Deu/EngThis content is
not available in
english

Hamburger Lieblingsortevon Melodie Michelberger

Mittwoch, 10. Januar 2018
Lieblingsorte Melodie Michelberger Hamburg

Eine kurze Beschreibung von Melodie Michelberger zu geben, ist überhaupt nicht möglich. Würde man verschiedene Personen fragen, wäre die Antwort sicherlich immer eine andere. PR-Profi, erfolgreiche Instagramerin, Gründerin der Tissue und aktuell des Online- Magazins Trust the Girls, Modeliebhaberin und vor allem auch leidenschaftliche Mutter. Eigentlich kommt aktuell niemand am Phänomen Melodie Michelberger vorbei.

Kennengelernt habe ich die Unternehmerin bereits im Frühjahr in Berlin. Sofort haben mich damals ihre blonde Mähne mit dem überlangen Pony, die sie angeblich schon seit ihrer Kindheit trägt, ihr cooler Style und ihre Power in den Bann gezogen. Nun besuche ich sie für dieses Interview an ihrem Wohnort Hamburg.

Die norddeutsche Metropole begrüßt mich – wie kann es anders sein – bei nasskaltem Wetter. Wir treffen uns oberhalb der Landungsbrücken, im Café Johanna. Einer der Lieblingsorte von Melodie Michelberger. Hier, an der Grenze zu St. Pauli, lebt sie auch mit ihrem Sohn. Wer mit ihr spricht, merkt schnell, wie sehr sie Hamburg liebt. Ich beneide sie fast darum, wenn sie davon erzählt, unter der Dusche jeden Morgen die Schiffshörner zu hören und vom Dach ihres Hauses aus die vorbeifahrenden Container-Schiffe beobachten zu können.

Vor gut 20 Jahren kam Melodie Michelberger, eigentlich Melanie-Jasmin Jeske, aus einem kleinen 1000-Seelen-Dorf im Schwäbischen nach Hamburg. Sie begann ein Lehramtsstudium und absolvierte u.a. ein Redaktionspraktikum bei der Zeitschrift Amica, damals unter Modeleitung der heutigen Vogue-Chefin Christiane Arp. Später gab sie ihr Studium auf und wurde zunächst Mode-Redakteurin bei der Brigitte, dann schrieb sie für die Gala. Von dort wiederum wechselte sie zum Label Herr von Eden und leitete dort die Öffentlichkeitsarbeit.

2011 gründete die ehemalige Redakteurin zusammen mit Uwe Jens Bermeitinger und Hans Bussert das Magazin Tissue. Ein völlig neues Format, welches die drei mit Herz, Leidenschaft und einem großen Drang nach neuer Freiheit auf den kreativen Markt brachten. Einmal mehr hat sie sich hier als visionäre Vorreiterin bewiesen, wenn sie auch aus zeitlichen Gründen ab der fünften Ausgabe aussteigen musste.

Seit 2014 folgt Melodie Michelberger mit ihrer PR-Agentur nun erfolgreich und mit großer Strahlkraft ihrer ganz persönlichen Vision. Dazu gehört, der Welt zu vermitteln, dass Hamburg eine vielschichtige Stadt ist. Zum sechsten Mal fanden in diesem Herbst bereits die von ihr organisierten die Hamburger Pressdays statt. Michelbergers Ziel ist es, so neben Berlin und München vor Ort Präsenz zu zeigen und gerade auch Hamburger Labels für die Pressevertreter erlebbar zu machen. Zu den von ihr vertretenden Labels gehören u.a. Viu Eyewear, Black Velvet Circus, Lies oder Musswessls.

Eines der aktuell großen Herzprojekte Michelbergers ist zudem ihr Online-Magazin Trust the Girls. Sie versteht das Magazin als eine Plattform, um Diversität, Gleichberechtigung, Freiheit und auch Feminismus zu feiern. Es ginge ihr hier auf keinen Fall nur um einen aktuellen Trend, sondern um die Entdeckung der Power in jeder Frau selbst. Um das Herausfinden dessen, was man selber mag.

Und Hamburg? Das sei für sie Wasser, die Elbe und ihren vielen Seitenkanäle und Brücken. Wenn die Herausgeberin und PR-Expertin in ihrer Wahlheimatstadt unterwegs ist, tut sie dies stets auf ihrem Fahrrad. Und entdecke dabei immer wieder die schönsten neuen Orte, verrät sie mir.

