Menü

The Grand Drinnen wie draußen lässig dinieren

Samstag, 07. März 2020
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Mittags.
Montag bis Freitag 12-15 Uhr
Abends.
Täglich ab 18 Uhr

Adresse

The Grand Restaurant
Hirtenstraße 4
10178 Berlin-Mitte
Anfahrt planen

Kontakt


+49 30 278 909 9 555
www.the-grand-berlin.com

Noch hängen die Tomahawk Steaks im gläsernen Reifeschrank ab. Eintausend Kilo habe der prächtige Brandenburger Ochse aus dem Stall von Landwirt Guido Leinitz bei Neuruppin gewogen, verrät Tilo Roth. Damit erweckt der Küchenchef des The Grand die Fleischeslust neu. Und positioniert sich noch stärker (europa-) regional: kein Steak & Co. mehr aus Übersee und Nachhaltigkeit durch Nose to Tail-Komplettverwertung.

Das ist die eine kulinarische Seite von Tilo Roth. Die andere: natürlich vegetarisch. Auf der Karte stehen eh schon Tagliolini mit Steinpilzen und getrüffelter, Speck befreiter Carbonara-Sauce fürs vegetarische Fine Dining. Ab März wird die Wochenkarte um weitere grüne Gerichte bereichert. Deutsch-Französisch, mit diesem Brückenschlag ist das Restaurant in einem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude von 1842, das einst eine Schule beherbergte, einer finessereichen und Produkt-verliebten Küche verpflichtet.

Fine de Claire-Austern, als Degustation mit drei verschiedenen Toppings, sind nicht dekadent. Vielmehr eine genussvolle Erweckung des Gaumens am Beginn des Abends, in einer Location, die mit Kontrasten spielt und im Sommer auch noch mit einer Terrasse punktet. Weiße Stofftischdecken, weiße Stoffservietten, das ist klassisch. Der Shabby Chic des hohen Raumes, die Lederbänke, in die man tiefenentspannt einsinkt, das ist ungekünstelter, lockerer Berlin-Style und das inzwischen seit acht Jahren.

The Grand Restaurant Bar Club Berlin Tafel
The Grand Restaurant Bar Club Berlin Tische
Restaurant The Grand Berlin Mitte-2
The Grand Restaurant Bar Club Karree
Restaurant The Grand Berlin Mitte-4
The Grand Terrasse in Berlin-Mitte

Zu den lukullischen Gründen fürs The Grand zählt auch das, neben dem Reifeschrank zweite Herzstück der Küche, der South Bend Grill. Wenn Grillmeister Mario ihn auf Hochtouren bringt, erreicht er an die 800 Grad, die dafür sorgen, dass Chateaubriand vom Pommerschen Rind und Filet vom Pinzgauer Rind karamellisieren und so einzigartige Röstaromen offerieren.

Repräsentant der Küche im Gastraum sowie Restaurantleiter und Sommelier ist Mateusz Banach. Er hütet das bestens bestückte, umfangreiche Weinbuch mit Schwerpunkt Deutschland, Italien und Frankreich. Beeindruckend sind die Auswahl hervorragender offener Weine und das Sortiment an erstklassigen Bordeaux. Besonderen Spaß hat er daran, die neuen Vorspeisen des The Grand zu servieren.

Tapas, teilen, das ist Zeitgeist, den man kopieren kann. Oder neu definieren: Thunfischtatar, Ziegenkäse mit Apfelchips, Hummerbisque mit Wildfanggarnele werden mundgerecht auf Degustationslöffeln aus Porzellan angerichtet und auf einer Etagere gereicht. Das praktische Gestell dient auch dem irischen Freilandrind, das drei Wochen und länger am Knochen trocken gereift ist, als Präsentationsfläche.

Kräftiger Geschmack, trotzdem zarter Dry Aged Schmelz, so wird es in der Speisekarte gepriesen und genauso zergeht das Porterhouse im Mund. Bei den Beilagen lässt Tilo Roth seine Bodenständigkeit die Führung übernehmen. Deftiges Kartoffelgratin, buttrige Rosenkohlblätter mit Granatapfel, speckige Speckbohnen sowie eine süchtig machende Sauce Béarnaise brechen das Hauptgericht runter auf das was es sein sollte, einfach gutes Essen.

Wer am Ende nicht aus dem gut bestückten Digestif-Repetroire des Restaurants schöpfen möchte, der gleitet sanft in die Nacht und wechselt direkt hinüber in die The Grand Bar >>  

Weitere interessante Artikel
Berlin
The Grand – Drinnen wie draußen lässig dinieren
Reset Map