Menü

Die Stachelschweine Das legendäre Kabarett-Theater in der City West

Mittwoch, 28. Februar 2024
Advertorial
Karte

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag 14-22 Uhr

Adresse

DIE STACHELSCHWEINE
Tauentzienstraße 9-12
10789 Berlin-Charlottenburg
.Anfahrt planen

Kontakt


+49 30 2614795
.www.diestachelschweine.de

Mit dem Berliner Kabarettisten, Autor und Regisseur Frank Lüdecke und der Kulturmanagerin Caroline Lüdecke haben sich die Stachelschweine seit 2019 neu aufgestellt: Neues Foyer, neuer Theatersaal und auf der Bühne politisches Kabarett vom Feinsten. Intelligente und geistreiche Abende zum leisen und lauten Lachen.

Vor und während Corona haben sie ihrer nicht subventionierten Privatbühne ein mächtiges Makeover durch den renommierten Designer Werner Aisslinger verpasst. Das Foyer ist zu einem behaglichen Treffpunkt geworden. Mit Sitzpodesten, einem Flügel, einer Foto-Galerie und dem alten Steinfliesenboden.

Das Wappentier, das borstige Stachelschwein, beäugt das Geschehen im Foyer aus einer Glasvitrine heraus. Im Saal wird es, als von der Kunst studierenden Tochter Florentine Lüdecke als stilisiertes Logo in verschiedenen Farben an die Bühnenwand projiziert. Der Theatersaal wurde neu bestuhlt, die Zuschauerreihen in samtrot, an der Seite Tischchen für Drinks und Snacks.

Die Stachelschweine Berlin-12
Die Stachelschweine Berlin-4
Die Stachelschweine Berlin-5
Die Stachelschweine Berlin-10
Die Stachelschweine Berlin-1
Die Stachelschweine Berlin-3
Die Stachelschweine Berlin-9

Auf der Bühne stehen an sieben Tagen in der Woche junge und talentierte Schauspielende und brillieren in den satirischen kabarettistischen „Meisterstücken“. Immer noch getreu dem Rat von Erich Kästner: „Liebe Stachelschweine, lasst euch nie rasieren!“. Publikum und Presse loben gleichermaßen die neuen Programme der Stachelschweine: „bravourös“, „intelligent“, „kurzweilig und pointiert“, „ein satirisches Meisterstück“, um nur einige Pressestimmen zu zitieren.

Die Programme leben von ihren satirischen Ausgangssituationen und von der musikalischen und darstellenden Virtuosität der Schauspielenden. Im Stück Steglitz, wir haben ein Problem! Wie Berlin zum Mars flog wird eine Berliner Marsmission unter der Leitung von Frau Giffey nachgezeichnet. Das Projekt ist ambitioniert, soll es doch über den Länderfinanzausgleich finanziert werden, trifft aber auf Berliner Klimaschützer, extrovertierte Künstler und philosophierende Kleingärtner. Und es geht letztlich nicht ohne Geheimdienste und diverse Pannen ab…

In Drei Lügen zu viel! bricht ein weltweites Virus aus: Die Opfer verlernen alles, was zivilisierte Menschen im Leben benötigen: Schummeln, Schwindeln, Flunkern, Lügen und Verschweigen. Sie müssen das Gefährlichste überhaupt tun: Allem und jedem die Wahrheit sagen. Das Desaster scheint unaufhaltsam. Eine Neuköllner Streifenpolizistin, ein Psychiater aus Mecklenburg-Vorpommern und die Gleichstellungsbeauftragte für Britz-Buckow-Rudow sollen im Auftrag von Annalena Baerbock in einem Geheimbunker unter dem Potsdamer Platz an einer Lösung arbeiten…

In Fassen wir zusammen schalten eine Hackerin sowie ein grüner Hinterbänkler des Bundestages samt seiner Influencer-Freundin das Internet ab. Weltweit! Ein irrer Parforceritt durch das Metathema unserer Zeit – politisch, zeitgenössisch, gnadenlos.

Und der Künstlerische Leiter Frank Lüdecke spielt ab März 2024 sein neues Soloprogramm Träumt weiter!. Lüdecke ist seit über dreißig Jahren als politischer Kabarettist unterwegs und mit allen wichtigen Kleinkunstpreisen ausgezeichnet worden (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis, Bayerischer Kabarettpreis).

Die Stachelschweine, den mittleren und älteren Jahrgängen muss man sie nicht vorstellen, dem jüngeren Publikum schon eher. Satire ist weder Comedy noch omnipräsent. „Politische Kabarett war schon immer eine Nische“, oder anders gesagt: schon immer tot, sagt Lüdecke. Was jedoch rege Geister wie ihn nicht abhält, dem eine öffentliche Bühne zu bieten. Im Gegenteil. Der Erfolg gibt den Stachelschweinen recht. Nicht jeder sucht betreutes Denken.

Zur Fußball-EM im Sommer werden in den Stachelschweinen erstmalig „Fußball und Kultur auf humoristische Art und Weise mit einem internationalen Ansatz verbunden. Name des satirischen EM- Spektakels: „Pfostenbruch“. Künstler aus Europa werden auf der Bühne der Stachelschweinehumoristisch ihr Fußball spielendes Land präsentieren.  Dann werden die Spiele, nebst unterhaltsamen Kommentaren, auf der Großbild-Leinwand gezeigt.

Anschließend tagt der „Satire-Gipfel“ mit prominenten Gästen wie Dieter Nuhr und Fußball-Legenden wie Felix Magath. Frank Lüdeckes Qualifikation als Kabarettist: „fußballverrückt“, seit Jahren für den „Kicker“ und den „Berliner Tagesspiegel“ schreibend und mit - eine augenzwinkernde Selbsteinschätzung gehört beim Kabarett dazu -  „profundem Halbwissen“. 

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so wirft der Herbst Großes voraus. Dann feiern Die Stachelschweine ihren 75sten Geburtstag. Das beste Geschenk: Hingehen! Premiere des Jubiläumprogramms: 7. September!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Die Stachelschweine – Das legendäre Kabarett-Theater in der City West
Reset Map