Deu/EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
pexels-photo-326789
Freizeit
Top 10 Sehenswürdigkeiten

Berlin mit KindUnsere Top 10 Lieblingsorte

Mittwoch, 04. April 2018
Top 10 schöne Orte für Kinder in Berlin
Die Orte im Überblick
Karte (10)

Der Frühling naht und viele Familien zieht es bei steigenden Temperaturen ins Grüne. Dabei hat auch eine Großstadt wie Berlin unerwartet viele Orte und Unternehmungen zu bieten, die sowohl Eltern als auch Kindern Freude bereiten. Wir verraten Ihnen unsere Lieblingsorte für Groß und Klein. Für sonnige und verregnete Tage. Für himmlische Leckerbissen und spannende Entdeckungsreisen. Los geht's...

Woop Woop. Wir kennen keine aufregendere Eisdiele, als diese. Wenn in der amerikanischen Küchenmaschine aus individuell gewählten Zutaten und unter Hinzugabe von Milch, Sahne und Zucker binnen weniger Sekunden ein herrlich cremiges Eis entsteht, schauen selbst Erwachsene gebannt zu. Der Grund? Imposant qualmender Stickstoff! Er kühlt die Zutaten blitzschnell herunter und sorgt für ein sagenhaftes Specktakel. Ihre Kinder werden nie wieder woanders Eis essen wollen!

Zoo. Der Zoologische Gartenwar der erste Tiergarten Deutschlands und ist noch immer der artenreichste Zoo der Welt. Seit 1844 lässt er seine Besucher täglich aufs Neue staunen. Über 19.400 Tiere und rund 1.400 Arten leben auf dem 33 Hektar großen Areal, das zugleich eine grüne Oase inmitten der City West ist. Bei schlechtem Wetter können sich Kinder auch an den zahllosen Glasscheiben des Aquariums – einem der artenreichsten und modernsten Schauaquarien der ganzen Welt – die Nase plattdrücken.

Thaipark. Sobald es draußen wärmer wird, verwandelt sich der Preußenpark in Wilmersdorf an den Wochenenden in ein großes Picknick – den Thai Park. Unter bunten Sonnenschirmen finden sich Thailänderinnen und andere Asiatinnen ein, um vor Ort zu kochen und ihre Spezialitäten zu verkaufen. Gespeist wird auf Bänken oder mitgebrachten Picknickdecken. Die Gerichte reichen von frittierten Frühlingsrollen und Fischbällchen über asiatische Maultaschen bis hin zu süßen Nachspeisen. – Ein lebensfrohes, authentisches Fest für die ganze Familie.

Cynthia Barcomi. Ein Diner wie aus dem Bilderbuch, versteckt auf einem Hinterhof in Mitte gelegen. Hier serviert die "Baking Queen" Cynthia Barcomi  neben selbstgeröstetem Kaffee exakt die Köstlichkeiten, die sie zur wohl beliebtesten Amerikanerin Berlins gemacht haben: Cookies, Muffins, Bagels, Cinnamon Rolls und New York Cheesecake. Nicht zu vergessen die gigantischen Torten wie der „Devils Food Cake“! Aber auch die herzhaften Snacks, wie Salate, Sandwiches und Wraps zählen für uns zu den Besten der Stadt.

Firlefanz. Das kleine Theater in der Sophienstraße gibt es bereits seit 1982. Als Puppentheater der alten Schule zieht es noch immer jeden Besucher in seinen Bann. Das Programm reicht dabei von Märchenadaptionen für die Kleinen bis zu Marionettenopern für Erwachsene. Ein echtes Highlight für Jung und Alt sind dabei auch die bis heute in aufwendiger Handarbeit gefertigten Marionetten selbst.

Berlin Rikscha Tours. Der Stadtführer Helmut Millan und seine Kollegen kennen Berlin wie ihre Westentasche. Auf drei Rädern fahren sie ihre Gäste auf Rikschas zu klassischen Sehenswürdigkeiten, vor allem aber auch an versteckte Orte, zu denen es jede Menge Anekdoten zu erzählen gibt. Kindern genügt selbstredend die Fahrt an sich. Die ist so aufregend, dass noch nicht einmal Zeit zum Zappeln bleibt.

Naturkunde Museum. Gegründet 1810, gehört dieses Museum zu den ältesten der Stadt. Mit mehr als 30 Millionen Objekten, darunter zahllose ausgestopfte Tiere, gibt es einen einzigartigen Einblick in die Geschichte der Erde und den Ursprung des Lebens. Bei den Berlinern besonders beliebt ist "Tristan Otto", das Dinosaurierskelett eines Thyrannosaurus Rex. – Da staunen nicht nur Kinder Bauklötze!

Deutsches Technikmuseum. Mit kaum einem anderen Museum kann man Kinder so glücklich machen, wie mit dem Berliner Technikmuseum. Mit zahllosen Originalobjekten nimmt es seine Besucher mit auf eine Reise durch die technischen Entwicklungen vergangener Jahrhunderte. An vielen Stellen wird zum Mitmachen und Ausprobieren animiert. Spätestens bei der Sammlung historischer Dampfloks und der Lebenswelt "Schiff" ist es um Kinder meist geschehen.

Prinzessinen Gärten. Leider nur von April bis Oktober geöffnet ist diese grüne Oase in Kreuzberg ein echtes Natur-Highlight mitten in der Stadt. Neben echtem "Guerilla Gardening" mit besonderen Gemüsesorten, die man normal im Handel gar nicht bekommt, kann man hier eine herrlich entspannte Zeit im dazugehörigen Restaurant und Café verbringen. Genau richtig für die Kleinen, um sich vom aufregenden Sightseeing in der Großstadt zu erholen.

Domäne Dahlem. Um ein bisschen Landluft zu schnuppern muss man in Berlin nicht weit fahren. Die Domäne Dahlem ist fix mit der U-Bahn zu erreichen. Auf dem alten Landgut und den umliegenden Feldern gibt es neben Pferden, Kühen, Schweinen und Hühnern jede Menge Obst- und Gemüseanbau sowie spannende Ausstellungen rund um das Thema Landwirtschaft. Legendär sind die regelmäßigen Märkte zu Ostern, Weihnachten oder anderen saisonalen Anlässen. Egal zu welcher Jahreszeit: Kinder und Erwachsene lieben es hier gleichermaßen. Ein wirklich idyllischer Ort!

Und noch ein extra Tipp. Ein ganz besonderes Highlight für das Pfingstwochenende ist der alljährliche Karneval der Kulturen, der sich mit einem eigenständigen Kinderkarneval der Kulturenauch den Kindern aus aller Herren Länder widmet. Wer das lebensfrohe, bunte Treiben einmal miterlebt hat, kommt immer wieder!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Berlin mit Kind – Unsere Top 10 Lieblingsorte
Reset Map