Vorheriger Artikel
Hotel Ambassador Zürich The view Sunbeds
Hotels
Small Luxury Hotel Ambassador à l’Opéra
Nächster Artikel
Hotel Kindli Zürich Nachttisch
Hotels
Kindli Hotel

GreulichDesignhotel im Kreis 4

Freitag, 22. Januar 2016
Designhotel Greulich Zürich Design Doubleroom
Karte
Adresse Hotel Greulich
Herman-Greulich-Strasse 56
8004 Zürich-Kreis 4
Anfahrt planen
Kontakt
+41 43 243 42 43
wwww.greulich.ch

Wäre ich hierauf doch früher aufmerksam geworden! Das denke mir während meines Aufenthalts im Designhotel Greulich mehrfach. Es ist das erste Mal, dass ich in Zürich in einem Hotel übernachte. Bis letzten Sommer habe ich hier schliesslich rund drei Jahre gelebt, was hätte ich da in einem Hotel gesollt? Mittlerweile allerdings liegt mein Wohnsitz wieder in München und ich bin nur mehr Gast in der Limmatstadt. Ein regelmässiger zwar, aber eben dennoch nur ein Gast.

Um mich dabei nicht zu fremd zu fühlen, habe ich für meine Zürcher Übernachtungen seit dem Umzug bisher immer die Gästezimmer guter Freunde gewählt. Jetzt jedoch haben mich Creme Guides und die Mission, spannende Orte zu entdecken also in das geschwungene blaue Haus in der Herman-Greulich-Strasse geführt.

Das Erste, was mir dort positiv auffällt, ist der extrem sympathische und herzliche Empfang an der Rezeption. Ich finde, man spürt sofort, dass es hier ein junges Team ist, welches die Fäden in der Hand hat und die Bedeutung von Sterne-Luxus zeitgemäss interpretiert. Gast und Gastgeber sind im Greulich auf einer Augenhöhe, was für eine angenehme Atmosphäre sorgt.

Designhotel Greulich Zürich Penthouse Loft
Designhotel Restaurant Greulich Zürich
Designhotel Greulich Zürich Boulevard
Designhotel Greulich Zürich Birkenhain
Designhotel Greulich Zürich Außenansicht

Auch als ich die Tür zu meinem Zimmer öffne, fühle ich mich direkt wohl. Helle Farben, Naturtöne und reduziertes Design sorgen hier für luftige Wohnlichkeit. Mit seinen 33 Quadratmetern und einem durch eine Glastür optisch getrennten Wohn- und Schlafbereich ist der Superior Double Room, in dessen Genuss ich komme, äusserst grosszügig gestaltet.

Dazu entdecke ich zahlreiche Details, die mir das schöne Gefühl geben, mich nicht in einem anonymen Raum, sondern einem ganz persönlich gestalteten Ort zu befinden: Im Schrank steht eine Yogamatte und lädt dazu ein, den nächsten Tag mit einem Sonnengruss zu starten. Auf dem Schreibtisch liegt eine hübsch gestaltete Schreibmappe, darauf eine kleine Biographie des Namensgebers des Hotels und der Strasse, in der es steht: Herman Greulich war ein wichtiger Schweizer Politiker, Vorantreiber der Arbeiterbewegung und des Frauenstimmrechts. Was für eine schöne Geste, seinen Spirit so deutlich in den des Hotels zu integrieren!

Gleich neben dem Heftchen zu Herman Greulich finde ich eine in Stoff gebundene Anthologie des Gesamtwerkes Fernando Pessoas: "Wenn das Herz denken könnte..." lautet der Titel des Büchleins. Auf einem Wandboard stehen ein Wasserkocher, Tassen, Thermoskanne und nach frischer Minze duftende Teebeutel bereit. Es ist, als hätte hier jemand meine Gedanken gelesen: Sowohl Tee als auch ein gutes Buch stehen für mich für den perfekten Ausklang eines anstrengenden Tages.

Auch das clean und ohne jeglichen Schnickschnack gestaltete Badezimmer mit einer Auswahl an pflegenden L’Occitane-Produkten sowie das einladende King Size Bett treffen meinen Geschmack zu hundert Prozent. Mit der sicheren Gewissheit, dass ich hier zwei sehr angenehme Nächte verbringen werde, mache ich mich noch auf eine kleine Erkundungstour durch den Rest des Hauses.

In seinen Bann zieht mich der schon fast surreale Birkenhain im Hinterhof des Hotels. Ursprünglich vom Landschaftsarchitekten Günther Vogt für die Expo 02 in Murten entworfen, wurde er von Thomas B. Brunner, dem Besitzer des Greulich, gekauft und im wahrsten Sinne des Wortes kurzerhand nach Zürich verpflanzt.

Hier bietet er nun eine mit den Jahreszeiten changierende Kulisse und lässt einen mit seiner natürlichen Ruhe und Stille kaum glauben, dass man sich mitten im umtriebigen Szenequartier nahe der Langstrasse befindet. Am Wäldchen vorbei führt der Weg zu den vom Haupthaus getrennten Design Rooms – allesamt ebenerdig gelegen und eindrucksvoll puristisch designt. Dabei aber keinesfalls steril sondern offen und einladend!

Gerne glaube ich, dass das Greulich gerade unter Architekten, Designern und Kreativen eine beliebte Adresse ist. Sympathisch finde ich dabei den gleichzeitigen Anspruch des Hauses, keinesfalls elitär zu wirken, sondern mehr eine Art "Wohnzimmer für das Quartier" zu bieten und harmonisch mit dem Viertel zu verwachsen.

Erfolgselemente dafür sind die zur Strasse liegende Bar und das Restaurant, beide mit Boulevard-Terrasse, die sicher vor allem im Sommer als Anziehungspunkt für ein bunt gemischtes Publikum wirkt. Auch die hoteleigene Cigar Lounge wird von Hotelgästen wie alteingesessenen Zürchern gleichermassen geschätzt – ein so ansprechendes Ambiente und dazu grosses Angebot an edlen Zigarren ist in der Stadt rar, lasse ich mir sagen.

Rauchen tue ich zwar nicht, aber ich nehme mir fest vor, bei meinem nächsten Besuch im Frühjahr mit Freunden auf einen Drink auf der Terrasse wiederzukommen. Schlimm genug, dass ich diese nicht schon während meiner Zeit in Zürich entdeckt habe, obwohl mein ehemaliger Arbeitsplatz nur wenige Parallelstrassen entfernt lag! Aber umso schöner, nun einen Grund mehr zu haben, "meinem" ehemaligen Viertel bald wieder einen Besuch abzustatten – in dem Wissen, dass hier das ideale temporäre Zuhause existiert...

Weitere interessante Artikel
Zürich
Greulich – Designhotel im Kreis 4
Reset Map
mapinfo