EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Arancini Frittiertes Glück für die Seele

Mittwoch, 29. September 2021
Anzeige

Rezept für 10 Stück

Vorbereitung: 40 Minuten
Kochzeit: 70 Minuten

Füllung

1 Schalotte
1 kleine Karotte
½ Selleriestange
Olivenöl extra vergine
400 g gemischtes Hackfleisch (250 g Rindfleisch und 150 g Schweinefleisch)
100 ml Rotwein
3 Lorbeerblätter
3 Gewürznelken
200 ml Tomaten-Passata
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
80 g Erbsen

Reismantel

500 g Carnaroli-Reis
5 g Salz
200 g Caciocavallo oder Mozzarella
50 g Butter
1 Tütchen Safran (0,1 g)
200 g Paniermehl
4 Eier
1,5 l Sonnenblumenöl

Die sizilianische Küche ist für jede:n Liebhaber:in der klassischen italienischen Küche eine Schatztruhe bodenständiger, köstlicher Rezepte. In vielen der sizilianischen Spezialitäten vereinen sich jahrhundertealte Traditionen und Einflüsse von Arabern, Nordafrikanern, Griechen, Franzosen und selbstverständlich Italienern. Diese einzigartige Kombination aus Aromen und Gerichten lässt sich vor der zauberhaften Kulisse Siziliens in aller Ruhe genießen.  

Marinella Sammarco ist mit dieser abwechslungsreichen Küchenkultur aufgewachsen und greift in ihrem Kochbuch „Echt Sizilianisch kochen“ tief in die Schatzkiste voller Tipps, Tricks und natürlich Rezepten und bringt uns so den Zauber Siziliens ein wenig näher. Die goldenen Arancini sind so ein typisch sizilianisches Gericht, dass die Herzen eines jeden Foodies höherschlagen lässt. Reisbällchen werden mit Hackfleisch, Erbsen und Caciocavallo, einem typisch sizilianischen Käse, gefüllt und anschließend frittiert. Traditionellerweise sind die Arancini als Antipasti gedacht. Ich finde, es gibt kaum ein besseres Gericht für die Seele – egal zu welcher Uhrzeit!

Marinella Sammarco Echt sizilianisch kochen

Die Zubereitung

  1. Für die Füllung Schalotte und Karotte schälen und sehr fein hacken. Sellerie waschen und ebenfalls sehr fein hacken. 2 EL Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen und die gehackten Zutaten darin etwa 3 Minuten dünsten.
  2. Hackfleisch dazugeben und unter Rühren anbraten. Mit Wein ablöschen. Wenn er verkocht ist, Lorbeerblätter, Nelken und Passata hinzufügen. Wieder aufkochen, salzen, pfeffern und abgedeckt bei niedriger Hitze etwa 60 Minuten dickflüssig einköcheln lassen.
  3. Nelken und Lorbeerblätter entfernen, Erbsen einrühren und noch 5 Minuten kochen, dabei nur gelegentlich umrühren, damit die Erbsen ganz bleiben. Vom Herd nehmen und gut abkühlen lassen. 
  4. Parallel dazu für den Reismantel den Reis mit 1,5 l Wasser und Salz in einen Topf geben und bissfest kochen. 
  5. 100 g Caciocavallo reiben, den Rest klein würfeln. Reis in ein Sieb abgießen, zurück in den Topf geben, Butter, Safran und geriebenen Caciocavallo dazugeben und 2–3 Minuten ziehen lassen. Zum Auskühlen auf einer Platte verteilen.
  6. Jeweils etwa 2 EL Reis in die Mitte der nassen Handfläche geben, andrücken, eine Mulde bilden, in diese etwas Füllung und einige Würfelchen Caciocavallo geben. Mit 1 EL Reis abdecken und aus der Masse mit nassen Händen einen Kegel formen. Auf diese Weise etwa zehn Kegel herstellen.
  7. Paniermehl auf einen Teller streuen. Eier in einer Schüssel gut verquirlen, die Reiskegel darin eintauchen, dann im Paniermehl wenden. Den Vorgang wiederholen, denn durch die doppelte Panade werden die Arancini knuspriger.
  8. Sonnenblumenöl in einem Frittiertopf auf 180 °C erhitzen und die Arancini darin portionsweise goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map