EnglishThis content is
not available in
english
Menü

SoliKüche der Kitchen Guerilla Ein Mahl kaufen, zwei Mal helfen

Dienstag, 22. Dezember 2020
Anzeige

Was man auch über das Jahr 2020 sagen mag, es war für uns alle anders. Insbesondere für die Gastronomie aber waren und sind die Corona-Maßnahmen, so wichtig und sinnvoll sie auch sind, existenzbedrohend. Unter derlei Katastrophen leiden außerdem immer ganz besonders die Schwächsten unserer Gesellschaft; diejenigen, für die das Leben ohnehin ein ständiger Kampf ist. Für ein Dach über dem Kopf, für den eigenen Körper und Geist – und für ein nährendes Mahl.

Hier packt das Team der Kitchen Guerilla mit ihrer Idee der #SoliKüche an. Um nicht nur die eigene Existenz zu retten, sondern auch anderen Menschen wie Wohnungslosen und anderweitig Bedürftigen zu helfen, kann man bei der Kitchen Guerilla für sieben Euro ganz einfach eine – oder auch zwei oder drei – Mahlzeit kaufen.

Unter anderen Umständen ist die Kitchen Guerilla nicht nur Catering- und Kantinenteam. Sie zeichnet sich auch durch die hauseigene Kreativagentur und diverse Events rund ums Essen und Trinken aus. Kein Wunder also, dass gerade das Team rund um Onur und Koral Elci dieses solidarische Konzept erdachte. Die Brüder zogen bereits das Hamburger Dependant "Kochen für Helden" mit auf.

SoliKitchen (4)
SoliKitchen (7)
SoliKitchen (6)
SoliKitchen (5)
SoliKitchen (3)
SoliKitchen (8)

Das Kitchen Guerilla Team bereitet einzeln verpackte Essens-Pakete mit einer vollwertigen Mahlzeit und frischem Obst für Wohnungslose und Bedürftige zu. Die Mahlzeiten gehen dann an Initiativen für Wohnungslose und Bedürftige, die wiederum für eine kontaktlose Verteilung sorgen.

Auf der Website der Kitchen Guerilla kann man diese Mahlzeiten für sieben Euro kaufen. Ein Teil der Einnahmen dient dazu, die Arbeitsplätze des Unternehmens zu erhalten. Mit dem Rest werden die Essens-Pakete finanziert. Da das Catering Transparenz groß schreibt, wird wöchentlich offengelegen, wie viele Pakete verkauft und wohin sie geliefert wurden. Denn dafür hat 2020 auch gesorgt: Für Solidarität und Ideenreichtum – das sollte man sich bewahren!

Weitere interessante Artikel
Hamburg
SoliKüche der Kitchen Guerilla – Ein Mahl kaufen, zwei Mal helfen
Reset Map