Schließen
EnglishThis content is
not available in
english
Menü
EnglishThis content is
not available in
english

Gegrillter Spitzkohl mit Lauchpesto und Erdnüssen

Freitag, 13. September 2019
Anzeige
Rezept für gegrillten Spitzkohl
Rezept für 2 Portionen
Zutaten
1 großer, fester Spitzkohl
50 ml Olivenöl
Meersalz und Pfeffer
Kräuter oder getr. Blüten
1 Handvoll gesalzene Erdnüsse
Lauchpesto
1 Stange Lauch (grüner Teil)
50 ml Olivenöl
Meersalz und Pfeffer
Saft von 1 Zitrone
40 g Parmesan
75 g gesalzene Erdnüsse

Erst bei der Recherche zu diesem Rezept haben wir gelernt, dass Spitzkohl eigentlich im Sommer, genau genommen in den Monaten Mai und Juni, Saison hat. Kohlgerichte galten bei uns stets als nahrhafte Kost für graue Wintertage: Vitamine, Antioxidantien, Mineralstoffe und Ballaststoffe für die kalte Jahreszeit. Aber weit gefehlt, der Spitzkohl ist ein echtes Sommergemüse.

Nun gibt es ihn heutzutage natürlich das ganze Jahr über im Handel, weshalb wir Ihnen das Rezept für "Gegrillten Spitzkohl mit Lauchpesto und Erdnüssen" auch jetzt noch vorstellen können. Wie die Gegrillten Steinpilze kann man ihn, zumindest wenn das Wetter hält, sogar noch auf dem Outdoor-Grill garen. So richtig gesund ist er in jedem Fall.

Entnommen haben wir das Rezept dem Kochbuch Kohl – Frisch, modern und gesund!, aus dem wir kürzlich schon einen Barbecue-Blumenkohl vorgestellt haben. Es stammt von der Dänin Mette Løvbom, die sich mit ihrem Blog Salatoesen in ihrer Heimat bereits einen Namen machen konnte. Mit 130 modernen Rezeptideen für Salate, Fleisch und Fisch oder auch Suppen beweist sie, wie köstlich Kohl sein kann.

Kohl Kochbuch von Mette Løvborn

Die Zubereitung

  1. Spitzkohl vom Strunk und den äußeren Blättern befreien und mit einem scharfen Messer längs vierteln. Mit Olivenöl bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und bei großer Hitze auf dem Grill oder in der Grillpfanne von jeder Seite 4–6 Minuten grillen.
  2. Für das Lauchpesto den grünen Teil des Lauchs abschneiden und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und frisch geriebenem Parmesan mixen. Zum Schluss Erdnüsse hinzufügen und zu einer glatten Masse pürieren. Pesto abschmecken, es sollte eine kräftige Note haben.
  3. Spitzkohlviertel mit etwas Pesto, Kräutern, essbaren Blüten und grob gehackten Erdnüssen anrichten. Restliches Pesto dazu servieren. Das Pesto schmeckt sehr intensiv, weil der grüne Lauchteil verwendet wird. Soll es etwas milder sein, können Sie die Hälfte des Lauchs durch ein großes Bund Petersilie ersetzen.

Tipp. Der Salat passt gut zu einer gegrillten Wurst oder Hühnchen.

Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map