossen!

Adresse Opaque Confiserie
Holzstraße 5
80469 München-Isarvorstadt
Anfahrt planen
Kontakt
+89 20 32 51 62
www.opaque-confiserie.de

Es braucht schon eine ordentliche Portion Spürsinn, um die Opaque Confiserie in einem der vielen versteckten Hinterhöfe des Glockenbachviertels zu finden. Oder – wie in meinem Fall – den Tipp einer guten Bekannten. Denn wenn man nicht explizit danach sucht, könnte man den Hinweis auf das Schlaraffenland fast übersehen. Dabei ist ein Abstecher hinter den Torbogen der Holzstraße 5 mehr als lohnenswert!

Als ich das kleine Ladengeschäft betrete, komme ich mir vor, als sei ich inmitten der Szenerie von Chocolat gelandet und Juliette Binoche und Johnny Depp würden hinter den Kulissen nur auf ihren Einsatz warten. Denn hinter dem Verkaufstresen hantiert Inhaberin Ivana Stork gerade mit unzähligen Blechen, auf denen sich verschiedenste schokoladige Köstlichkeiten türmen.

"Oh, gut, dass Ihr da seid – ich habe da etwas, das müsst Ihr unbedingt probieren!", ist das erste, was sie meiner Begleitung und mir zuruft. Und schwups, schon steht ein Arrangement aus dunkler, heller und weißer Schokolade vor uns. Verziert mit aquarellartigen Farbverläufen und gefüllt mit Aromen, wie ich sie so noch nie zuvor geschmeckt habe.

Opaque Confiserie Pralinen München Praline in Herzform
Opaque Confiserie Pralinen München orange Praline
Opaque Confiserie Pralinen München changierende Praline
Opaque Confiserie Pralinen München grüne Praline
Opaque Confiserie Pralinen München rote Praline
Opaque Confiserie Pralinen München Inhaberin

"Das sind unsere Fourrés. In ihrer Form ursprünglich eine fast vergessene Spezialität aus Frankreich, aber von uns neu interpretiert und wieder belebt", erläutert die Confiseurin die sündhaft guten Quadrate auf dem Tellerchen vor uns. Ich schmecke Pistazien, Karamell und etwas Salz. Salz? Ja, und zwar sogar mit Olivenöl. Was in der Kombination so seltsam klingt, erscheint – sowie es auf der Zunge liegt – absolut einleuchtend.

"Immer nur süß? Das ist doch langweilig! Ich liebe es, mit meinen Produkten über die klassische Patisserie hinaus zu gehen und die Menschen zu überraschen", erklärt sie mir. Ehrensache, dass sie für ihre Kreationen nur die besten Zutaten verwendet. Dabei liegt ihr besonders die Verwendung ausschließlich fair und nachhaltig produzierter Rohstoffe am Herzen.

Neben namhaften Großkunden sind es auch ihre Stammbesucher aus ganz München, für die sie so viel Leidenschaft in ihre Arbeit steckt. "Einfach 10 Minuten glücklich sein, sich etwas Gutes tun, etwas genießen, von dem man weiß, dass es keinen schwarzen Fleck in der Produktionskette hat – das ist es, was ich mit meiner Schokolade verkaufe", so die Pralinenkünstlerin.

Kurz bevor wir den Laden verlassen, betritt eine ältere Dame das Geschäft. Offensichtlich eine Stammkundin aus der Nachbarschaft, denn ihr ganz persönliches Päckchen liegt schon für sie bereit. Mit einem riesigen Strahlen öffnet sie es und flüstert mir verschwörerisch zu: "Entschuldigung, aber jetzt muss ich Sie gleich furchtbar neidisch machen...". Doch ich kann ihr zum Glück versichern, dass ich statt Neid nun nur die Gewissheit fühle, dass an Ivana Storks Philosophie etwas dran ist: Mit genügend Leidenschaft und Qualität als Zutat entstehen nicht nur erstklassige Pralinen, sondern Glücksmomente.

Weitere interessante Artikel
München
Opaque Confiserie – Schokoladige Geschmacksexplosionen
Reset Map