EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Bar Campari Sehnsucht nach einem italienischen Sommerabend

Mittwoch, 24. August 2022
Anzeige
Karte

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 11-00 Uhr

Adresse

Bar Campari
Seitzergasse 6
1010 Wien-1. Bezirk
.Anfahrt planen

Kontakt


+43 1 532 35 53
.www.barcampari.at

Der schnellste Weg nach Italien ist, sich mit einem Spritz in die Abendsonne zu setzen. Die Sonne will am Tag unseres Besuchs nicht so recht mitspielen. Kurz nachdem wir auf der Terrasse der Bar Campari Platz nehmen, fallen die ersten Regentropfen vom Himmel.

Der Italienstimmung tut dies allerdings keinen Abbruch. Als ich an meinem Garibaldi Spritz (eine fruchtig-bittere Mischung aus Campari, frisch gepresstem Orangensaft und Prosecco) nippe, reise ich gedanklich in die Gassen von Bologna, wo ich mich letztes Jahr durch die Aperitivo-Bars getrunken habe. Ja, auch dort hat es ab und an geregnet!

In der Bar Campari sitzt man, wie es sich für eine italienische Bar gehört, dicht beieinander. Die lebhaften Gespräche an den Nachbartischen, das Lachen und Gläserklirren liefern den passenden Hintergrundsound zur imaginären Reise nach Italien.

Erst als der aufkommende Wind die Regentropfen unter die Markise treibt, ziehen wir nach drinnen um – auf eine Bank in schönstem Campari-Rot. An den Wänden hängen die ikonischen Werbeplakate vergangener Jahrzehnte, auf den Tischen stehen bronzene Steh-Lämpchen. Moderne Eleganz mit einer Prise Retro-Charme.

Wem die kleinen Snacks, die zu jedem Drink gereicht werden, nicht ausreichen, kann sich Spuntini aus der Vitrine oder Antipasti wie Carpaccio di manzo, Vitello Tonnato oder Fritto misto bestellen. Für den größeren Hunger gibt es römische Pinsa und eine kleine Auswahl an Primi und Secondi.

BarCampari_Pergola_Palermo_Visual_2
BarCampari_Pergola_Palermo_Drinks_7

Für unser zweites Getränk verlagern wir uns an die Bar, wo man den elegant in weiß gekleideten Aperitivo-Meister*innen auf die Finger schauen kann. Campari, Wermut, Gin, Kaffir-Limettenblätter und Ingwer: Fertig ist mein Oriental Negroni.

Bei aller Liebe zum italienischen Klassiker – die Karte umfasst auch experimentelle Kreationen. Dazu zählen unter anderem gereifte oder mit Kaffee aromatisierte Varianten und ein sehr feiner Negroni al Caffè. Ich bin keine große Biertrinkerin, sonst hätte ich wahrscheinlich auch den von Bierschaum gekrönten Beer Americano probiert.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die Bar Campari schon vormittags für dolci und caffè geöffnet hat – gemütlich am Tisch oder schnell al banco. Solange die lauen Sommerabende aber noch andauern, wollen wir erstmal weiter in der italienischen Aperitivo-Leichtigkeit schwelgen!

Weitere interessante Artikel
Wien
Bar Campari – Sehnsucht nach einem italienischen Sommerabend
Reset Map