Sogleich nimmt sie mich gedanklich mit auf eine wunderbare Fahrradtour. Sobald ihr dabei ein Name nicht einfällt, greift die erfolgreiche Instragamerin zum Handy. Schon vielen ihren Lesern hat sie auf diesem Weg individuelle Hamburg Empfehlungen gegeben – diesmal uns.

Tipp. Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Café Johanna. Unser Treffpunkt liegt unweit der Wohnung und des Büros von Melodie Michelberger. Hier scheint jeder jeden zu kennen und Michelberger nennt das Cafe ihr zweites Wohnzimmer. Das Café punktet unter anderem mit einem täglich wechselnden Lunch und am Wochenende mit einem grandiosen Frühstück.

Standard. Will die PR-Expertin am Abend ausgehen, trifft sie sich oft mit ihren Freunden in dieser Aperitivo-Bar in St. Pauli, die Erinnerungen an Italien aufkommen lässt. Wie im Süden üblich, wird hier immer ein kleiner Aperitivo-Teller zum Getränk gereicht. Zu der Wohlfühlatmosphäre trägt bei, dass dieser dem Gast immer ausführlich erklärt wird.

Krug. Nachdem es sozusagen den ersten Gang bereits im Standard gab, wechselt die Vegetarierin Melodie Michelberger gerne in den eine Straße weiter entfernten Krug, den es fast schon seit 10 Jahren gibt. Hier kann man dem Koch beim Zubereiten direkt zuschauen.

Vu. Hier sei sie von der angebotenen vietnamesischen Hausmannskost begeistert. Ein entspannter und cooler Hotspot, der zudem auch einen guten Mittagstisch anbiete.

Central Congress. Schon der Name verrät viel über die Location, die kurz vor dem Hafen liegt. Die Atmosphäre entspricht der eines Kongress-Zentrums der 70er Jahre und die Drinks sind einmalig für Hamburg. Dafür verlässt Melodie Michelberger schon gerne einmal ihren Kiez!

Golden Pudel Club. Die vor einigen Jahren abgebrannte und neu aufgebaute Hamburger Institution sei für sie immer wieder der Ort schlechthin für schöne, lockere Abende. Der Club sei klein, jeder Gast aber willkommen und der Hafenblick einfach grandios. Nicht nur die perfekte Location, um großartige DJ Acts live zu erleben, sondern auch um alte und neue Bekannte zu treffen.

Weinladen. Noch einmal zurück nach St. Pauli, dem Lieblingskiez der Unternehmerin. Der Weinladen ist ihr Tipp, wenn sie oder ihre Freunde mal keine Lust auf einen Apperitivo haben. Sie schwärmt von dem hier angebotenen Crémant und den Weinen.

Brachmanns Galeron. Auch wenn Melodie Michelberger Hamburg liebt, so schlägt in ihr doch zwischenzeitlich die schwäbische Seele. Im Brachmanns wird diese Sehnsucht dann mit schwäbischer Hausmannsküche gestillt. Besonders die vegetarischen Maultaschen seien an dieser Stelle empfohlen.

Entenwerder. Diesen Ort beschreibt die Wahlhamburgerin als Urlaubsdestination und schönes Ziel für einen Fahrradausflug am Wochenende. Der Weg dorthin führt entlang des Deiches und unter zahlreichen Brücken hindurch – aus ihrer Sicht einer der schönsten Fahrradwege Hamburgs.

Kampnagel. Wer einen Ort mit Kultur und entspannter Atmosphäre sucht, ist hier genau richtig. Zu empfehlen sind besonders das Sommerfestival und die Tanztheater. Melodie Michelberger ist von dem abwechlungsreichen Programm begeistert – da lohne sich sogar der Weg aus ihrem Kiez St.Pauli nach Winterhude!

Park Fiction. Dieser Park ist ein künstlerisches und gesellschaftspolitisches Anwohnerprojekt, bei dem sich die Hamburger u.a. mit Wellenrasen und Basketballfeld gegen übergeordnete Bebauungspläne durchgesetzt haben. Solche urbanen und menschlichen Projekte berührten ihr Herz, erzählt Melodie Michelberger. Gemeinsam mit ihrem Sohn verbringe sie hier seit Jahren viele gemeinsame Stunden – auf ihrem persönlichen „Flitzeplatz“.

|
Hamburg
Hamburger Lieblingsorte – von Melodie Michelberger
Reset Map