EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Jorge und Tatiana von Beflamboyant „In allen Firmen muss es Respekt für Arbeiter:innen, Tiere und Umwelt geben“

Mittwoch, 27. Januar 2021
Shop Artikel
Die aktuelle Kollektion von Beflamboyant

Die Idee für die veganen Sneakers von Beflamboyant kommt Jorge und Tatiana im Urlaub. Unterwegs fällt ihnen all die Verschmutzung um sie herum auf und damit, wie enorm groß der ökologische Fußabdruck ist, den der Mensch hinterlässt. Die zerstörerische Mode-Industrie wollen beide nicht mehr unterstützen, aber die beiden Gründer:innen lieben coole Sneakers. Die Idee lässt sie nicht mehr los: Vegane, nachhaltige und fair produzierte Sneakers für die grüne aber stylische Seele.

Die Motivation dahinter ist einfach: Jorge und Tatiana wollen Teil des Wandels in der Fashion-Industrie sein. Sie fühlen sich dazu verpflichtet, die Gegenwart zu formen und so für eine bessere Zukunft zu sorgen. Denn die Mode-Industrie ist heute eine der umweltschädlichsten Industrien der Welt. Dazu kommen teils verheerende Arbeitsbedingungen in den weltweiten Sweat Shops. Mit ihrer Sneakers-Marke Beflamboyant möchten sie deshalb auch ein Zeichen für Respekt setzen. „In allen Firmen muss es Respekt für Arbeiter:innen, Tiere und die Umwelt geben“, findet Jorge.

Auch die Sorge um die Umwelt kommt nicht von ungefähr. Die Marke Beflamboyant stammt aus Galicien. Die teilautonome Region im Nordwesten Spaniens ist Tatianas Heimat und ein wunderschönes Fleckchen Erde. Jorge zog vor sechs Jahren aus Extramadura hierher – und kann sich nicht mehr vorstellen, woanders zu leben. „Es ist ein fantastischer Ort, das Essen, die Leute, die Landschaft, das Meer… Galicien ist der Ort, an dem ich sein will“, schwärmt er. Beflamboyant ist eine dezidiert galicische Marke. Die Designs der Sneaker sind inspiriert von der spanischen Provinz am Atlantik, alle Lieferant:innen und Produzent:innen kommen von hier oder aus dem nahen Portugal.

Der Start von Beflamboyant erfolgt mit der Entdeckung der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Jorge und Tatiana entscheiden sich zu einer Crowdfunding-Kampagne, um ihre ersten Modelle zu entwerfen und produzieren zu können. Der Erfolg der Kampagne erstaunt sie: "Es war ein großer Erfolg. Wir hatten nicht erwartet, unser Ziel innerhalb von einer Woche zu erreichen und beinahe 300 Prozent am Ende der Kampagne." Als nächstes machen sie sich auf die Suche nach einer Fabrik, deren Erfahrung, Arbeitsbedingungen und ökologischen Voraussetzungen ihren hohen Ansprüchen und Anforderungen genügten. Sie finden sie in Felgueiras in Portugal. 

Felgueiras ist der beste Ort in Portugal, um Schuhe fertigen zu lassen und Portugal einer der besten der Welt, wie Jorge erklärt. Die Näher:innen und Produzent:innen der Fabrik Jovan Shoes haben jahrelange Erfahrung und enorme Expertise auf diesem Gebiet. "Das macht einen großen Unterschied", erklärt Jorge. Ohne Sara und Elena von Jovan Shoes gäbe es Beflamboyant heute nicht in dieser Form. Allein das zeigt bereits, wie Transparent Jorge und Tatiana bei Beflamboyant arbeiten. 

Nicht nur die Produktion veganer Schuhe macht Beflamboyant zu einem besonderen Unternehmen. Gerade die Transparenz ist es, die einem imponiert, weil sie in dieser Industrie so selten ist. „Wir haben keine Angst davor, uns durchleuchten zu lassen. Nur so können wir uns verbessern!“ Besonders stolz sind Jorge und Tatiana auch auf ihre Zero Waste Verpackung. Wer schon einmal online bestellt hat, versteht sofort warum.

Daneben steht Beflamboyant vor allem für besonders hochwertige und zeitlose Designs und nachhaltige und teilweise recycelte Materialien, die zum Einsatz kommen. Die Sohlen etwa bestehen aus Reishülsen, einem Abfallmaterial, und thermoplastischem Gummi. Sie sind zu 100 Prozent recycelbar. Dabei sind sie eigentlich für die Ewigkeit gemacht. 

Da verwundert es kaum, dass Jorge besonders gern und häufig hört, dass die Schuhe eine sehr gute Qualität haben. Man soll möglichst lange Freude an ihnen haben – und dadurch auch weniger konsumieren. Deshalb erinnern Jorge und Tatiana auch auf ihrer Website daran, ein neues Paar Sneakers nur dann zu kaufen, wenn man sie wirklich braucht. Denn das ist ein weiterer Schlüssel zu einer besseren Textilindustrie: schlicht weniger Konsum.

Daher wird es in nächster Zukunft auch erst einmal bei den Sneakern bleiben. Mit den langlebigen Designs und Schuhen, die nicht bereits nach einem halben Jahr auseinander fallen, wollen sich Jorge und Tatiana einen Namen als nachhaltiges und veganes Sneaker-Business machen. Und wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann auch eine Beflamboyant Kleidungs-Kollektion. Die Idee ist schon da. Und man sieht ja, was sich aus einer Idee bei Jorge und Tatiana alles so entwickeln kann.

Weitere interessante Artikel
Der Kopf Dahinter
Unsere Leser:innen bekommen exklusiv 10% Rabatt bis zum 24.März beim Kauf eines der sechs Produkte von Jardin de Bruno in unserem Shop!
Der Kopf Dahinter
Tipp: Massimo Ferradino empfiehlt mind. 10g für kleinere Speisen (Ei) und mind. 12-15g für ein reiches Trüffelessen pro Portion.
Creme Guides
Karte
Reset Map