Vorheriger Artikel
Kreuzberger Himmel Berlin
Restaurants
Kreuzberger Himmel
Nächster Artikel
Restaurant & Bar Slate in Berlin Mitte-3
Restaurants
Restaurant Slate

Lorenz Adlon EsszimmerOpium für die Sinne

Dienstag, 09. Januar 2018
Anzeige
Restaurant Lorenz Adlon Esszimmer Berlin-4
Öffnungszeiten

Mittwoch bis Samstag 19-22.30 Uhr
(Winterpause 1. bis 16. Januar!)

Karte
Adresse Lorenz Adlon Esszimmer
Unter den Linden 77
10117 Berlin-Mitte
Anfahrt planen
Kontakt
+49 30 22 61 19 60
www.lorenzadlon-esszimmer.de
Preisniveau€ € €

Es ist drei Tage vor Weihnachten und wir hätten für unseren zweiten Abend im Lorenz Adlon Esszimmer wohl keinen schöneren Termin finden können. Das mehrfach mit zwei Sternen, drei Kochmützen und einer Vielzahl weiterer Auszeichnungen prämierte Sterne-Restaurant des Hotel Adlon bietet wohl eine der festlichsten Kulissen der ganzen Stadt.

Gastgeber Oliver Kraft heißt uns herzlich willkommen. Seit März vergangen Jahres leitet er das hoch professionelle Sverice-Team des Lorenz Adlon Esszimmers, das sogleich herbeieilt, Stühle rückt, Taschen versorgt und einen Aperitif offeriert. Für Letzteres ist Sommelier Thilo Kownatzki am heutigen Abend verantwortlich.

Wir entscheiden uns für Champagner. Was sonst sollte man an einem solchen Ort trinken? Dazu serviert der diskrete Service einen ersten Gruß aus der Küche von Chefkoch Hendrik Otto. Seit beinahe acht Jahren steht er für modern interpretierte, klassische Gerichte auf allerhöchstem Niveau und unsere Vorfreude ist entsprechend groß.

Restaurant Lorenz Adlon Esszimmer Berlin-6
Restaurant Lorenz Adlon Esszimmer-7
Restaurant Lorenz Adlon Esszimmer Berlin-5
Lorenz Adlon Esszimmer Berlin Ausblick Brandenburger Tor
Lorenz Adlon Esszimmer Berlin Interieur
Lorenz Adlon Esszimmer Restaurant Berlin
Lorenz Adlon Esszimmer Berlin Küche

Die Küche schickt ein Trio aus "Knäckebrot mit Exotikeis, Honigmelone und Hummermayonnaise", ein irrsinnig gutes "pochiertes Wachtelei auf gepufftem Dinkelchip mit Estragonsalat" sowie einen "Sauerteigbrotchip mit fränkischem Apfelkäse, Lardo, Kümmel und Schnittlauch." – Wir grüßen begeistert zurück und schauen uns um.

Das Lorenz Adlon Esszimmer ist die wahrhaft perfekte Bühne für Ottos "Welt der Aromen". Dabei ist es genau genommen ein Kaminzimmer. Holzvertäfelt. In mildes Licht getaucht. Über dem prasselnden Feuer eine Büste Wilhelm II, die früher zum Gedenken an den großen Förderer des Adlon, in der Lobby des Hotels gestanden haben soll.

An der Wand ein Gemälde der Amalie von Schintling, das einst König Ludwig für eine Serie schöner Frauenportraits in Auftrag gab. Auch dieses Bild soll es früher schon hier im Adlon gegeben haben. Dazu der beinahe etwas surreale Blick auf das Brandenburger Tor bei Nacht. Das Lorenz Adlon Esszimmer ist warm. Friedlich. Vor allem aber sehr gediegen.

Noch während wir über den fulminanten Start sinnieren, erreichen uns Malz-Honig Muffins, Laugengebäck und Butterbrötchen mit Thymianöl beträufelt. Serviert auf einem Tablett mit heißen Kieselsteinen und Rosmarinzweigen. Dazu gibt es die himmlisch gute Trüffel Mayonnaise und gesalzene Butter mit Schnittlauch und Almblüten.

