EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Raclette mal anders Koriander-Kartoffeln mit Granatapfel

Dienstag, 22. Dezember 2020

Rezept für 4 Personen

Zutaten

600 g kleine, dünnschalige Kartoffeln (z. B. Drillinge)
½ Bund Koriandergrün
3 EL Olivenöl
1 Granatapfel
200 g Raclette-Käse
Salz, Pfeffer

Raclette ist perfekt für Familienfeiern mit verschiedenen Essensgewohnheiten und während der Feiertage für viele eine feste Tradition. Wer sich nach Jahren mit der immer gleichen Füllung nach Abwechslung sehnt wird Maria Panzers Kochbuch „Je ne Raclette rien!“ fündig.

Sie bringt schmackhafte Gerichte aus der ganzen Welt in die Pfännchen und sorgt so für mehr kulinarische Überraschung am Raclette-Grill. Kartoffeln sind bei jedem Raclette-Essen eine Grundzutat und so Manche:r sehnt sich nach einer unkomplizierten Alternative.

Da kommen die Koriander-Kartoffeln von Maria Panzer wie gerufen. Sie sind im Handumdrehen zubereitet und bringen einen Hauch Orient an den heimatlichen Esstisch. Die mit Koriander gewürzten Kartoffeln werden mit fruchtigen Granatapfelkernen perfekt ergänzt. Fertig ist der kleine kulinarische Ausflug in den Orient!

Je ne Raclette rien-2

Die Zubereitung

1. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen. Die Kartoffeln waschen und 15–20 Minuten im Wasser garen. Abschrecken und auskühlen lassen. Abhängig von der Kartoffelgröße halbieren oder vierteln.

2. Koriander waschen, trocken tupfen und fein hacken. Zusammen mit 3 EL Olivenöl unter die Kartoffeln mischen.

3. Den Granatapfel halbieren. Die aufgeschnittene Seite auf die offene Handinnenseite legen und diese über eine Schüssel in der Spüle halten. Dann mit einem Löffel auf den Granatapfel schlagen (Auf die Finger aufpassen!) und dadurch die Granatapfelkerne auslösen.

4. Den Kartoffel-Mix mit Granatapfelkernen in ein Pfännchen geben und mit Raclette-Käse belegen. Dann 3 Minuten unter dem heißen Grill backen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map