EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Vegane Sushi-Bowl Perfekt im Homeoffice

Mittwoch, 07. April 2021
Anzeige

Rezept für 2 Portionen

Für den Reis

150 g Jasminreis
1 EL Reisessig
1 TL Agavendicksaft
Meersalz

Für die Tofuwürfel

200 g Naturtofu (fest)
1-2 EL Maisstärke
Rapsöl zum Braten

Für die Bowl

1/3 Bio-Salatgurke
1 Karotte
1 Frühlingszwiebel
1 Strauchtomate
1 Handvoll Rotkohl
1 Spritzer Reisessig
1 Avocado
150 g tiefgekühlte gepellte Edamame (aufgetaut)
100 g Wakame-Salat
2 EL eingelegter Sushi-Ingwer

Zum Servieren

Toppings nach Wahl (z.B. Sesamsamen, Chiliflocken, Limette)
Sojasauce zum Beträufeln

Momentan sind für mich vegane Bowls einfach das Highlight für ein Essen im Homeoffice. Denn diese sind oft hübsch gefüllt und dekoriert, sättigen gut und haben dazu noch ein starkes Plus an Nährwerten. Besonders anregende Rezepte finde ich zurzeit im Kochbuch Green Protein von Rebecca Trunz. 

Hier liegt der Fokus auf Proteinen, denn in einer rein pflanzlichen Ernährung sollten Eiweisse in keiner Mahlzeit fehlen. Sie sind wichtig dafür, dass die Muskeln kräftig sind und der Stoffwechsel optimal funktioniert. In ihrem Buch zeigt Rebekka Trunz deshalb 75 vegane Rezepte, die ausgewogen sind und ganz ohne tierische Produkte auskommen. Pflanzliche Proteine als Alternative sind jedenfalls schmackhaft und genussvoll sowie eine wunderbare Alternative. Besonders köstlich und gut vorzubereiten ist die vegane Sushi-Bowl, mit Tofu Edamame und Algensalat.

Die Zubereitung

  1. Für den Reis den Jasminreis nach Packungsanweisung zubereiten. Anschliessend den Reissessig, den Agavendicksaft und etwas Salz untermischen und zugedeckt beiseitestellen.
  2. Für die Tofuwürfel den Tofu abtropfen lassen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Zwischen Küchenpapier legen und die Restflüssigkeit herauspressen. Danach in gleichmässige Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit der Maisstärke vermengen, bis alle Würfel rundum bedeckt sind. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Rapsöl erhitzen und die Tofuwürfel darin von allen Seiten goldbraun und knusprig braten.
  3. Für die Bowl die Gurke, die Karotte und die Frühlingszwiebel waschen, putzen und in gleich lange, dünne Stifte schneiden. Die Tomate waschen, halbieren und in Schnitze schneiden, mit dem Reisessig beträufeln und kurz kneten.
  4. Optional die Avocado zu einer Rose formen. Dazu die Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch im Ganzen vorsichtig aus der Schale lösen. Je eine Avocadohälfte mit der Hohlseite nach unten auf eine leicht befeuchtete Arbeitsfläche legen und der Breite nach in dünne Scheiben schneiden (je dünner desto filigraner die Rose). Mit den Händen zu einer langen Reihe auseinanderziehen, anschliessend von einem Ende ausgehend spiralförmig einrollen und zu einer Rose formen.
  5. Zum Anrichten den Reis mit den Tofuwürfeln, dem Gemüse, den Edamame, dem Wakame-Salat und dem eingelegten Ingwer auf zwei Bowls verteilen und je eine Avocado-Rose mittig darauf platzieren. Die Bowls mit Toppings nach Wahl und Sojasauce beträufelt servieren.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map