EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Mocomoco Urban Art trifft italienische Seide

Montag, 27. April 2020
Anzeige
Seidentuch
von Mocomoco
349 € / Stk.

Wenn man durch die Straßen einer Großstadt läuft, fallen einem die farbenprächtigen und künstlerischen Murals direkt ins Auge, die vormals schmucklose Fassaden verschönern. Oft vermitteln sie eine politische oder sozialkritische Botschaft. Streetart gehört unweigerlich zur DNA der lebhaften Metropolen dieser Welt. Auch Berlin ist berühmt berüchtigt für diese Kunstform.

Mal ist sie geliebt und wird auf Jutebeutel und andere urbane Souvenirs gedruckt – mal verärgert entfernt. Das Kreativlabel Mocomoco hat es sich zur Aufgabe gemacht ganz besonders faszinierende Werke zu konservieren und tragbar zu machen. Denn auch Labelgründerin Constanze Molnar stand eines Tages vor einem dieser Kunstwerke und fragte sich, wie es sich geschmackvoll festhalten ließe.

Viele der Kunstwerke, vor allem die nicht legal angebrachten, verschwinden schließlich nach einer gewissen Zeit wieder aus dem Stadtbild. Die Idee war geboren, die urbane Kunst einzufangen, sodass daraus etwas Dauerhaftes würde. Für ihr Label Mocomoco nimmt Constanze Molnar Urban Art Motive, die sie besonders berührt haben, und bringt sie in einzigartigen Designs auf Seidentücher.

Mocomoco Streetart Seidentücher-5
Mocomoco Streetart Seidentücher-3
Mocomoco Streetart Seidentücher-2
Mocomoco Streetart Seidentücher-7
Mocomoco Streetart Seidentücher-9
Mocomoco Streetart Seidentücher

Waren die ersten Mocomoco-Entwürfe noch auf Berlin begrenzt, gibt es nun eine erste internationale Kollektion. Werke aus Metropolen auf der ganzen Welt schmücken die hochwertigen Tücher – das Wandgemälde im Mittelpunkt. Dank Mocomoco wurden die Murals von sieben KünstlerInnen aus sieben verschiedenen Städten nun verewigt: New York, London, Paris, Buenos Aires, Rio de Janeiro, Barcelona und natürlich Berlin. Und so heißt die Kollektion auch treffend „7 Artists – 7 Cities“.

So unterschiedlich wie die Städte, sind auch die Werke der KünstlerInnen. Constanze Molnars Mission ist es, die besonderen Kunstwerke aus dem öffentlichen Raum zu bewahren und unabhängig von ihrem Ort der Existenz tragbar zu machen. Von einer Häuserwand auf hochwertigste Seide gebracht. Dabei stehen auch die KünstlerInnen selbst und ihre Botschaften im Mittelpunkt. Schließlich ist Streetart ein wichtiger Teil einer Stadt und ihrer jeweiligen Subkultur.

Um ihre KünstlerInnen und deren Werke bekannter zu machen, bedient sich Mocomoco daher nicht nur ihrer Motive, sondern teilt auch ihre individuellen Geschichten mit der ganzen Welt. Viele der KünstlerInnen freuen sich über die Wertschätzung. Selbstredend auch auf monetärer Ebene – neben einem größeren Abschlag für ihr jeweiliges Motiv, erhalten sie auch einen Anteil für jedes ihrer von Mocomoco verkauften Werke.

Damit kein visuelles Element verloren geht und um den extremen Streetart-Ausmaßen ausreichend Raum zu geben, wurde bei den Mocomoco-Tüchern bewusst das Großformat von 1,40m mal 1,40m gewählt. Das macht sie auch zu einem tollen Eyecatcher, wenn man sie, statt am eigenen Körper, an einer Zimmerwand inszeniert – immerhin ist dies die Ursprungsidee hinter einem Mural.

Während die Hauptmotive aus der ganzen Welt, und das auf Tuchformat angepasste Design von Constanze Molnar aus Berlin stammen, werden die Tücher selbst in der italienischen Seidenstadt Como gefertigt. Ihr Name findet sich daher auch im Namen des Labels wieder. Die Wahl ist kein Zufall, denn wenn es um feine Stoffe geht, schwören auch große Luxuslabels wie Dior, Lagerfeld und Versace auf Seide aus Como. Die Fäden sind handgearbeitet und so hochwertig, dass sogar die Schärpen des Papstes hier gefertigt werden.

Auch für ihre Streetart-Seidentücher war Constanze Molnar das Beste gerade gut genug, denn sie legt größten Wert auf Qualität. Da ist es kaum zu fassen, dass Streetart oft noch etwas Verbotenes oder Unerwünschtes anhaftet, ist sie aufgrund ihrer leichten Zugänglichkeit doch die demokratischste aller Kunstformen und ermöglicht es auf eine neue Weise mit Menschen zu kommunizieren – von Wänden und Schals in die Welt.

Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map