Vorheriger Artikel
Lorenz Adlon Esszimmer Berlin Speisen
Restaurants
Lorenz Adlon Esszimmer
Nächster Artikel
Osteria Centrale Victoria-Louise-Platz Berlin
Restaurants
Osteria Ribaltone

Dae MonContemporary fine Korean Food

Sonntag, 28. Februar 2016
Anzeige
Dae Mon Koreaner Restaurant Monbijouplatz Mitte Einrichtung
Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 18-1 Uhr

Karte
Adresse Dae Mon
Monbijouplatz 11
10178 Berlin-Mitte
Anfahrt planen
Kontakt
+49 30 26 30 48 11
www.dae-mon.com
Preisniveau€ € €

Lange habe ich gegrübelt und vieles in Betracht gezogen, doch am Ende erschien mir einzig diese englischsprachige Headline geeignet für diesen zweiten Beitrag über das Dae Mon in Mitte. Einen Kontext zur Kunst, zur Contemporary Fine Art, wollte ich. Wollte das Ambiente damit einfangen. Die Designklassiker, Lichtinstallationen und überhaupt das gesamte zeitgemäß inszenierte Interieur, das durch einige kluge Veränderungen jetzt noch gelungener erscheint als bei unserem ersten Besuch vor anderthalb Jahren. Ein Polstermöbel im Eingangsbereich. Große farbenfrohe Fotografien auf dunklen Wänden. Eine geniale Lichtinstallation im langen Flur zum hinteren Teil des Restaurants.

Intimer ist es geworden, das von Designer Felix Pahnke so stimmig konzipierte Interieur. Gemütlicher. Ohne dabei seine Coolness zu verlieren. Pahnke bleibt dran. Wie in einem Zuhause verändern sich die Räume fortwährend. Sie wachsen. Zeigen immer mehr auch die Seele des Teams hinter dem Dae Mon. Dieses für sich genommen beherrscht vor allem zwei Dinge: Kochen und Gastfreundschaft. Aufmerksam umsorgt fühlen wir uns den ganzen Abend über sowohl von Inhaber Hyun Wanner als auch von Jamin Hubold, der äußerst sympathisch im Service agiert und für alle Fragen in Sachen Wein und Spirituosen zuständig ist. Zu den einzelnen Gängen serviert er wunderbar Korrespondierendes von Sake, über Wein bis hin zu einem eisgekühlten frischen Yuzu-Likör zum Dessert.

Dae Mon Koreaner Restaurant Monbijouplatz Mitte Stühle
Dae Mon Koreaner Restaurant Monbijouplatz Mitte Interieur
Dae Mon Koreaner Restaurant Monbijouplatz Mitte Tisch
Dae Mon Restaurant Berlin Mitte Meeresfrüchte
Dae Mon Restaurant Berlin Mitte gebratenes Hähnchen mit Gemüse
Dae Mon Koreaner Monbijou Platz

Nach einem fulminanten Start bei seiner Eröffnung erlebte das Dae Mon im vergangen Sommer einige Unruhe in der Küche. Die Auswahl der Produkte war immer exklusiver geworden, der Befriedigungsgrad für die Gäste aber immer geringer. Und so waren auch wir mehr als einmal irritiert und gar nicht mehr begeistert nach Hause gegangen. Im August letzten Jahres zog man die Notbremse, entließ den Koch und besann sich auf die Ausgangsidee. Nun passt alles wieder, wie wir am Ende unseres gestrigen Abends im Dae Mon inbrünstig feststellen durften. Vielleicht ist alles sogar noch ein bisschen besser geworden als zu Beginn...

Herrlich klingende Dinge machen als Vorspeisen den Anfang unseres dreiteiligen Menüs. "Mandu" mit zart frittierten Teigtaschen, gefüllt mit einer Garnelen-Farce und einem feinen süßlichen Sößchen zum Dippen. "Beosseot" mit gebratenen Kräutersaitlingen und Shemiji Pilzen zu einer fantastischen getrüffelten Austernpilz-Creme und fermentiertem Rettich nebst ebensolcher rote Beete. Und "Cham Chi" mit Thunfischtatar und Avocado. Eines meiner Leibgerichte! Hier fein abgeschmeckt mit Yuzu Saft und Zwiebel. Angerichtet mit langen hauchdünnen Gurkenscheiben und ein wenig Sesam. Wir sind hin und weg.

Die Hauptgerichte folgen mit "Dae Gu" und "Ojinger" – Kohlenfisch und gegrillter Pulpo – auf dem Fuße. Saftig und glänzend erreicht uns der Fisch in Miso gekocht. Dazu winzige frittierte Calamaretti, würziges Kimchi-Mousse, Spargel und Passepierre-Algen. Der gegrillte Pulpo ist ganz neu auf der Karte und ist, wie meine Begleitung bereits beim ersten Bissen meint: "Der Hammer!". Dazu gibt es Wunderbar süß-sauer abgeschmeckten Wakame-Salat, koreanischen Kartoffelsalat und Blumenkohl sowie Topinambur Chips und Gurkenröllchen mit Ponzu-Zwiebel gefüllt. Wie gesagt: "Der Hammer"!

Beim Dessert muss ich passen, aber meine Begleitung verdrückt begeistert gleich zwei: ganz offensichtlich sehr köstliche frittierte Milchreisbällchen mit Buttermilch-Yuzu-Eis sowie gesalzenen Cashews und eine Schokoladen-Variation aus heller und dunkler Schokolade in Form von Törtchen, Praline und Creme nebst frischer Früchte. Er strahlt. – Unbedingt hingehen!

Lesen Sie Hier den Beitrag 2014 über das Dae Mon >>>

Weitere interessante Artikel
Berlin
Dae Mon – Contemporary fine Korean Food
Reset Map
mapinfo