Deu/EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Alstertouristik Alsterdampfer auf der Binnenalster Jungfernstieg
Kultur
Alstertouristik
Nächster Artikel
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg Bourdin /Jourdan
Kultur
The Polaroid Project

Die Dameim Museum für Kunst und Gewerbe

Samstag, 02. Juni 2018
MKG Art Deco Ausstellung Die Dame
Karte
Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Adresse Museum für Kunst und Gewerbe
Steintorplatz
20099 Hamburg-St.Georg
Anfahrt planen
Kontakt
+49 40 428 134 880
www.mkg-hamburg.de

Unter dem Motto "Die Dame“ zeigt das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe, kurz MKG, aktuell die grafischen Sammlungen von Marlice Hinzs und Ernst Drydens. Es ist das erste Mal, dass zeitgleich 150 Zeichnungen der beiden Illustratoren in einem Ausstellungsraum zusammenkommen.

Dabei handelt es sich um Werke aus den Jahren 1920 bis 1935. Wie der Titel der Ausstellung bereits verrät, steht dabei die im Jahr 1912 gegründete Berliner Zeitschrift Die Dame im Fokus. Sie zeichnet im wahrsten Sinne des Wortes ein Frauenbild, das selbst aus heutiger Sicht überraschend emanzipiert und modern erscheint.

Beim Betreten des Ausstellungsraums wird der Besucher wie durch eine Zeitmaschine back to the twenties, dem goldenen Zeitalter der Illustrationen, katapultiert. Besucher werden verstehen, weshalb sich das Blatt seinerzeit als eines der führenden Magazine der 20er Jahre etablierte und zahlreiche Autoren wie Bertolt Brecht und Kurt Tucholsky darin ihre Texte veröffentlichten.

Das Museumsgebäude am Steintorplatz im Stadtteil St. Georg zeigt im Zuge der Ausstellung aber auch Bilder mit den Titeln "Frau im blauen Kleid“ und "Dame im Trachtenanzug“ sowie Entwürfe für Anzeigen des Waschmittelherstellers Persil, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die lohnenswerte Ausstellung ist noch bis zum 30. September dieses Jahres zu sehen. Der schmale Flur und eine klare Aufmachung bieten dem Besucher Raum, um vollkommen konzentriert eine einzigartige Ausstellung zu genießen und sich von der Kunst zweier talentierter Illustratoren in die Vergangenheit holen zu lassen.

Weitere interessante Artikel
Hamburg
Die Dame – im Museum für Kunst und Gewerbe
Reset Map