Menü

Patakha Indisches Streetfood & spannende Cocktails

Montag, 26. Februar 2024
Advertorial
Karte

Öffnungszeiten

Tuesday bis Friday 17-22 Uhr
Saturday + Sunday 12-22 Uhr

Adresse

Patakha
Urbanstraße 31
10967 Berlin-Kreuzberg
.Anfahrt planen

Indische Restaurants mit einer wirklich guten, authentischen Küche sind selten in Berlin. Das neu eröffnete Restaurant Patakha in der Urbanstraße in Kreuzberg ist ein solches Restaurant. Serviert wird das Lieblings-Streefood von Inhaber Gaurav Sharma und seinen indischen Köchen. Dazu bereitet eine versierte Barkeeperin spannende Cocktails und kreative Limonaden, die perfekt zu der fantastischen, aromenreichen Küche passen.

Vor knapp 20 Jahren kam der in der Region Punjab im Norden Indiens geborene Gaurav Sharma zum Studieren nach Berlin. Am Ende folgte er jedoch seiner Leidenschaft für gutes Essen und eröffnete zunächst das indische Restaurant Bahadour in Wilmersdorf und später das GapShap in der Günzelstraße. Letzteres musste er gerade aufgrund horrender Mieterhöhungen bereits nach einem Jahr wieder schließen.

Mit dem Patakha setzt er die Vision, die er für das GapShap hatte fort und stellt erneut seine Kompetenz für die Feinheiten indischer Aromen unter Beweis. Sagenhafte 100 Gewürze, die zum Teil von Freunden direkt aus Indien mitgebracht werden, weil sie hier gar nicht zu bekommen sind, stehen der Küche zur Verfügung. Darunter auch die gänzlich Unbekannte Steinblume, ein Gewächs, das wie Moos auf Steinen wächst und ein sehr feines, intensives Aroma hat.

Indisches Restaurant Patakha Berlin-3
Indisches Restaurant Patakha Berlin-4
Indisches Restaurant Patakha Berlin-1
Indisches Restaurant Patakha Berlin-5

Schwerpunkte der Karte sind Chaats, also Streetfood, wie man es in Indien überall findet, köstliche Kebabs und Lieblingsgerichte aus dem Norden und Süden Indiens. „Unser Essen ist so authentisch, wie man es nur in wirklich guten Restaurants in Indien bekommt.“, schwärmt Sharma über seine eigene Küche. Dafür sind hochwertige Zutaten und ebenjene Vielfalt an Gewürzen die Basis. Und in der Tat, sowohl die bunt gemischten Kleinigkeiten als auch die duftenden Hauptspeisen schmecken herausragend.

Im Patakha einen Favoriten auszumachen, fällt schwer. Jedes Gericht ist so rund und aromatisch, dass wir sie alle weiterempfehlen möchten. Angefangen mit „Bombay Bhel Puri”, einer Spezialität aus Mumbai mit knusprig-würzigem Puffreis, Kartoffeln, Zwiebeln, Tamarinde und Tomaten über „Naidu's Fried Chicken“, frittierten Hähnchenstücken in Cornflakes-Panade mit Senfsaat und Curryblättern bis zu „Kadak Bhindi“, knusprig gebackenen Okraschoten mit Dip als Vorspeisen.

Noch schwieriger wird es bei den Hauptgerichten, denn über jedes Einzelne kommen wir ins Schwärmen: vom „Paneer Tikka Masala“ – gegrilltem Paneer mit Zwiebeln und Paprika in einer Sauce von Tomaten, Ingwer und Koriander über „Aloo Gobhi“ – Babykartoffeln und Blumenkohl, gekocht mit Kurkuma, Kreuzkümmel, Ingwer und Koriander bis hin zum herausragend guten „Chicken Dum Biryani“, einer Hähnchenkeule geschmort mit Reis unter einem Teigdeckel.

Es ist ein farbenfrohes und intensiv duftendes Festmahl und es fällt nicht leicht, von allem nur zu kosten. Nebenbei nippen wir an einem fantastischen „Curryleaf Gimlet“, einer Eigenkreation der jungen Barkeeperin und an erfrischenden Limonaden, bei denen durchaus auch mal Salz und Cumin spannende Akzente setzen. In der kleinen, aber feinen Auswahl an europäischen Weinen finden sich auch Naturweine.

Für Liebhaber der indischen Küche ist das Patakha ein absolutes Muss!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Patakha – Indisches Streetfood & spannende Cocktails
Reset Map