Menü

Von Humboldts Reisen inspiriert Das Deli Alexander im Humboldt-Forum

Mittwoch, 20. Juli 2022
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Montag
11-19 Uhr

Adresse

Deli Alexander
Schloßplatz
im Humboldt-Forum
10178 Berlin-Mitte
.Anfahrt planen

Er befuhr die Ströme des Orinoco, quälte sich auf höchste Gipfel und durch den tiefsten Dschungel, niemals ohne dabei hunderte, ja tausende Aufzeichnungen zu diversen Forschungsgebieten zu tätigen und eine Vielzahl an Pflanzen und Fossilien zu sammeln. Und weil es sich auf Reisen anschickt, etwas ungezwungener unterwegs zu sein, geht es auch im Deli Alexander, das dem unermüdlich Umherreisenden und Naturforscher gewidmet ist, etwas lässiger zu, als im benachbarten Restaurant Wilhelm, das sich mit einem geschmackvollen Fine-Dining-Konzept präsentiert.

Beide Restaurants entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem Humboldt Forum. Gemäß des Mottos „Zwei Köpfe – Zwei Konzepte“ honorieren zwei unterschiedliche Genusskonzepte das äußerst unterschiedliche Gebrüderpaar. Während das Deli Alexander internationale Küche mit Snacks und gesunden Bowls anbietet, wartet das Restaurant Wilhelm mit gehobener deutsch-französischer Küche in einer grandiosen Kulisse auf.  

Schick, modern und mit dem gewissen Etwas geht es jedoch auch im Deli Alexander zu, nur etwas lässiger eben. Das Interieur gestaltet sich hell und freundlich, hier und da erinnern hölzerne Blattornamente, Landkartenskizzen, Dschungelzeichnungen und. -tapete an die Forschungsreisen und zahllosen Aufzeichnungen, Messungen und Objekte, die der unerschrockene Naturforscher von seinen Reisen mitbrachte.

Tresen Deli Alexander im Humboldt-Forum
Lachsstulle Deli Alexander im Humboldt-Forum
Deli Alexander im Humboldt-Forum
Deli Alexander im Humboldt-Forum (1)
Tresenauslage Deli Alexander im Humboldt-Forum
Deli Alexander im Humboldt-Forum (2)
Blick auf den Fernsehturm Deli Alexander im Humboldt-Forum (1)
Humboldt Zimmer Deli Alexander im Humboldt-Forum

Das Wandrelief aus Meißner Porzellan hing ursprünglich ebenfalls in einem Restaurant im Palast der Republik und erinnert daran, dass man hier an einem geschichtsträchtigen Ort verweilt. Gelegen zwischen Schlüterhof und Spree fällt der Blick auf Fernsehturm und Spreebalkon. Was für ein wundervoller Ort, um sich bei einem leichten und leckeren Mahl vor oder nach einem langen Kulturtag zu kräftigen.

In der Küche führt ebenso wie im Bruder-Restaurant Wilhelm Chefkoch Fabian Fiedler die Feder, der vorher unter anderem im Drei-Sterne-Restaurant Aqua in Wolfsburg als Chef Pârtissier sowie im Zwei-Sterne-Restaurant Haerlin in Hamburg tätig war. Als Inspiration für das „Bread & Bowl“-Konzept des Deli Alexander dienen die verschiedenen Kontinenten und (Ess-)Kulturen von Europa über Nord- und Südamerika bis nach Australien und Asien – klar, bei dem Namenspatron.

Alle Gerichte sind dabei schnell zubereitet und doch höchster Qualität. Der wunderschöne Tresen zeigt her, was das Deli Alexander an Kuchen, Torten und süßem Gebäck reicht. Zudem gibt es feine Eiscremekreationen und üppige Eisbecher – da leuchten Kinderaugen, sogar wenn die Kultur vielleicht mehr den Erwachsenen gefallen hat. Dazu gibt es selbstverständlich feine Kaffeekreationen, eine große Auswahl an Softdrinks und Smoothies sowie natürlich Fassbiere, einige Weine und Aperitifs.

Doch auch wer zum Lunch oder nach einer spannenden Ausstellung ein nahrhaftes Mahl sucht, wird auf der modern gehaltenen Karte des Deli Alexander fündig: frische Bowls etwa mit mexikanisch gewürztem Hähnchen, Quinoa und buntem Bohnensalat oder solche mit Sushireis und Berliner Tofu oder Bauch vom Havelländer Apfelschwein. Daneben locken üppig belegte Sandwiches wie Pastrami mit Cheddar und Sauerkraut oder Mortadella mit Tomate ebenso wie unkomplizierte Stullen mit Frischkäse oder Lachs.

Für unkomplizierte Genuss, auch perfekt geeignet zum Business Lunch, sorgen eine leckere Berliner Bulette oder frische Pasta mit Bolognese oder leckerer Tomatensauce. Wer es fruchtig-süß mag, wird sich an den Smoothie Bowls erfreuen, die noch dazu besonders schön anzusehen sind. Neben Jaguaren, Boas und Krokodilen ist Alexander von Humboldt am Orinoco schließlich garantiert auch der Açai Beere begegnet. Das Deli Alexander jedenfalls ist ein toller neuer Hotspot für Berlins historische Mitte!

Übrigens eignet sich die Location „Wilhelm-Alexander“ auch ganz hervorragend gut für Veranstaltungen, gern auch mit Einbezug der großen Außenflächen sowie einzelnen kleineren Konferenzsälen. Es gibt vor Ort unzählige Möglichkeiten für Weihnachtsfeiern, Corporate Events oder private Feiern.

Weitere interessante Artikel
Berlin
Von Humboldts Reisen inspiriert – Das Deli Alexander im Humboldt-Forum
Reset Map