Menü

Kante Restaurant & Bar Kreuzberger Cool mit feiner Küche

Mittwoch, 17. August 2022
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Restaurant:
Dienstag bis Samstag 18-23 Uhr
Bar:
Täglich 18-03 Uhr
Für Events werden jeweils gesonderte Öffnungszeiten bekanntgegeben.

Adresse

Kante Restaurant & Bar
Skalitzer Straße 64
10997 Berlin-Kreuzberg
.Anfahrt planen

Kontakt


0171 8184591
.www.kante.berlin

Mittig zwischen Schlesi und Görli an der Skalitzer Straße liegt die Kante Restaurant & Bar. Ehemals Kantine Kohlmann wurde das Restaurant vor ungefähr zehn Monaten von Sylvan Drews und Jean-Michel Blattner übernommen, die nach und nach eine stille, doch deutliche Umorientierung vollzogen haben. Diese ist nun abgeschlossen und seit Juli 2022 der offizielle Rebrand zur Kante vollzogen.

Statt deutscher Tapas findet man hier nun ein cool-gesetztes Restaurant mit gehobener Zero-Waste-Küche, sowie nebenan eine exzellente Cocktailbar. Im Sommer fällt zunächst die reich bestuhlte Terrasse als fließender Übergang von Bar zu Restaurant auf. Im Inneren herrscht schlichter Schick in angenehm dunklen Farbtönen und mit besonderem Mobiliar: Die Stühle stammen ursprünglich aus dem schon lange stillgelegten Restaurant des Hamburger Fernsehturms.

Im Keller zeigt sich die Kante geplant verrucht. Graffitis zieren die Wände, einem akkuraten Designkonzept folgend geleiten sie einen in die mietbare Eventlocation mit kleiner Bar und Tanzfläche. Die Kante bietet viel Verschiedenes – an Wochenenden sogar Food Pop-Ups, zuletzt mit Chicken Sandwiches von Maximilian Kindel. Beteiligt ist ebenfalls Wilson Gonzales Ochsenknecht, der gastronomischen Input gibt und sich um Events, DJs, Guest Relations und spezielle Dinner Formate kümmert.

Kante-1
Restaurant Kante (6)-2
Kante-6
Restaurant Kante (2)-2
Restaurant Kante (3)-2
Kante-5

Bei unserem Besuch testen wir jedoch die reguläre Speisekarte. Auf der Terrasse fühlen wir uns wirklich im Herzen Kreuzbergs. Wir beobachten die Passant*innen auf der Skalitzer sowie die ikonische gelbe Hochbahn der BVG – mehr Berlin geht nicht. Während wir an unserem Crémant nippen kommt ein liebevoll gestalteter Gruß aus der Küche. Panipuri, ein klassischer Snack aus Indien, ist ein knuspriges Kügelchen, hier gefüllt mit Apfel, Rote Bete, Creme Fraiche, frittierten Austernseitlingen und Shiso-Kresse, darüber ein wenig Rote Bete Staub als Farbtupfer. Köstlich, hübsch und vielversprechend.

Beim ersten Gang wechseln wir zu einem Riesling von Jakob Jung, dessen Fokus auf alten Reben liegt. Im Zuge von Natürlichkeit und Nachhaltigkeit sowie geschmacklich ein lohnendes Thema. Die Vorspeisen folgen: Perfekt gebratene Jakobsmuscheln in einem Sud aus Fenchel, Orangen und Safran, sowie Burrata vom Prignitzer Wasserbüffel. Die cremigste Burrata, die wir je gegessen haben wird fruchtig ergänzt mit Aprikosen Chutney und Tomaten mit Haselnuss Crumble.

Die Kante legt einen starken Fokus auf Saisonalität und Regionalität, erklären Küchenchef Mirko und Restaurantleiter Jack. Die Zutaten beziehen sie von wenigen, qualitativ hochwertigen lokalen Erzeuger*innen. Dazu gilt hier Zero Waste, alles wird verwendet. Das findet sich etwa im stets wechselnden Amuse Geule, das je nach Verfügbarkeit zusammengestellt wird.

Dazu passend garnieren knusprige Chips aus Kohlrabiblättern meinen Hauptgang: Ein butterzartes Onglet. Das in Deutschland eher unbekannte Teil des Rinds kommt richtig zubereitet einem Filet sehr nah und wird in der Kante mit Kohlrabi, Romanesco und Kalbsjus serviert. Es begeistert ebenso wie Hauptspeise zwei: Röllchen von der Maispoularde gefüllt mit Duxelles, die man sonst eher vom Beef Wellington kennt, dazu eine sommerliche Beilage aus Pfifferlingen, Stachelbeeren und grünen Bohnen.

Den Abschluss machen ein dekonstruierter Cheesecake und Cocktails aus der Bar: ein köstlicher Espresso Martini, sowie ein fantastischer Pisco Sour. Der Neustart ist gelungen. Ob mit ihrem Restaurant oder der Bar, die Kante überzeugt und macht Lust wiederzukommen.

Weitere interessante Artikel
Foodnews
Das Stadtmenü im the Cord: 100 % Vegan Das Gemüse ist der Star Geschmorte Aubergine – Lackiert mit fermentierter Sojabohne aus dem Schwarzwald, Artischocke, Topinamburknolle & Radicchio Preis: 23 €
Berlin
Kante Restaurant & Bar – Kreuzberger Cool mit feiner Küche
Reset Map