EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Blue Mare Fangfrische Fischspezialitäten und Sushi der Meisterklasse

Mittwoch, 08. September 2021
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Sonntag bis Donnerstag 11.30-22 Uhr
Freitag bis Samstag 11.30-23 Uhr

Adresse

Blue Mare
Tarpen 40
22419
Anfahrt planen

Kontakt


+49 40 500 919 03
bluemare-hamburg.de

Wer erstklassige Fischgerichte und kreatives Sushi sucht, muss ins Blue Mare kommen. Das kürzlich neu eröffnete Restaurant befindet sich inmitten eines ehemaligen Fabrikgeländes in Langenhorn. Die Reise lohnt sich!

Da der Hamburger Sommer sich am Abend unseres Besuchs im Blue Mare von seiner kühlen Seite zeigt, nehmen wir nicht auf der großen Außenterasse Platz, sondern ziehen es vor, reinzugehen. Das Restaurant ist modern und gemütlich eingerichtet mit – wer hätte es gedacht – vielen Blautönen und einem großen, goldenen Affen als Centerpiece.

Begrüßt werden wir von Felicia, die sich freundlich vorstellt und uns den Rest des Abends ausgezeichnet bedienen wird. Ein großes Dankeschön und Lob an den herausragenden Service an dieser Stelle. Als Apéritif wählen wir einen Crémant, den wir zusammen mit leckerem selbst gebackenem Brot und geschlagener Thymianbutter genießen.

Bei der großen Karte mit Fisch-, und Fleischgerichten sowie jeder Menge Sushi fällt die Auswahl wirklich schwer. Wir entscheiden uns für Thunfisch, einmal in Form eines Tatars und einmal gegrillt. Das Thunfisch Tatar kommt in Begleitung von Avocado, Tapioka Chips, Pink Teriyaki, Koriandererde und Wasabi-Limetten-Gel. Das Essen ist nicht nur optisch ein Highlight: die verschiedenen Konsistenzen und feinen Geschmacksnoten sind einfach perfekt aufeinander abgestimmt.

Blue Mare Hamburg (14)
Blue Mare Hamburg (13)
Blue Mare Hamburg (12)
Blue Mare Hamburg (7)
Blue Mare Hamburg (8)
Blue Mare Hamburg Dessert
Blue Mare Hamburg
Blue Mare Hamburg (5)
Blue Mare Hamburg (3)
Blue Mare Hamburg (1)
Blue Mare Hamburg Gastraum
Blue Mare Hamburg Gastraum (2)
Blue Mare Hamburg Gastraum (1)

Der Grilled Tuna mit Ceviche-Zwiebeln, Süßkartoffel-Mayo, Togarashi, dünnen Limettenscheiben und Andenmais überzeugt im Spiel der verschiedenen Säuren und dem kurz angegrillten Fisch.

Bei der Frage nach dem passenden Wein empfiehlt uns Felicia einen Chardonnay aus dem Schwarzwald vom Weingut von Johannes Kopp. Der Winzer gilt als ein Nachwuchstalent in der Winzerszene und hat sich einen Namen mit Burgundern und Rieslingen gemacht. Als Verwandter des Weißburgunders finden sich in unserem Chardonnay neben fruchtigen Noten auch mineralische Nuancen. Dieser Badener schmeckt uns ausgezeichnet.

Unser Hauptgang, Steinbutt mit Steinpilzen, Kartoffelpüree und Weißwein-Velouté, ist Soulfood pur. Die erdigen Noten der Steinpilze passen hervorragend zu dem Fisch, zusammen mit dem Kartoffelpüree ergibt das ein volles Mundgefühl, von dem wir nicht genug bekommen können. Die Weißwein-Velouté gibt dem Ganzen eine leckere Frische.

Außerdem probieren wir das Sushi: Beet Salmon Nigiri mit Lachs, Rote Beete, Physalis und Chimichurri und außerdem Avocado Nigiri mit Ceviche-Zwiebeln und Koriander. Das Sushi ist nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern auch in puncto Geschmack – vermutlich das beste Sushi, das ich je gegessen habe. Übrigens legt das Blue Mare Wert auf Nachhaltigkeit und verwendet ausschließlich Fisch, der MSC zertifiziert ist.

Wir schließen dem Abend mit Cheesecake und dreierlei Eis sowie einem Espresso ab. Wie nach der steilen Vorlage nicht anders zu erwarten, schmeckt auch das Dessert – und übrigens auch der Kaffee – so gut, dass keine Wünsche offenbleiben. Danke für diese kulinarische Reise, liebes Blue Mare.

Weitere interessante Artikel
Hamburg
Blue Mare – Fangfrische Fischspezialitäten und Sushi der Meisterklasse
Reset Map