EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Matjes mit Bohnen, Spitzpaprika und Kartoffel-Speck-Vinaigrette

Dienstag, 24. Mai 2022
Anzeige

Rezept für 4 Personen

Zutaten

4 Doppelfilets Glückstädter Matjes ohne Mittelgräte
2 rote Spitzpaprika
600 g Schnippelbohnen
400 g Kartoffeln festkochend
200 g Bauchspeck vom Metzger
2 Zwiebeln
¼ Bund Petersilie
¼ Bund Bohnenkraut
2 Flocken Butter
Bratöl
Tomatenessig
Salz
Pfeffer (schwarz)
2 Radieschen für die Garnitur

Auch diese Woche begeben wir uns wieder auf eine kulinarische Reise ans Meer. Auch dieses mal ist der Weg nicht weit, wir finden uns wieder in Hamburg auf der Suche nach dem perfekten Matjes. Zwar lässt sich Matjes das ganze Jahr über finden, aber was gibt es besseres als richtig frischen Fisch? Es lohnt sich also zu Beginn der Matjesfangzeit mal wieder das eine oder andere Matjesgericht anzugehen.

Weniger ist manchmal mehr. Das gilt auch fürs Kochen, denn auch wenn es zahlreiche kreative Matjesgerichte gibt, ist oft der einfache Klassiker der ungeschlagene Sieger. Das finden auch Thomas Sampl und Jens Mecklenburg. Statt einfacher Hausmannskost bekommen ihre Gerichte in ihrem Kochbuch „Das neue Hamburg“ einen modernen Anstrich. Und so findet sich eine Sterneküchenwürdige Kreation aus Matjesfilet, Bohnen, Spitzpaprika und Kartoffel-Speck-Vinaigrette auf unseren Tellern.

Das neue Hamburg_Kochbuchcover © © Darja Schneider Hobenköök.

Die Zubereitung

  1. Matjesfilets von der Schwanzflosse befreien und so zurechtschneiden, dass gleich lange Filets entstehen.
  2. Bohnen von den Enden befreien und in Stücke von der gleichen Länge wie die Matjesfilets schneiden. In Salzwasser in ca. 8 Minuten gar kochen. Abschrecken und abtropfen lassen.
  3. Spitzpaprika waschen, entkernen und ebenfalls in die Größe von Bohnen und Matjes schneiden. Pfanne auf dem Herd erhitzen, Bratöl hinzugeben und die Paprika von allen Seiten gut anrösten. Salzen, pfeffern, der Pfanne entnehmen und auskühlen lassen. Pfanne beiseitestellen, nicht reinigen.
  4. Kartoffeln und Zwiebeln säubern, schälen und in 0,5 cm kleine Würfel schneiden. Speck ebenfalls in kleine Würfel schneiden und in die schon benutzte Pfanne geben.
  5. Bei hoher Temperatur leicht knusprig braten. Butter und Zwiebelwürfel hinzugeben und bei niedriger Temperatur weiterschwitzen. Jetzt die Kartoffelwürfel hinzugeben und 10 Minuten weiterschwitzen, bis alles weich und glasig ist. Dann auskühlen lassen.
  6. Petersilie und Bohnenkraut waschen und vom Stiel befreien. Blätter klein schneiden und mischen. Ausgekühlte Kartoffeln, Zwiebeln und Speck mit Tomatenessig würzen. Es sollte eine Art Sud entstehen. Salzen, pfeffern, zuletzt die Kräuter unterziehen.
  7. Jetzt Matjes, Schnippelbohnen und Spitzpaprika wie ein Mosaik auf dem Teller anrichten. Mit der Kartoffel-Speck-Vinaigrette bestreichen und mit Radieschenscheiben dekorieren.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map