EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Langos mit Gurkenquark Soulfood aus Siebenbürgen

Mittwoch, 10. November 2021
Anzeige

Rezept für 8 Langos

Für den Hefeteig

150 ml Milch, plus etwas mehr für die Hefemischung
150 g Butter
1 Würfel frische Hefe
2 Bio-Eier
300 g Weizenmehl, plus etwas mehr zum Arbeiten
2 Prisen Salz
300 g Butterschmalz zum Ausbacken

Für den Gurkenquark

1 Salatgurke
1 gute Prise Salz
250 g Magerquark
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Frühlingszwiebeln zum Garnieren

Außerdem

Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken
Küchenreibe
feines Sieb
Mörser
große hochwandige Pfanne (36 cm ø)

Es ist Zeit für eine weitere Reise nach Siebenbürgen auf den Spuren einzigartiger Köstlichkeiten und Nostalgie. Vergangenheit und Gegenwart liegen näher zusammen als man denkt und Rainer Klutschs wunderbare Rezeptsammlung „Am Herd meiner Oma – Familienrezepte aus Siebenbürgen“ ist der Beweis. Die Gerichte entführen uns nicht nur in eine andere Kultur, sondern schaffen im stressigen Alltag kleine Oasen der Ruhe.

Während wir Langos vor allem als Streetfood kennen, das gerne mal im Stehen gegessen wird, sind die ungarischen Teigfladen in Siebenbürgen von keiner Familienfeier wegzudenken. Die knusprigen Langos, oft mit Gurkenquark serviert, sind hier tief verankert in Tradition und Kultur und lassen sich am besten im Kreise der Liebsten und in aller Ruhe zubereiten und genießen. Also mehr Soulfood als Streetfood!

Kochbuch_Am Herd meiner Oma © ©Stephanie Trenz

Die Zubereitung

  1. Milch und Butter in einem kleinen Topf erwärmen.
  2. In einer kleinen Schale die Hefe in etwas warmer Milch auflösen und beiseitestellen. In einer weiteren Schüssel die Eier schaumig schlagen, die
    warme Milch-Butter-Mischung dazu gießen und vermengen.
  3. Mehl und Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine füllen und beide Mischungen nacheinander hineingeben. Mit dem Knethaken einige Minuten zu einem glatten, etwas feuchten Teig verarbeiten.
  4. Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Gurke waschen und mit einer groben Küchenreibe in eine Schüssel raspeln. Salzen und mit den Händen gut durchkneten. 5 Minuten ziehen lassen.
  6. Den Quark zum Abtropfen in ein feines Sieb geben. Den Knoblauch schälen und mit 1 Prise Salz mit dem Mörser zu einem feinen Mus zerstoßen.
  7. Die gesalzenen Gurkenraspel entweder mit den Händen oder einem Küchentuch ausdrücken und mit dem Quark und dem Knoblauchmus vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitestellen.
  8. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
  9. Sobald sich der Teig verdoppelt hat, in 8 gleich große Stücke aufteilen. Jedes Teigstück mit den Händen in einen länglichen, flachen Fladen ziehen. Dabei die Mitte sehr dünn ausziehen und etwas dickere Ränder formen.
  10. Die Fladen 5 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche abgedeckt ruhen lassen.
  11. In der Zwischenzeit das Butterschmalz in einer großen Pfanne auf 180 °C erhitzen.
  12. Die Teigfladen nacheinander langsam in das Fett gleiten lassen und von jeder Seite 3 Minuten ausbacken. Das Fett darf nicht zu heiß werden, sonst bleiben die Lángos innen roh.
  13. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Noch warm mit dem Gurkenquark servieren und mit Frühlingszwiebeln garnieren.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map