Vorheriger Artikel
Klee Restaurant Terrasse am See Seeblick
Restaurants
Klee am Hanslteich
Nächster Artikel
Shiki Japanisches Restaurant Bar Wien Gericht
Restaurants
Shiki Japanese Fine Dining Brasserie Bar

MercadoMarktplatz der lateinamerikanischen Köstlichkeiten

Samstag, 21. März 2015
Anzeige
Mercado Restaurant Bar Wien Tisch
Karte
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 12 - 23 Uhr
Samstag 17 - 23 Uhr
Sonntag 14 - 21 Uhr
Küche bis 20 Uhr

Adresse Mercado
Stubenring 18
1010 Wien-1. Bezirk
Anfahrt planen
Kontakt
+43 1 512 25 05
www.mercado.at
Preisniveau€ € €

Hier wird lateinamerikanische Lebensfreude versprüht. Intensive Farbenpracht, wohin das Auge reicht: geblümte Sofas, bunt verzierte Wände, florale Muster überall. Wir fühlen uns auf Anhieb wohl in diesem bunten, fröhlichen Ambiente. Und so einladend wie die Atmosphäre auf uns wirkt, können wir der Empfehlung nicht widerstehen, uns einen typischen lateinamerikanischen Cocktail als Aperitif zu genehmigen. Der Pisco Sour ist so gut, dass ein Besuch im Mercado allein schon der Bar wegen lohnt.

Wir sind jedoch hier, um zu essen und freuen uns auf einen Streifzug durch die „völlig unterschätzte lateinamerikanische Küche“, wie Inhaber Klaus Piber meint. Die Gerichte werden a la carte, als Mehrgänge-Menü mit entsprechender Weinbegleitung oder "Discover Mercado Packages" angeboten. Wir halten es mit letzterem, weil wir möglichst viel probieren wollen, und teilen im "Family Style" unbeschwert miteinander, was der Tisch hergibt. Den Anfang machen gemischte kalte und warme Vorspeisen, die ebenso bunt daherkommen wie die gesamte Einrichtung und einfach köstlich schmecken.

Mercado Restaurant Bar Wien Blumen
Mercado Restaurant Bar Wien Interieur
Mercado Restaurant Bar Wien Einrichtung
Mercado Restaurant Bar Wien Gastraum
Mercado Restaurant Bar Wien Lachsfilet
Mercado Restaurant Bar Wien Lachs
Mercado Restaurant Bar Wien Häppchen

Frisch-fruchtiges Meeresfrüchte-Ceviche begeistert mit angenehmer Schärfe genauso wie yuzu-marinierter Lachs. Grünkernrisotto mit grünem Spargel und Pilzen überrascht mit seiner Milde und bildet damit die perfekte Abwechslung zum würzigen gegrillten Oktopus, der herrlich weich und saftig ist. Wir geraten ins Schwärmen. Die engagierte junge Restaurantleiterin und Sommelière, Helena Jordan, empfiehlt uns treffsicher einen hervorragend auf die würzigen Speisen abgestimmten Grünen Veltliner Wachauer Steillagen 2013 vom Weingut Martin Muthenthaler. Leider die letzte Flasche, denn dieser Wein hätte unser Lieblingswein werden können.

Weiter geht’s mit dem Fisch des Tages, einem Wolfsbarsch mit feuriger Annatto Sauce und Bohnenpüree sowie köstlich krossem Lachsfilet auf Erdäpfel-Potpourri, zu dem noch ein Grapefruitsüppchen gereicht wird, das himmlisch schmeckt. Dank knuspriger Erdäpfel mit mexikanischer Chilimayonnaise und mild marinierten schwarzen Bohnen mit Avocado und Koriander haben wir ein Gegengewicht zum kräftigen, auf den Punkt in Chili-Öl gegrillten Hanger Steak mit Blattspinat und Chili-Habanero Butter – nichts für ungeübte Gaumen. Wer’s scharf und feurig mag wie wir, wird begeistert sein.

Das schwarz ausgekleidete Séparée zieht schon den ganzen Abend mit seinen leuchtend bunten Schmetterlingen an den Wänden meine Aufmerksamkeit auf sich. Nachdem die Gäste gegangen sind, werfe ich einen Blick hinein und stelle mir vor, hier in vertrauter Runde mit Freunden gemütlich zu schlemmen. Auch den Raucherbereich soll ich mir unbedingt ansehen und steige dafür hinab in den Keller. In diesem Retro-Wunder duftet es statt Zigaretten nach kubanischen Zigarren, aus den Boxen tönt es rhythmisch: Buena Vista Social Club mitten in Wien.

Zum krönenden Abschluss noch eine Mais Crème brûlée mit knackigem Popcorn und Schokoladeneis begleitet von einem lieblich ausgebauten Grünen Veltliner Mukenthal 2011 von Jutta Ambrositsch aus Wien. Küche und Service verstehen ihr Handwerk! Küchenchef Alex Theil spricht von seiner Leidenschaft für marktfrische Produkte und explosive Aromen, und wir schmecken, was er meint! Wir sind vom Mercado absolut begeistert, weil das Konzept erfrischend anders ist und die Speisen ungewöhnlich, abwechslungsreich und aufregend sind. Und deshalb kommen wir sicher bald wieder und feiern erneut die lateinamerikanische Küche und Lebensart.

Weitere interessante Artikel
Wien
Mercado – Marktplatz der lateinamerikanischen Köstlichkeiten
Reset Map