Menü

Kunst und Frischluft schaffen neue Perspektiven Augmented Reality auf dem Tempelhofer Feld

Mittwoch, 17. November 2021
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

Adresse

Tempelhofer Feld
Tempelhofer Damm 90
12101 Berlin-Tempelhof
Anfahrt planen

Haben Sie derzeit auch so eine Art ungutes Déjà-vu-Gefühl während der Winter langsam näher rückt? Erinnerungen an Lockdowns, Online-Künstler-Talks und Outdoor-Ausstellungen im das letzten Jahr steigen hoch. Ernsthaft, das ganze nochmal?

Immerhin sind wir dieses Mal etwas besser vorbereitet. Und da es müßig ist, hier über das warum, wieso, weshalb zu sprechen, wollen wir uns lieber den aktuellen (Corona-sicheren) Ausstellungen widmen. Denn auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Was gibt es Besseres als die Kombination von Kunst und frischer Luft, um abzuschalten oder den Fokus neu auszurichten?

Ein absolutes Must-See aus dieser Kategorie, präsentiert von der Synthesis Galerie ( Bilder in der Galerie von Colette Robbins, The Artist 2021), gibt es momentan noch bis zum 16. Dezember auf dem Tempelhofer Feld zu erleben, welches ja an und für sich auch mit ohne Kunst immer einen Ausflug wert ist. Vor allem spätnachmittags zum Sonnenuntergang hin, but getting away from the point...

„Legacy“ ist eine animierte, ortsspezifische Augmented Reality Zeichnung in 360°, der Künstlerin Nancy Baker Cahill. Sie setzt sich mit der aktuellen Bedrohung der Gentrifizierung und des Klimawandels in Berlin auseinander. Gleichzeitig bringt sie diese Herausforderungen in den weiteren Kontext und Rahmen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bringt.

Colette Robbins, The Artist 2021, copyright Colette Robbins
Colette Robbins, The Artist 2021, copyright Colette Robbins (1)

Cahill, die in L.A. lebt und arbeitet, gilt als absolute Pionierin für ihre Arbeit an der Schnittstelle von bildender Kunst, sozialer Gerechtigkeit und neuen Technologien wie Virtual und Augmented Reality. Für die Besucher:innen sichtbar wird Legacy durch 4thwall, einer kostenlosen Augmented Reality (AR) App, die von Cahill 2018 ins Leben gerufen wurde. Und wie funktioniert das jetzt im Einzelnen?

Einfach die App vorab auf das Smartphone oder Tablet installieren. Auf dem Tempelhofer Feld angekommen kann diese dann auch ohne W-Lan-Zugang geöffnet werden (Die App sammelt übrigens keinerlei Nutzerdaten). Dann den Punkt Coordinates* auswählen, das Handy in den Himmel halten und staunen!

*Coordinates ist eine fortlaufende Reihe von kuratierten, kollaborativen und ortsspezifischen AR-Kunstausstellungen im öffentlichen Raum, initiiert von Nancy Baker Cahill. 

„Legacy“ ist auch die erste öffentliche Ausstellung der Synthesis Galerie, Berlins erste und führende Virtual Reality Galerie, die seit ihrer Eröffnung im Jahr 2018 durch ihre immersive Mischung aus Technologie und Kunst von sich reden macht. Gründer und Direktor George Vitale war sich natürlich schon damals im Klaren darüber, wie visuelle Kommunikation unser soziales Verhalten verändert hat:

„Die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, die Art und Weise, wie Künstler ihre künstlerische Botschaft vermitteln und letztendlich, wie Kunst entsteht.“

Ausstellungsansicht Marfa Room, Synthesis Galerie (2)
Cover Marfa Room, Synthesis Galerie

Neben „Legacy“ im öffentlichen Raum präsentiert die Synthesis Galerie aktuell auch die NFT Gruppenausstellung Marfa Room, sowie “Sound Becomes Site: Symphonie für das Metaverse“ ein virtueller, modularer Pavillon, der anlässlich der “The Wrong Biennale“ errichtet wurde und Künstler:innen, Musiker:innen, Kunstkollektive und Architekt:innen im mythenschaffenden Reich von Mozilla Hubs versammelt. Der Pavillon wird offiziell am 18. November 2021 eröffnet und während der gesamten Dauer der The Wrong Biennale auch Veranstaltungen, Aufführungen, Workshops und Gespräche beinhalten. Loves it!

Weitere interessante Artikel
Berlin
Kunst und Frischluft schaffen neue Perspektiven – Augmented Reality auf dem Tempelhofer Feld
Reset Map