EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Blumen essen Die liebsten veganen Rezepte der Redaktion

Mittwoch, 07. April 2021
Anzeige

Die Orte im Überblick

Karte (6)

Während Veganer:innen noch vor ein paar Jahren oftmals belächelt wurden, ist diese Ernährungs- und Lebensform mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Gründe, um sich vegan zu ernähren gibt es viele: vom Tierwohl, über Umweltschutz und sogar bis hin zum Fitness-Gedanken. Allesamt gute Gründe. Was jedenfalls ganz sicherlich nicht (mehr) dagegen spricht, ist eine mangelnde Auswahl.

Die Zeiten, in denen Veganer:innen an traurigem Salat und ungewürztem Gemüse nagen mussten, sind glücklicherweise längst passé. Vegan leben heißt schon lange nicht mehr Verzicht – im Gegenteil, wer nur die Augen aufhält wird schnell sehen, wie vielfältig und genussvoll Gerichte ohne tierische Inhaltsstoffe sind. Die Auswahl der liebsten veganen Gerichte unserer Redakteurinnen zeugt davon. Noch nicht überzeugt? Dann werfen Sie doch einen Blick in die 12 liebsten veganen Rezepte für den Veganuary. Wenn das nicht hilft, wissen wir auch nicht...

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Vegane Donauwelle Stina Spiegelberg Veganes Backen

Ronja aus Berlin: Vegane Donauwelle

Wenn man mich fragt, ist Donauwelle der perfekte Kuchen. Schokolade, Kirsche und Pudding – wie soll man diese Kombination nicht lieben? Sie beschwört Erinnerungen an Geburtstagsfeiern und lange Sommertage im Garten meiner Großeltern. Dank Stina Spiegelberg auch in vegan. Sieht bei mir zwar leider nicht so schön aus, wie bei ihr, schmeckt aber traumhaft!

Rezept für Baba Ganoush aus Einfach vegan 5

Jule aus Berlin: Baba Ganoush

Ich liebe einfache und schnelle Gerichte. Dieses Baba Ghanoush Rezept von Katy Beskow ist nicht nur im Handumdrehen zubereitet sondern schmeckt auch großartig und lässt sich wunderbar kombinieren! 

vegane Bolognese Rezept © Anna-Lena Ehlers

Carolina aus Hamburg: Chili con Pasta

Bolognese ist ein absoluter Klassiker. Mit den richtigen Gewürzen, Sonnenblumenhack, Kidneybohnen und Chili wird aus dem klassischen Gericht ein mexikanischer Genuss. Für eine extrem gute biologische Wertigkeit empfiehlt Elisa Brunke Reispasta dazu und mit ihrem homemade Cashew-Sesam-Parmesan on top schmeckt die Bolognese einfach köstlich!

Nina Zeller Champagner mit Zitronengranita

Nina aus München: Zitronengranita

Eis zum Frühstück? Auf Sizilien zählt ein herrlich kühles Granita zur kulinarischen Tradition. Vor allem wochenends, wenn der Tag langsam beginnt und das süße far niente verheißungsvolle Stunden verspricht. Auch, wenn die Temperaturen in Deutschland nicht denen von Süditalien entsprechen, so passt die hauchzart kristalline Eisspezialität doch eigentlich zu jeder Tages- und Jahreszeit.

Für meine München-Version habe ich das Granita mit Champagner aufgegossen. Die süße Zuckernote in Kombination mit der leicht sauren Zitrone und dem prickelnden Getränk harmonieren perfekt. Auch ohne Brioche zum Eintunken ins Granita ist die Bubble-Variante herrlich schmackhaft und erinnert an unbeschwerte Strandurlaube und warme Sommerabende.

Vegane Bowl (2)

Maria aus Zürich: Vegane Sushi-Bowl

Momentan sind für mich vegane Bowls einfach das Highlight für ein Essen im Homeoffice. Denn diese sind oft hübsch gefüllt und dekoriert, sättigen gut und haben dazu noch ein starkes Plus an Nährwerten. Besonders köstlich und gut vorzubereiten ist die vegane Sushi-Bowl, mit Tofu, Edamame und Algensalat.

Ayurverdische Gemüsesuppe

Sandra aus Zürich: Ayurveda Suppe

Als Ernährungswissenschaftlerin informiere ich mich immer wieder über neuste Theorien der Nahrungszufuhr, probiere gerne den einen oder anderen Trend aus. Doch dem einen Denkansatz bleibe ich schon seit Jahren treu: ich faste NICHT. Meine Devise lautet: Immer wieder und von allem ein bisschen, dafür von hochstehender Qualität aus nachhaltiger, sowie umwelt- und tierfreundlicher Produktion. Wie schon der Schweizer Arzt und Alchemist Paracelsus sagte: «die Menge macht das Gift».

Für meine Familie und unsere Gäste sollen genussvolle, ausgewogene sowie gesunde Speisen den Tisch bereichern. Ebenso schwöre ich auf meine wöchentliche ayurvedische Gemüsesuppe. Ein bis zwei Mal die Woche löffle ich diese leckere Suppe als Lunch oder Abendessen. Der Stoffwechsel wird aktiviert, die müde Verdauung kommt auf Trab, meine Laune und mein Körpergefühl sind ausgeglichen. Probier’s aus!

Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map