Menü

Villa Kellermann Restaurant der Superlative in Potsdam

Dienstag, 14. Januar 2020
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Freitag 18-21.30 Uhr
Samstag und Sonntag
12-14 Uhr + 18-21.30 Uhr

Adresse

Villa Kellermann
Mangerstraße 34
14467 Potsdam
Anfahrt planen

Kontakt


+49 331 200 465 40
villakellermann.de

Preisniveau

Eins! Setzen!, möchte man sagen, sobald der erste Gang in der unlängst eröffneten Villa Kellermann in Potsdam verspeist wurde. Der Neuzugang in der Berliner Vorstadt ist – und das meine ich absolut positiv – der Streber unter den gastronomischen Konzepten der Region. Hier waren Klassenbeste am Werk, die mit ihren individuellen Begabungen ein einzigartiges Gesamtergebnis erzielt haben.

Angefangen bei der Objektwahl, einer gediegenen und behutsam sanierten Gründerzeitvilla mit Blick auf den Heiligen See und den vis-à-vis gelegenen Neuen Garten, über das einmalig schöne und vielschichtige Interieur der renommierten Berliner Architektin Ester Bruzkus, bis hin zum kulinarischen Konzept unter Leitung von Spitzenkoch Tim Raue: Eigentümer Günther Jauch hat mit der Wahl seiner Protagonisten ein wahrlich gutes Händchen für seine Villa Kellermann bewiesen.

Alt und neu gehen eine anmutige Verbindung ein, die sich bis in die kleinsten Details wie dem schweren Briefpapier im modernen Design wiederfindet. Im Restaurant gehen drei ganz unterschiedlich gestaltete Räume selbstbewusst ineinander über: Elefanten Zimmer, Alter Fritz und Grüner Salon kokettieren miteinander und machen die Wahl des Lieblingsinterieurs nicht eben leicht.

Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Joerg Lehmann-4
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Joerg Lehmann-2
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Nils Hasenau
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Joerg Lehmann-6
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Nils Hasenau-4
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Nils Hasenau-5
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Joerg Lehmann
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Nils Hasenau-7
Restaurant Villa Kellermann Potsdam © Joerg Lehmann-5

Tapeten, Stoffe und Accessoires sind mutig kombiniert, geben viel zu entdecken und ergeben ein so wunderbares Ganzes, dass man die Villa Kellermann am Ende nie mehr verlassen möchte. – Möglich wäre das, denn für das leibliche Wohl wird ebenfalls gnadenlos gut gesorgt. Verhungern würde man also nicht. Dabei vereinen auch Tim Raues Gerichte Tradition und Moderne in Perfektion.

Modernisierte Klassiker der deutschen Küche, wie Eisbein mit Sauerkraut, Königsberger Klopse mit Kartoffelpüree oder auch Blutwurst und Makrele Hausfrauenart werden elegant auf bunt zusammengetragenen Tellern aus Omas Porzellan-Schrank serviert. Ein Augenschmaus und potenziertes Kindheitsglück für den Gaumen. Staubbefreite Heimat. Hier hat jemand verstanden, wonach die Zeit verlangt.

Der Riesling Sekt zu Sauerteigbrot und Kalbsleberwurst mit Senfspiegel, Perlzwiebeln, sauren Gurken und Paprikaaufstrich kommt von Jauchs Weingut Othegraven. Ebenso wie der leichte Wein, der uns in der Villa Kellermann schon zur Mittagzeit mundet. Wir genießen den traumhaften Ausblick und zählen weiße Elefanten auf dunkelblauem Grund. Wir bewundern Moderne weiße Keramik und bestaunen opulente Pfaue auf Polstern und Kissen.

Das Tatar vom Wagyu-Rind mit Sauerampfereis, Saiblingskaviar und Creme Fraiche sowie ein in Eiswasser getauchter Kopfsalat mit üppigem Petersiliendressing und Zitronenzesten zwischen seinen Blättern heizen unsere Begeisterung weiter an. Kabeljau auf Schmorgurken zu Estragonpüree und gebratener Heilbutt mit Salat und Püree vom Spitzkohl setzen den freudigen Reigen fort und lassen uns weiter nach Superlativen suchen.

Es wird heute kein Highlight geben. Wirklich ALLES in der Villa Kellermann ist harmonisch komponiert und in Perfektion umgesetzt. So auch das Eisbein vom Spanferkel, das vor dem Servieren kurz frittiert wurde, damit es sich leicht vom Knochen löst. Die Kruste ist ein Traum. Das Fleisch aromatisch und zart. Wer hätte gedacht, dass ich mich mal für Eisbein begeistern würde. Dazu gibt es Sauerkraut mit Minze verfeinert, Erbspüree und dreierlei Senf.

Vergleichsweise leicht kommen zeitgleich die luftigen Königsberger Klopse mit Rote Bete Apfelsalat, Süßweinsoße und Kartoffelpüree daher, die sich nostalgisch auf einem Blümchenteller tummeln. Es bleibt ein Rest, den wir sehr betrauern. Eisbein und Klopse sind eben auch in edler Form sättigend. – In den oberen Etagen der Villa Kellermann werden möblierte Apartments zur Miete auf Zeit ausgebaut. Da ziehen wir ein und leben fortan im Schlaraffenland.

Weitere interessante Artikel
Berlin
Villa Kellermann – Restaurant der Superlative in Potsdam
Reset Map