Deu/EngThis content is
not available in
english

Spargel-Lauch-LasagneRezept von Meike Peters

Donnerstag, 10. Mai 2018
Anzeige
Spargel -Lauch-Lasagne Meike Peters
Rezept für 4-6 Personen
Für die Béchamelsauce
700 ml Milch
1 Prise Muskatnuss
feines Meersalz
gemahlener Pfeffer
30 g Butter
30 g Mehl
1 großes Lorbeerblatt
Für die Lasagne
Butter
550 grüner Spargel
120 g Erbsen
Olivenöl
200 g Lauch
etwa 250 g Lasagneplatten (ohne Vorkochen)
170 g weicher Chèvre, zerkrümelt
300 ml trockener Weißwein
2 gehäufte EL Pecorino oder Parmesan
schwarze Pfefferkörner
Für das Topping
2–3 EL Pecorino oder Parmesan

Eat in my Kitchen von Meike Peters ist eine wunderbare Sammlung an Rezepten, die vor Geschmack und Farbe nur so strotzen. Dabei konzentriert sich die Food-Bloggerin auf das Wesentliche. Schon früh haben ihre Mutter und ihre Großmutter sie an die Genüsse der Küche herangeführt. Von ihnen hat sie gelernt, mit Leichtigkeit und Zufriedenheit Speisen zu kreieren und dabei Einflüsse verschiedener Küchen zu kombinieren

Diese Spargel-Lauch-Lasagne ist deshalb längst nicht so mächtig wie das italienische Original. Anstelle einer reichhaltigen Bolognese verwendet Meike Peters knackiges grünes Gemüse. Spargel, Lauch und Erbsen können so in einer cremigen Béchamelsauce, verfeinert mit würzigem Chèvre und dem milden Aroma jungen Pecorinos, ihre süße Seite zur Schau stellen. So ist die Lasagne köstlich als Mittagessen oder Dinner, aber auch ganz unkompliziert bei einer Sommerparty.

Wenn Sie noch mehr über die Food-Bloggerin erfahren möchten: Meike Peters hat uns im vergangenen Jahr Ihre Lieblingsorte in Berlin verraten. Das Interview lesen Sie hier >>

Cover Eat in my Kitchen

Die Zubereitung

  1. Für die Béchamelsauce Milch, Muskatnuss, ein wenig Salz und Pfeffer in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen. Den Topf sofort von der Hitze nehmen und beiseite stellen.
  2. Für die Mehlschwitze der Béchamel die Butter bei mittlerer bis hoher Hitze in einem sauberen Topf schmelzen und, sobald es brutzelt, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Langsam die heiße Milch dazugießen und glatt rühren. Das Lorbeerblatt dazugeben und bei niedriger Hitze unter gelegentlichem Rühren 2–3 Minuten köcheln und leicht andicken lassen. Das Lorbeerblatt entfernen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken, abdecken und beiseite stellen.
  3. Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Auflaufform mit Butter einfetten.
  4. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und den Spargel etwa 3 Minuten al dente kochen. Abschütten und kurz mit kaltem Wasser abspülen. Die Köpfe für die oberste Lage der Lasagne abschneiden und die Stängel der Länge nach halbieren.
  5. Einen kleinen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Erbsen etwa 1 Minute blanchieren, abschütten und kurz mit kaltem Wasser abspülen.
  6. In einer großen, schweren Pfanne bei mittlerer Hitze einen Schuss Olivenöl erhitzen und den Lauch ein paar Minuten weich und goldbraun andünsten, gelegentlich umrühren.
  7. Eine Lage Lasagneplatten in der gebutterten Form auslegen und mit einem Viertel der Béchamelsauce bestreichen. Ein Drittel der Spargelstängel darauf verteilen und mit einem Viertel der Erbsen und einem Viertel des Lauchs belegen. Mit einem Viertel des Chèvres und einem Viertel des Weins abschließen. Mit drei weiteren Lagen genauso fortfahren, nur für die letzte Lage die Spargelköpfe anstelle der Stängel verwenden.
  8. Mit Pecorino und grobem Pfeffer besprenkeln und 35–45 Minuten im Ofen backen, bis die Pasta al dente ist. Um den Käse leicht anzubräunen, die letzen 1–2 Minuten den Grill anstellen.
  9. Die Lasagne 5–10 Minuten vor dem Servieren stehen lassen. Auf die Teller verteilen und mit frischem Pecorino bestreuen.
Weitere interessante Artikel
|
Creme Guides
Karte
Reset Map