EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Thermalbad Bad Vöslau Die Grande Dame der Sommerbäder

Mittwoch, 29. Juli 2020
Karte

Öffnungszeiten

siehe Website!

Adresse

Thermalbad Bad Vöslau
Maital 2
2540 Bad Vöslau
Anfahrt planen

Kontakt


+43 2252 762 66 
www.thermalbad-voeslau.at

Romantische Felslandschaften, ein duftender Föhrenwald, feudale mit Efeu bewachsene Architektur, antike Plastiken und viel Platz. Was nach einer großzügigen Parkanlage oder gar einem Schlossgarten klingt, ist in Wirklichkeit das Bad Vöslauer Thermalbad.

Der philhellenistische Prachtbau vor den Toren von Wien ist eine kleine Zeitreise, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur knappe 45 Minuten dauert. Was heute als Stadtflucht bezeichnet wird, war früher romantisch als "Sommerfrische" bekannt und beschreibt frei nach den Brüdern Grimm die "Landlust der Städter im Sommer". 

Gerade dieser Tage gilt das mehr denn je und das Bad Vöslauer Thermalbad ist noch immer eines der beliebtesten Ausflugsziele. Kein Wunder, denn das weitläufige historische Ensemble inmitten des Marienparks mit seinen Schatten spendenden Föhren erinnert so gar nicht an ein Freibad. Einmal da, ist die Großstadt plötzlich weit weg.

Thermalbad Bad Vöslau bei Wien-2
Thermalbad Bad Vöslau bei Wien-5
Thermalbad Bad Vöslau bei Wien-8
Thermalbad Bad Vöslau bei Wien-4
Thermalbad Bad Vöslau bei Wien-6

Dass das originale Flair der architektonischen Anlage so erhalten bleiben konnte, dafür sorgten Mag. Christian Dallio und die Wiener Künstlerin Eva Beresin im Rahmen der Wiedereröffnung 2010. Die Fresken in der Kolonade des Thermalbads stammen von Prof. Max Roth und die Skulpturen sind Werke der Bildhauer Eugen Roth und Joseph Langer. Ein bisschen wie ein Museum, dieses Bad.

Absolutes Highlight ist allerdings das grüne Becken mit seinem reinen Heilwasser, das mit einer konstanten Temperatur von 21 Grad erfrischender kaum sein könnte. Das Wasser stammt direkt aus der Vöslauer Quelle – 15.000 Jahre von allen Umwelteinflüssen bewahrt, sprudelt es heute aus 660 Metern Tiefe.

Nicht ganz so alt und doch nicht minder beeindruckend säumen wunderschöne Platanen das Becken und spenden an heißen Sommertagen Schatten beim Baden. Hinter den Kabinen führt eine Steintreppe den Berg hinauf zur Milchbar mit Blick über das Thermalbad Vöslau.

Hier entspannt es sich in der Stille der Föhren nach einer langen Schwimmeinheit oder einem Volleyball-Match auf dem nahegelegenen Beachvolleyballplatz. Wer lieber eine Pause der anderen Art bevorzugt, verausgabt sich auf der Minigolf-, Tennis und Tischtennisanlage. Was genau war es noch, das wir diesen Sommer vermissen? Im Thermalbad Vöslau können wir jedenfalls nichts finden.

Weitere interessante Artikel
Wien
Thermalbad Bad Vöslau – Die Grande Dame der Sommerbäder
Reset Map