Menü

Eine Hommage an die wilden 20-er Jahre Die Provocateur Bar

Mittwoch, 17. November 2021
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Sonntag bis Mittwoch 18-1 Uhr
Donnerstag bis Samstag 18-2 Uhr

Adresse

Provocateur


Brandenburgische Str. 21
10707 Berlin-Wilmersdorf
Anfahrt planen

Kontakt

Dennis.K
+49 151 646 259 45
www.provocateur-hotel.com

Tanz auf dem Vulkan nahe dem U-Bahnhof Konstanzer Straße? Lange Zeit kulinarisch ein trostloses Niemandsland, abgesehen von der Schokoladen-Manufaktur Hamann. Nur wenige Häuser weiter aber leuchten grell-goldene Lampen vom Baldachin und weisen so den Weg in ein verruchtes Dunkel. Mit grandiosen Getränken.

Wir sind gar nicht so weit entfernt vom legendären und glamourösen Kurfürstendamm, jenem Inbegriff der wilden 1920-er Jahre, in denen Berlin zum Ziel von Europas Bohème wurde. Marlene Dietrich bezauberte im „Blauen Engel“, die Dichter:innen und Maler:innen trafen sich im Romanischen Café und Josephine Baker bewies in Nelsons Revuetheater den Sex-Appeal des Bananenröckchens.

Ein Jahrhundert später knüpft das Provocateur Hotel mit seiner Bar an jene Epoche an und gibt noch eine Prise Paris à la Edith Piaf und Oscar Wilde mit hinzu. Ohne aber dabei zu nostalgisch anzumuten. Die Cocktails sind zeitgemäß und köstlich.

Das Team arbeitet für jede Barkarte ein thematisches Konzept aus, das als roter Faden die Gäste stimmungsvoll animiert und begleitet. Zuletzt lautete das Motto: „Liquids, Leisure, L’Amour“, heute trinken wir uns durch die brandneue Ausstellung „Cocktail Exhibition“. Wie wäre es mit einem teuflischen „Lucifer“? Weißer Tequila trifft auf Grapefruit, weißen Kakao, Limettenwasser, und Ziegenkäse. Abgerundet mit einer Prise Kirsch-geräuchertem Salz.

Provocateur Bar Berlin (3)

Auch die weiteren Cocktail-Exponate überraschen mit einem Pinselstrich an ungewöhnlichen Zutaten umrahmt von ansprechenden, aromatischen Kombinationen. 

Die Atmosphäre sorgt zudem für einen verführerisch-lasziven Touch und lässt die Gäste in stimmungsvollem Ambiente das triste Grau der Draußen-Welt vergessen. Die opulenten roten Sitznischen, das diskret-goldene Licht und der schwarze Tresenblock, subtil von unten illuminiert, um den herum sich knapp zwei Dutzend Barhocker scharen. Sie geben den Blick frei auf die geschickten Handgriffe der Bartender und den aufmerksamen Service. Dazu die Spirituosenauswahl, die jeglichen Getränke- und Cocktailwunsch auch jenseits der kreativen Barkarte möglich macht.

Im Nachbarraum ergänzt das Restaurant Golden Phoenix das kulinarische Angebot im Provocateur Hotel. Verantwortung für die Küche trägt der bekannte kulinarische Entrepreneur The Duc Ngo, dessen Asia-geprägte Konzepte (wie 893 Ryōtei, Funky Fish, Madame Ngo, Cantina) stets für Furore sorgen. Im Golden Phoenix steht die chinesische Küche im Mittelpunkt, diskret umspielt von französischen Impulsen. Die kleinen Gerichte, wie die Dim Sum, eignen sich auch hervorragend als kleine Cocktail-begleitende Bar-Häppchen.

Die Bar im Provocateur bedeutet charmanten Service, herausragende Cocktails und eine besondere – dezent verruchte – Atmosphäre mit dem zart-goldenen Schleier der wilden 20-er Jahre von Berlin und Paris. Musikalisch zusammengefasst würden vom Grammophon nun erklingen: „Erst trink mit mir ein bisschen Alkohol“ und danach „La vie en rose“. Chin chin!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Eine Hommage an die wilden 20-er Jahre – Die Provocateur Bar
Reset Map