Vorheriger Artikel
Gulasch and Champagne Grand Ferdinand Wien Tisch
Restaurants
Gulasch and Champagne
Nächster Artikel
Die Küche Palais Hansen Kempinski Wien Platten
Restaurants
Die Küche Wien

The Guest House ViennaVollkommene Gastlichkeit in der Brasserie and Bakery

Dienstag, 18. August 2015
Anzeige
The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Brotkorb
Karte
Öffnungszeiten

6.30 bis 24 Uhr
365 Tage im Jahr

Adresse The Guest House Vienna
Brasserie & Bakery
Führichgasse 10
1010 Wien-1. Bezirk
|Anfahrt planen
Kontakt
+43 1 512 13 20 15
www.theguesthouse.at
Preisniveau€ € 

Ein Riesenfan des The Guest House Vienna bin ich ohnehin, begeistert vom ganztägigen Frühstück sowieso. Besonders angetan haben es mir die Eggs Florentine und die gesunden Smoothies, ob gelb, grün oder rot als Frischekick für den Tag einfach phantastisch! Der Cheese Cake lässt mich dahinschmelzen und ist schon allein die Einkehr wert. Doch heute gilt mein Augenmerk dem Abendessen in der Brasserie & Bakery. Voller Neugier lassen meine Begleiter und ich uns vom dreigängigen Degustationsmenü überraschen.

Dank des herrlichen Sommerabends finden wir einen schönen Platz im Schanigarten und werden bedient von Sommelière Franziska, die uns noch mit ihrem treffsicheren Gespür für wunderbar mit den Gängen harmonierende Weine begeistern wird. Doch zunächst probieren wir den House Aperitif: "Burschik's Wiener Klassik" Vermouth mit Ginger Ale und frischem Limettensaft. Spritzig und erfrischend! Franziska klopft noch schnell unsere Empfindlichkeiten ab. Wir stellen die Küche vor die Herausforderung, auf Fructose- und Laktose- Allergien Rücksicht zu nehmen. Der geplante Tomatensalat muss also ausfallen.

The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Frühstück
The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Fisch
The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Geflügel
The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Terrasse
The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Tisch
The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Innenraum
The Guesthouse Vienna Brasserie Bakery Bar

Respekt, wie unkompliziert die Küche ihren Plan verwirft und uns stattdessen ein fein abgeschmecktes, frisches Kalbstatar, passend zur Saison mit Pfifferlingen und gerösteten Kapernblüten, kredenzen lässt. Franziska empfiehlt uns dazu eine weiße Cuvée aus der Coteaux du Languedoc mit dem treffenden Namen "La Brise Marine". Die frische Meeresbrise wünschten wir uns jetzt im Gesicht, doch auch der Kehle entlang sorgt sie für Abkühlung und vor allem größten Genuss.

Der folgt beim Hauptgang auf dem Fuße und versetzt uns erst einmal in Staunen. Denn bei diesen hochsommerlichen Temperaturen wäre niemand von uns auf den Gedanken gekommen, sich den Bauch vom Duroc Schwein servieren zu lassen. Alle Skepsis fällt von uns ab, als das saftige, zarte Fleisch förmlich zwischen Zunge und Gaumen zergeht. Raffiniert dazu: Avocado in verschiedenen Variationen, die für den sommerlichen Touch sorgen. Abgerundet wird das Ganze von einem Pinot Noir aus der Thermenregion. Franziska kennt sich aus, denn mit jedem weiteren Wein reißt sie uns erneut buchstäblich vom Hocker.

Die Krönung liefert sie dann mit einer Riesling Spätlese Reserve vom "Schloss Graf Hardeggl", Jahrgang 2005. Dieser Wein war nicht mehr zu toppen und hat ein wenig von der Nachspeise abgelenkt, obwohl die gratinierten Weingartenpfirsiche mit hausgemachtem Eis ebenfalls wieder hervorragend mundeten. Wir sind nach diesem Besuch restlos davon überzeugt, dass Küche und Service dem Hotel in seinen Gastgeberqualitäten in nichts nachstehen. Hier ist man zu jeder Tages- und Nachtzeit als Gast bestens aufgehoben und wird erstklassig und aufmerksam verwöhnt. Wir jedenfalls sind komplett begeistert.

Weitere interessante Artikel
|
Wien
The Guest House Vienna – Vollkommene Gastlichkeit in der Brasserie and Bakery
Reset Map