Deu/EngThis content is
not available in
english

Apfel-Roggen-Cidre-Kuchenvom britischen Koch Gill Meller

Donnerstag, 21. September 2017
Anzeige
Apfelkuchen mit Roggenmehl von Gill Meller
Rezept für 8 bis 10 Personen
Backzeit: 60 Minuten
Zutaten für eine Springform Ø 24 cm
400 g Kochäpfel
1 unbehandelten Zitrone
150 g weiche Butter 
200 g heller Rohrzucker
3 Eier, verquirlt
100 ml Cidre
150 g Weizenmehl
100 g Roggenmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
Blätter von 3 Zweige Thymian
2 kleine Tafeläpfel (z. B. Cox)
2 EL Rohrohrzucker

Gill Meller ist nicht nur Foodjournalist, Foodstylist und Kochlehrer, sondern auch Küchenchef des bekannten River Cottage im englischen Axminster. Das Haus steht seit den 1980er Jahren für eine nachhaltige und saisonale Küche aus ökologisch angebauten Zutaten und damit für einen Zugang zu gesundem Essen und ganzheitlicher Ernährung inspiriert von der Natur. Meller selbst lebt mit seiner Familie in Dorset.

Unlängst stellte Gill Meller sein erstes Kochbuch Sammeln Ernten Kochen mit 120 Rezepten, inspiriert von der Umgebung, in der er lebt und arbeitet, vor. Nahe an der Natur und ihrem Rhythmus, das ist seine Philosophie. Dabei hat diese Wertschätzung für frische, natürliche Zutaten und für die Welt um ihn herum auch seine Art zu kochen geprägt. 

Passend für die ersten Herbsttage stellen wir hier Mellers Apfel-Roggen-Cidre-Kuchen vor. Eine kleines Geheimnis noch vorweg: Das Roggenmehl verleiht diesem besonderen Apfelkuchen eine volle nussige Note. Dazu gibt Meller noch ein gutes Glas Cidre und eine Handvoll Thymianblätter in den Teig: Beide harmonieren wunderbar mit dem Getreidegeschmack.

Kochbuch von Gill Meller

Die Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
  2. Die Kochäpfel schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Mit Saft und abgeriebener Schale der Zitrone vermengen und beiseitestellen.
  3. Die Springform mit etwas Butter einfetten und den Boden sowie die Seiten der Form mit Backpapier abdecken.
  4. Die Butter und den Rohrzucker mit einem Schneebesen oder einem Handrührgerät zu einer hellen, luftigen Creme aufschlagen. Die Eier verquirlen und die Eimasse nach und nach einarbeiten. Anschließend den Cidre langsam unter ständigem Rühren angießen.
  5. Die beiden Mehlsorten in eine separate Schüssel sieben und mit dem Backpulver und einer Prise Salz vermischen. Vorsichtig unter die Butter-Ei-Creme ziehen. Zum Schluss die marinierten Apfelwürfel und die Thymianblätter sorgfältig unterrühren.
  6. Den Teig in die Springform füllen. Die Tafeläpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden. Die Apfelspalten entlang des Kuchenrands in einer Lage anordnen. Abschließend mit dem Rohrohrzucker bestreuen.
  7. Den Kuchen auf der mittleren Schiene im Ofen 50 bis 60 Minuten backen, bis an einem in die Kuchenmitte hineingestochenen Holzstäbchen kein Teig mehr haftet. Den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Der abgekühlte Kuchen hält luftdicht verschlossen drei bis vier Tage.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map