Unmöglich fortan jedes Detail des nun folgenden Menüs zu beschreiben. Jeder der Gänge ist so fein, so liebevoll angerichtet und so stimmig zubereitet, dass wir kaum Worte für unsere Begeisterung finden.

Da kommt der zweite Gruß als Krabbenchip mit Tom Ka Gai, Limettenkaviar und Carpaccio von der Dorade auf einem Bett aus gepufftem Wildreis, begleitet von einem genialen Drink aus Zitrus-Gewürz-Eistee und Sake daher. Die Gänseleber präsentiert sich in dreierlei Konsistenzen mit Ananaspapier, Molkeluft und geliertem Süßwein, sowie einer Creme von Bergpfirsichen, Pfeffercreme und Estragon.

Dazu hat uns Sommelier Thilo Kownatzki eine Riesling Auslese vom Weingut J.B. Becker aus dem Jahr 1992 mit einer wundervoll goldenen Farbe und Aromen von Ananas eingeschenkt, der so wunderbar stimmig ist, wie es auch alle anderen Weine des Abends sein werden.

Der Langostino im Krustentierfond mit gedämpftem Fenchel und Stangensellerie, Pastiskaviar, Avocado und Basilikum schmeckt wie Italien auf einem Cracker. So schön leicht und frisch kommt er daher. – Wenn wir nur die Finger von dem fantastischen Brot lassen könnten!

Auch die folgende Seezunge mit Hummerglace und Austern-Hollandaise, sowie einem exzellent angerichteten Kopfsalat mit gehobeltem Blumenkohl, Feigen und grünem Apfel, dezent abgeschmeckt mit Lakritz und Dill, ist erneut angenehm leicht und rund im Zusammenspiel.

Mit Gang vier wechseln wir nach Asien. Der geflämmte norwegischer Lachs verbirgt sich gemeinsam mit einem Spitzkohl-Dim Sum und Aromen von Zitronengras, Minzöl und Koriander unter Pak Choi Blättern. Schwimmend in einem asiatischen Fond begeistert er uns auch mit seiner perfekten Schärfe.

Atemberaubend ist das nun folgende Filet vom Black Angus Rind. Puristisch serviert mit einer unfassbar guten Sauce Choron – einer mit Tomaten verfeinerten Sauce béarnaise – einem Filoteig-Röllchen mit zarten Bohnen, Pfefferkraut und Majoran sowie Speckcreme und Petersiliengel.

Die Patisserie grüßt mit einem edlen Magnum en miniature aus Champagner Parfait und krachender Zartbitter-Schokolade. Serviert in einer Box, aus der Dank Trockeneis, jede Menge Nebel wabert.  – Großes Kino!

Aber auch das eigentliche Dessert – „Dulcemousse“ mit Sorbet vom grünen und schwarzem Tee sowie gesalzenem Limettenkaramell, hauchdünner Bete, Schokokügelchen mit Quittengelee und Apfel sowie weißer Schokolade und Kräutersalat – ist eine Wucht!

Doch noch immer ist nicht Schluss: wie schon bei unserem letzten Besuch vor knapp zwei Jahren, folgen nun grandiose Petit Fours und ein à-la-minute flambierter Gugelhupf zum Kaffee. Nicht zu vergessen die Praline, die uns zum Abschied noch mit auf den Weg gegeben wird. „Damit wir nicht verhungern!“ schmunzeln wir.

Hendrik Otto hat sein selbstgestecktes Ziel wieder in Gänze erreicht: "Wenn ein Abend im Lorenz Adlon Esszimmer ein wahres Erlebnis ist, an das man sich gerne und lange zurückerinnert – dann haben wir unser Ziel erreicht." – So wird es auch dieses Mal sein!

Ab 16. Januar ist das Restaurant wieder geöffnet!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Lorenz Adlon Esszimmer – Opium für die Sinne
Reset Map
mapinfo