EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Mit dem Cordo auf Reisen Mexican Fine Dining dank der Gourmet Kochbox

Mittwoch, 10. Februar 2021
Anzeige
Karte

Der Gedanke hinter der Cordo Gourmet Kochbox leuchtet ein: Was vermissen viele ganz besonders? Restaurants und Reisen. Kurzerhand schickt uns das Berliner Sternerestaurant mit köstlichen Kochboxen zumindest gedanklich und kulinarisch in die Ferne. Die Reise beginnt in Mexiko und beim ersten Blick erfolgt ein ungläubiges „Echt jetzt?“.

Zwei Corona-Biere liegen unschuldig parat. Es ist immerhin das meistverkaufte Bier in Mexiko – Also Salud! Und los geht’s an die Vorbereitung. Der Mexican Rose Aperitif mit Mezcal mundet hervorragend und versetzt uns in gute Stimmung. Also werkeln wir uns durch die Fertigstellung mexikanischer Gaumenfreuden. Dazu erklingen Mariachi-Sounds, denn wir entscheiden uns gegen die Love-Playlist zum Valentinstag.

Bei den Cordo Mexican Fine Dining Boxen hat man die Wahl zwischen verschiedenen Varianten mit den höchsten Genüssen, die Mexiko zu bieten hat. Besonders schön: Es gibt die Cordo-Bring-mich-hier-weg-Box sowohl für Solisten, als auch für zwei mit Fleisch und in vegetarischer Version. Aber auch omnivor und vegetarisch gemischte Paare müssen keinerlei Abstriche zugunsten der Essensvorlieben der*des Geliebten machen. „Best of both worlds eben“ lässt das Cordo verlauten.

Und verwöhnt alle mit selbstgebackenem Sauerteigbrot zur herrlich aromatischen Mole-Butter. Den Anfang der mexikanischen Box, die uns zumindest in Gedanken an den Strand von Cancún entführt, machen Tostadas, die mit Garnelen Ceviche respektive Ananas belegt und mit Avocado und Chipotle gewürzt sind.

Ein Klassiker, der für mexikanische Küche steht, wie kaum ein anderes Gericht und noch dazu wunderbar würzig sind auch die Tacos al Pastor und in der vegetarischen, nicht minder schmackhaften Variante mit geröstetem Blumenkohl. Zwiebeln, Koriander und Salsa Verde erinnern an Urlaub und geben dem Gericht ordentlich Feuer – wie es bei mexikanischem Essen eben sein soll!

Die Hauptspeise aus Babacoa sowie gegrillter Süßkartoffel lässt uns schließlich vollends schwärmen, von tropischen Nächten und Mariachi-Klängen. Erwähnenswert ist an dieser Stelle definitv auch die äußerst gelungene Weinbegleitung, in der größtenteils auf Naturwein gesetzt wird. Insbesondere die mexikanische Küche mit ihrer Schärfe und Säure macht das zu einem komplizierten Unterfangen, das dank des hochgeschätzten Weinkellers des Cordos wunderbar gelingt. Jener hält einige Schätze bereit, die man ebenfalls auf der Website käuflich erwerben kenn.

Eine besondere Erwähnung soll dann auch der Abschluss des Menüs finden: Das luxuriöse Dessert mit Gewürzschokoladenmousse, Mascarpone, Kakao und Passionsfrucht wird ganz hervorragend ergänzt durch den 2011er Samuel Tinon Szamorodui aus Ungarn – ein toller und ungewöhnlicher Dessertwein. Dazu gibt es fabelhaft zarte Churros sowie deren deutsches Pendant Franzbrötchen mit einer Muscovado-Karamellsauce zum Dippen. Wir gestehen, am Ende fand auch der Zeigefinger seinen Weg in die Karamellsauce.

Ein durch und durch sinnliches Erlebnis. Wenn‘s schon keine Flitterwochen in Cancún sind, dann zumindest ein Valentinsmenü vom Cordo.

Die Boxen werden auch deutschlandweit versendet, dazu bis spätestens Donnerstag 12 Uhr bestellen, für die Auslieferung, bzw. Abholung innerhalb Berlins bis spätestens Freitag 16 Uhr. 5 Euro jeder Cordo bring-mich-hier-weg Bestellung gehen übrigens direkt an Die Arche Berlin.

Weitere interessante Artikel
Berlin
Mit dem Cordo auf Reisen – Mexican Fine Dining dank der Gourmet Kochbox
Reset Map