Schließen
EnglishThis content is
not available in
english
Menü
EnglishThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Wisdom & Koenig Interior Design München-5
Interiors
Wisdom & Koenig Interior

Classicon Showroom für klassisches und zeitgenössisches Design

Donnerstag, 18. April 2019
Anzeige
Sebastian Herkner Bell Table von Classicon © Foto Felix Holzer
Karte
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag nach Vereinbarung. Es wird um Voranmeldung per Telefon oder E-Mail gebeten - auch spontane Anmeldungen sind möglich.

Adresse Classicon Showroom
Sigmund-Riefler-Bogen 3
81829 München-Riem
Anfahrt planen
Kontakt
+49 89 748133 0
www.classicon.com

Classicon? Als ich das erste Mal bewusst mit diesem Markennamen in Kontakt komme, muss ich ihn googeln. Es folgt ein prompter Aha-Effekt dank Bildersuche. Sei es der legendäre „Adjustable Sidetable E 1027“ von Designikone Eileen Gray, die „Bell Table“-Serie von Sebastian Herkner oder diverse Entwürfe des Gestalters Konstantin Grcic: Sie alle – und viele andere unter Designkennern und Interior-Liebhabern begehrte Möbelstücke – werden von dem Münchner Unternehmen produziert. Die Marke Classicon tritt im Verkauf jedoch oft hinter dem Namen des Designers zurück.

Ausgestattet mit diesem neuem Wissensstand, folgt der zweite Überraschungsmoment, als ich für das Hintergrundgespräch zum Artikel am Classicon-Showroom in Riem eintreffe. Dieser ist, gemeinsam mit Firmensitz und Warenlager, in einem spektakulären Gebäude von Architekt Joachim Jürke untergebracht. Das Ganze nichts weniger als „ein Ort, an dem sich Zukunft und Vergangenheit treffen, um sich über die Gegenwart zu verständigen“. So unbescheiden der in der Firmenbroschüre gestellte Anspruch klingen mag, so selbstverständlich wirkt er, wenn man den Bau vor sich sieht.

Sekretär Pegasus Homedesk von Classicon © Foto Daniel Breidt
Eileen Gray Sessel Bibendum von Classicon © Foto Elias Hassos
Neri&Hu Sessel Sedan_Sebastian Herkner Bell Table_Classicon © Foto Mark Seelen
Eileen Gray Sessel Bibendum und adjustable Sidetable von Classicon © Foto Elias Hassos
Konstantin Grcic Sekretär Orcus von Classicon © Foto Florian Holzherr
Foruse Sessel Satyr von Classicon © Foto Mark Seleen
Eileen Gray Daybed von Classicon © Foto Elias Hassos
Konstantin Grcic Beistelltisch Diana von Classicon © Foto Mark Seelen
Classicon Showroom München

Das Gebäude aus Beton, Glas und Holz wirkt in direkter Nachbarschaft zu den klassischen Industrie- und Lagerhallen des Riemer Industriegebiets fast schon seltsam entrückt – im positivsten Sinne. Der Clou: Die eigentliche Fassade, inklusive Haupteingang zu Showroom und Classicon-Firmenzentrale ist von der Straße weg, nach hinten ausgerichtet. Von den schicken Büroräumen im ersten Stock aus blickt man an guten Tagen bis in die Alpen, an schlechten zumindest ins Grüne des gegenüberliegenden Riemer Parks.

Auch wenn man diese – ebenso wenig wie die einladende Dachterrasse, auf die ich einen kurzen Blick werfen darf – als „Normalbesucher“ natürlich nicht zu sehen bekommt, lohnt sich für Designfans ein Abstecher hierher. Denn nirgendwo sonst im Inland kann man die oben genannten Entwürfe in solcher Vielfalt auf sich wirken lassen, wie im Classicon-Showroom. Live und in Farbe. Und, auch das wird viele Besucher erfreuen, in Ruhe!

Denn ja, wer sie sucht, bekommt hier selbstverständlich Beratung zu den Möbeln, erfährt beispielsweise, dass Classicon für die Produktion vor allem mit kleinen und mittelständischen, im Umland ansässigen Handwerksbetrieben zusammenarbeitet. Doch wer einfach alleine für sich probesitzen und das wunderbare Zusammenspiel aus Klassikern und modernen Innovationen auf sich wirken lassen möchte, darf auch das tun.

Ist die Wahl für ein neues oder auch lang ersehntes Lieblingsstück erst einmal gefallen, findet zwar kein Verkauf vor Ort statt. Das Möbel kann jedoch mit Unterstützung des Classicon-Teams unmittelbar über den Händler des Vertrauens bezogen werden. In den meisten Fällen erlauben die Lagerbestände in Riem eine direkte Auslieferung.

Eine Bestellung gebe ich am Ende meines Besuchs zwar (leider) nicht auf, dafür nehme ich das Gefühl mit, eine kleine Reise in ein inspirierendes Design-Universum gemacht zu haben. Mitten in Riem, wer hätte das gedacht! Nachmachen unbedingt empfohlen. Notwendig ist dafür lediglich eine kurze Vorab-Anmeldung per E-Mail oder Telefon, auch  kurzfristige Anfragen sind kein Problem.

Noch ein Insider-Tipp zum Schluss: Ein bis zweimal im Jahr wandelt sich der Classicon-Showroom doch zur Verkaufsfläche. Dann nämlich, wenn es einen Sonderkauf der Ausstellungsstücke gibt. Wer diese Gelegenheit nicht verpassen will, sollte sich fix auf der Website des Unternehmens für den Newsletter registrieren!

Weitere interessante Artikel
München
Classicon – Showroom für klassisches und zeitgenössisches Design
Reset Map