Deu/EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Café Himmelblau Wien-2
Cafes
Café Himmelblau

Crème de la CrèmeMeisterpatisserie in der Josefstadt

Samstag, 11. November 2017
Café Creme de la Creme Wien-4
Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 9-18 Uhr
Samstag + Sonntag 10-17 Uhr

Karte
Adresse Crème de la Crème
Lange Gasse 76
1080 Wien-8. Bezirk
Anfahrt planen
Kontakt
+43   660   283 37 69
cremedelacreme.at

In Julia Kilarskis Konditorei in der Langen Gasse im achten Bezirk wartet ein Paradies für Naschkatzen. Das charmante kleine Café gibt es zwar erst seit Februar dieses Jahres, aber es hat sich schon jetzt zu einem wahren Juwel in der Josefstadt entwickelt. Französisch inspirierte Törtchen, Pralinen, Kuchen und Croissants – all das und noch viel mehr wartet dort darauf, verkostet zu werden.

Beim Betreten der Patisserie fällt sofort die stimmige Atmosphäre auf – das Interieur ist schlicht, aber stilvoll. Farblich dominieren hier helle Töne: Weiß, creme und blassgrün, ergänzt durch dezente goldfarbene Akzente. Je mehr Zeit man sich zum Schauen nimmt, desto mehr Details entdeckt man: Rankstöcke aus Messing, an denen Kletterpflanzen hinaufwachsen, eine von der Decke hängende Blumenampel, zahlreiche Spiegel, die dem Raum zusätzliche Tiefe verleihen.

Hinter der Kuchenvitrine warten schließlich die mit viel Liebe und Gespür gefertigten süßen Köstlichkeiten. Die Wahl fällt schwer, nicht zuletzt, weil einfach alles so hübsch aussieht – fast zu schön, um hineinzubeißen. Das sollte man aber, denn was Julia Kilarski’s Team im Crème de la Crème zaubert, macht nicht nur optisch was her, sondern zergeht auch auf der Zunge.

Café Creme de la Creme Wien-5
Café Creme de la Creme Wien-3
Café Creme de la Creme Wien Interieur
Café Creme de la Creme Wien Interieur-3
Café Creme de la Creme Wien Interieur-2
Café Creme de la Creme Wien-2
Café Creme de la Creme Wien Törtchen

Wir verkosten Mango-Maracuja Cheesecake mit zweifach gebackenem Mürbteigboden, Frischkäsecreme und Fruchtspiegel, eine Topfentorte sowie eine Haselnuss-Dacquoise, die mit Haselnusscreme, gerösteten ganzen Nüssen, luftigem Haselnuss-Boden und Krokantfülle betört. Schon lange habe ich nicht mehr so gute Mehlspeisen gegessen! Dazu gibt es ganz exzellenten Kaffee.

Im Übrigen kann man im Crème de la Crème auch frühstücken. Fast alles hier ist dabei hausgemacht und Bio, sogar Brot und Striezel kommen aus der eigenen Manufaktur. Kein Wunder, dass das Konzept des Crème de la Crème so gut funktioniert: Inhaberin Julia Kilarski hat bereits mit ihrer Julie Cake Pop Bakery bewiesen, dass sie ein Talent für die Zuckerbäckerei hat.

Mittlerweile ist ein Großteil ihrer Familie fester Bestandteil des Patisserie- und Cafébetriebs. Gemeinsam mit ihrer Mutter Sonja Wojta hat sie die Cake Pops und nun das Crème de la Crème ins Leben gerufen. Im Service arbeitet ihre Cousine und vor Ort kann man Marmeladen und Fruchtsirup erwerben, die ihre Tante fertigt. Gemeinsam machen sie die Konditorei zu einer der besten der Stadt. – Wir kommen ganz sicher wieder!

Weitere interessante Artikel
Wien
Crème de la Crème – Meisterpatisserie in der Josefstadt
Reset Map