EnglishThis content is
not available in
english
+49 30 885 956 60
Menü

Milla Montis Designhotel mit Schlüssel zum Glück in Südtirol

Freitag, 21. Juni 2024
Advertorial

Südtirol, die Dolomiten und mittendrin ein Hideaway, das für Entspannung, Entschleunigung, Natur, junge Heimatküche und Erlebnisse für die Sinne steht. Die Gastgeber im Milla Montis leben in einer Traum-Destination der Region, Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtalund haben sehr viel Spaß daran, all dies mit ihren Gästen zu teilen.

Ins Schloss stecken kann man ihn nicht, diesen Schlüssel. Und doch öffnet er – symbolisch – Türen. Ganz besondere wie vom Milla Montis. Der Guide Michelin, Sie wissen schon, der bekannte überregionale Hotel- und Reiseführer, hat, erstmals in diesem Jahr, ein neues Qualitätssiegel erschaffen, den „Michelin Schlüssel“. Um, so schreiben die Tester:innen, „Beherbungsbetriebe hervorzuheben, die außergewöhnliche Hotel- und Reiseerlebnisse bieten“.

Milla Montis ©Daniel Zangerl (3)
Milla Montis ©Upscale (9)
Milla Montis ©Upscale (8)
Milla Montis ©Daniel Zangerl-20
Milla Montis ©Upscale (7)

Milla Montis, das schmucke Vier-Sterne-Superior-Hotel in Meransen inmitte der Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtal, formuliert es noch viel schöner und gemäß der Ella-Fogg-Philosophie: „Den Schlüssel zum Glück und zwar zu Ihrem Urlaubsglück.“ Da wären wir also, in Südtirol, in diesem Hideaway, das ein bisschen anders, ein bisschen weniger an den Mainstream angepasst ist. Für Reisende, die dafür ein bisschen näher an der Natur, mit der dieses Fleckchen Erde in den Dolomiten verwöhnt ist, sein wollen, und die ein Haus mit den Menschen dahinter, die tief mit ihrer Heimat verwurzelten jungen Gastgeber, kennenlernen und erleben wollen.

Die Natur ist immer greifbar. Wir sind angekommen, um gefühlt eine Ewigkeit zu bleiben. Durch die deckenhohen und bodentiefen Fenster der Rückzugsorte, so werden im Milla Montis die hellen, in sanften und ruhigen Farben gehaltenen, edel-purisitschen Zimmer und Suiten bezeichnet, gibt es keine Grenzen, nur fließende Übergänge. Was auch dazu führt, dass es richtig Spaß macht und ungemein entspannt, hier Stubenhocker:in zu sein.

Milla Montis ©Daniel Zangerl-13
Milla Montis ©Daniel Zangerl-1
Milla Montis ©Daniel Zangerl-2
Milla Montis ©Daniel Zangerl-4
Milla Montis ©Daniel Zangerl

Andererseits locken uns die Berge, die Wiesen und Almen wie von unsichtbaren Fäden gezogen hinaus. Erst einmal wird die Aufmerksamkeit jedoch vom Milla Montis an sich in Anspruch genommen. Der Architekt Peter Pichler hat einen ziemlich modernen Bau erschaffen, der es jedoch spielerisch schafft, mit der Natur zu harmonieren.

Seine Inspirationsquelle? Das, was schon da ist, die Berge und die bestehenden Häuser drum herum. Die Gipfel, die Dächer, sie finden sich im Milla Montis wieder. In den großen Glasscheiben spiegelt sich die Umgebung, immer anders, je nach Tageszeit. Wellness für die Augen, Tiefenentspannung, und auf einmal ist sie wieder da, die Lust und Freude, auf Entdeckungstour zu gehen, etwas, das im Alltag viel zu kurz kommt.

Die Dolomiten gehören zum UNESCO-Welterbe, die Region um Meransen und um das Milla Montis sind ein Wander- und Bikerparadies. Es geht nicht um Schnelligkeit, sondern ums eigenen Tempo, beim Familienurlaub um das von allen. Ruhig ist es, hört man aber genau hin, dann lauscht man einem Hörspiel, einem Hörspiel der Geräusche in den Bergen. Stehen bleiben, innehalten, gucken und hören– selbst wenn man den Weg am nächsten Tag noch einmal entlangläuft, es ist der gleiche und doch ein anderer.

Milla Montis ©Daniel Zangerl-10
Milla Montis ©Daniel Zangerl-7
Milla Montis ©Daniel Zangerl-9
Milla Montis ©Daniel Zangerl-3
Milla Montis ©Upscale (11)
Milla Montis ©Upscale (10)

Zurück im Wellness-, Natur- und Designhotel geht die aktive und passive Entspannung weiter. In der Sauna und im Dampfbad, im Infinitypool mit Panoramablick und, was wir hier kennenlernen dürfen, bei einem Kneippgang im Wildbach.

Die Gastgebereltern und mit Franziska und Roland die nächste Generation sind wunderbare Verführer:innen. Permanent nehmen wir Gerüche wahr. Doch riechen wir wirklich, riechen wir intensiv? Bei der ersten Wanderung waren sie auf einmal da, die würzige und kräuterigen Gerüche der Berge. Fortsetzen lässt sich dies im von der Natur inspirierten Heuraum vom Milla Montis.

Milla Montis ©Upscale (3)
Milla Montis ©Daniel Zangerl-12
Milla Montis ©Upscale (4)
Milla Montis ©Upscale (5)
Milla Montis ©Daniel Zangerl-14
Milla Montis - Gitschberg, Südtirol

Dass frisch gebackenes Brot unnachahmlich duftet, ist kein Geheimnis. Roland bietet Workshops an, bei denen aus Südtiroler Urkorn Brote nach alten Familienrezepten gebacken werden. Glück für Nase und Gaumen. Weil die Familie aus Genussmenschen besteht, wird diese Lebensfreude bereits beim Frühstück geteilt und findet abends seine Vollendung.

Regionale Produkte, artgerechte Tierhaltung, der Spaß an Handwerk von Innovation, Küchenchef Roland und seinem Team bringen Heimatküche im besten Sinn auf die Teller. Es ist kein Wunder, vielmehr so klar wie die Bergluft, dass der Michelin all die großen wie kleinen Besonderheiten und das ein bisschen Andere des Milla Monti mit einem (Urlaubs-)Glück-Schlüssel auszeichnet.

Wir von Ella Fogg wissen, wie wir damit die Türen dieses Domizils für entspannte, entschleunigte und ganz private Auszeiten in der Traumdestination Südtirol aufschließen.

Reiseanfrage

Vorname *
Nachname *
E-Mail Adresse *
Telefon *
Nachricht
Jetzt anfragen
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map