Deu/EngThis content is
not available in
english

Rote Bete-Tagliatellemit Salbei & Ziegenkäse

Samstag, 17. November 2018
Anzeige
Rezept Rote Bete-Tagliatelle mit Salbei Ziegenkäse
Rezept für 4 Personen
Für den Teig
175 g Rote Bete
2 Eier
2 EL Olivenöl
1⁄2 TL feines Meersalz
225 g weißes Reismehl
115 g Naturreismehl
60 g Kartoffelstärke
60 g Tapiokamehl
1 TL Xanthan
60 g Butter
120 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 Bund frischer Salbei, davon 2 EL fein gehackt
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
115 g Ziegenfrischkäse, grob zerbröselt

Das neue Kochbuch Nudeln mal anders von Caroline Bretherton ist ein Plädoyer für mehr Abwechslung bei den allseits so beliebten Teigwaren. Dafür hat Bretherton über achtzig gesunde und kreative Pasta-Rezepte kreiert, die zur Abwechslung mal aus Nussmehl, Kichererbsen, Zucchini oder aus Getreidesorten wie Hirse und Quinoa hergestellt werden.

Die alternativen Nudeln in diesem Buch sind dabei so bunt und vielfältig wie die Zutaten, aus denen sie gemacht werden. Dazu gibt es Anleitungen zum Formen der Teigwaren sowie praktische Tipps, um auch als Anfänger die perfekte Nudel zu kreieren. Immer geschmacklich perfekt kombiniert, glutenfrei oder low carb.

Egal ob Suppe, Salat, Bowl oder Auflauf – die Nudelgerichte von Caroline Bretherton sind allesamt ein Hochgenuss der anderen Art. Kirchererbsen-Nudeln werden zum Beispiel mit salzigem Parmesan, feurigen Chiliflocken und knusprig gebratenem Lauch gewürzt und leicht nussige Dinkelnudeln mit cremigem Ricotta verfeinert. Oder wie bei unseren Rote-Bete Tagliatelle mit Salbei und herzhaften Ziegenkäse serviert.

Cover Nudeln mal anders

Die Zubereitung

Für die Pasta:

  1. Die Rote Bete mit der Schale garen. Dafür entweder im Ganzen kochen oder in Alufolie gewickelt im Backofen bei 190°C rösten. Die Knollen sind gar, wenn man mit einer Gabel leicht hineinstechen kann, das dauert etwa 45 Minuten. Abkühlen lassen, schälen und grob zerkleinern.
  2. Die Rote Bete mit Eiern, Olivenöl, Salz und 1 EL kaltem Wasser im Mixer oder in der Küchenmaschine glatt pürieren.
  3. Weißes Reismehl, Naturreismehl, Kartoffelstärke, Tapiokamehl und Xanthan in eine Schüssel der Küchenmaschine geben und mit einem Schneebesen per Hand gut mischen.
  4. Eine Mulde in die Mitte der Mehlmischung drücken. Das Rote-Bete- Püree in die Mulde geben. Das Ganze in der Küchenmaschine mit dem Flachrührer auf niedriger Stufe vermengen, bis sich ein Teig bildet. Falls der Teig zu trocken ist, teelöffelweise kaltes Wasser dazugeben und unterrühren.
  5. Den Flachrührer gegen den Knethaken austauschen. Die Küchen- maschine auf mittlere Stufe stellen und den Teig ca. 3–4 Minuten weiterkneten, bis er weich wird und glänzt.
  6. Den Teig auf eine mit weißem Reis-mehl leicht bestäubte Arbeitsfläche geben und mit den Händen 1 Minute kneten, dann zu einer Kugel formen.
  7. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 45 Minuten oder über Nacht kühl stellen. Dann erst ausrollen und in Streifen schneiden.

Weitere Zubereitungsschritte:

  1. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Inzwischen die Butter und 4 EL Olivenöl in einer mittelgroßen Bratpfanne erhitzen, bis die Butter schmilzt. Den Knoblauch hinzufügen und unter ständigem Rühren 1–2 Minuten anschwitzen, bis er etwas Farbe annimmt, aber nicht bräunt.
  2. Den fein gehackten Salbei dazugeben und 1–2 Minuten anbraten, bis er beginnt knusprig zu werden. Vom Herd nehmen und mit reichlich Salz und Pfeffer würzen. Beiseitestellen.
  3. Inzwischen die ganzen Salbeiblätter für die Garnitur portionsweise frittieren. Dafür das restliche Olivenöl (4 EL)
    in einer kleinen Pfanne erhitzen. 6–8 Salbeiblätter in das Öl legen und bei mittlerer Hitze braten, bis sie knusprig sind, aber nicht bräunen. Mit einer Gabel herausheben und auf einem mit Küchenpapier belegten Teller abtropfen lassen. Salzen.
  4. Die Nudeln im kochenden Wasser garen. In ein Sieb abgießen, dabei 240 ml Kochwasser auffangen. Die Nudeln zurück in den Topf geben. Knoblauch und gehackten Salbei dazugeben und alles gut mischen. Den Großteil des Ziegenfrischkäses hinzufügen und vorsichtig unterheben. Dabei so viel Nudelkochwasser esslöffelweise unterrühren, bis sich alles zu einer Sauce verbunden hat.
  5. Das Gericht auf vier Schüsseln verteilen. Mit dem restlichen Ziegenfrischkäse, nach Belieben den frittierten Salbeiblättern, Pfeffer und ein paar Tropfen Olivenöl garnieren. Sofort servie- ren, bevor der Käse ganz geschmolzen ist.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map