Deu/EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Weinladen Schmidt in Berlin
Feinkost
Weinladen Schmidt
Nächster Artikel
Guuht Feinkost Kreuzberg
Feinkost
Guuht

HarbOrientalische Feinkost auf der Potsdamer Straße

Mittwoch, 31. Oktober 2018
Anzeige
Harb Orientalische Feinkost Potsdamer Straße Tiergarten-2
Karte
Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 9-18 Uhr

Adresse Harb
Potsdamer Straße 93
10785 Berlin-Tiergarten
Anfahrt planen
Kontakt
+49 30 265 16 27
harb-gmbh.de

Den Orient erwarten Berliner in Neukölln auf der Sonnenallee oder in der Moabiter Turmstraße. Auf der Potsdamer Straße würde man vermutlich nicht nach ihm suchen. Doch kaum hat man die Eingangstür zu Harbs Feinkostparadies betreten, wird man eines Besseren belehrt: Orientalisches Flair soweit das Auge reicht.

Das Angebot des orientalischen Feinkostgeschäfts, das nahezu alle arabischen Restaurants in Berlin beliefert, reicht von der besten Tahini Sauce westlich des Libanons der Marke Alkanater über Süßspeisen und frisch gemahlenen Kaffee mit Kardamom bis hin zu Schachbrettern und Shishas. Marokkanisches Geschirr, Kochzubehör, Bauchtanzkostüme und reich verzierte orientalische Handwerkskunst erinnern an die Suks des Jamma el Fna.

Oliver Harb, Geschäftsführer der Harb Trading & Contracting GmbH, konnte den Wandel auf der Potsdamer Straße, hautnah miterleben. "Vor 30 Jahren sah das hier noch ganz anders aus. Diese Ecke der Potsdamer Straße war sowas wie das dead end." Als sein Vater, ehemals Diplomat für den Libanon, vor rund 37 Jahren hier das erste orientalische Feinkostgeschäft Deutschlands eröffnete, lebte noch eine große arabische Gemeinde rund um die Kurfürstenstraße.

Harb Orientalische Feinkost Potsdamer Straße Tiergarten-3
Harb Orientalische Feinkost Potsdamer Straße Tiergarten-4
Harb Orientalische Feinkost Potsdamer Straße Tiergarten-5
Harb Orientalische Feinkost Potsdamer Straße Tiergarten-6
Harb Orientalische Feinkost Potsdamer Straße Tiergarten

Heute flaniert hier eine andere Klientel. "Mein Vater hat damals in der Gegend gearbeitet. Damals, vor Globalisierung und Internet waren Baklava, Hummus und Tajine für die Mehrheit der Bevölkerung Exoten." Heute hat Harb eine breite Kundschaft, die sowohl aus arabischen Mitbürgern, die in dem Feinkostladen ihre Produkte von zu Hause finden und Deutschen, die gern über den Tellerrand kochen und essen, besteht.

Die Verbindung der Kulturen ist Oliver Harb sehr wichtig: "Es gibt keinen besseren Weg Menschen, Kulturen und ferne Länder kennen zu lernen als über das gemeinsame Essen." Überhaupt sei der Libanon, die Heimat seines Vaters, in der sich französische Spezialitäten genauso wie osmanische finden, ein kultureller Schmelztiegel.

"Im Libanon verstehen wir das Essen als einen Akt der Gemeinschaft, eine kulinarische Zusammenkunft, bei der alle Menschen vom Nachbarn bis zum Zahnarzt gemeinsam am Tisch sitzen und wie in 1000 und einer Nacht alle Köstlichkeiten miteinander teilen", erzählt Oliver Harb von seiner Kultur. Gemeinsam mit seiner Schwester reicht er sie in zweiter Generation freundlich und mit Liebe zum qualitativ hochwertigen Produkt an seine Kunden weiter.

"Wir verkaufen hier nichts, dass wir nicht auch zu Hause in der Familie essen oder unseren Freunden servieren würden." Der studierte Jurist hat sein Hobby – gutes Essen – zum Beruf gemacht. Seine Kunden lässt Oliver Hart stets probieren – sie können schmecken, was er beschreibt. Der Sesamkuchen, wahlweise auch mit Mandeln oder dunkler Schokolade, die gerösteten Pistazien mit Safran und auch die Cashewkerne mit Urwaldpfeffer überzeugen.

Spannend, und bei all den köstlichen Speisen oftmals unterschlagen, ist ebenfalls die libanesische Weintradition. Hart bietet Rot-,Weiß- und Rosewein des seit 1857 bestehenden Weinguts Château Ksara an, die wiederum auf den französischen Einfluss im libanesischen Raum zurückgehen. Und natürlich darf auch das libanesische Nationalgetränk, der Arak, im überwältigen Sortiment des Feinkosthändlers nicht fehlen.

"Ausschließlich aus Trauben des Weinbaugebiets der Bekaa Ebene destilliert", erklärt uns der Fachmann. Und am Ende behält er Recht: Über Speis und Trank haben wir in einem einzigen Laden auf der Potsdamer Straße in Berlin eine kulinarische wie kulturelle Reise in die Länder des Orients unternommen.  

Weitere interessante Artikel
Berlin
Harb – Orientalische Feinkost auf der Potsdamer Straße
Reset Map