EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Gärten der Welt Mal eben um den Globus

Dienstag, 17. November 2020
Karte

Öffnungszeiten

Täglich ab 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Adresse

Gärten der Welt

Blumberger Damm 44
12685 Berlin-Marzahn
Anfahrt planen

Kontakt


+49 30 700 906 720
www.gaertenderwelt.de

Wofür Phileas Fogg und Jean Passepartout in Jules Vernes Klassiker 80 Tage brauchen, gelingt in Marzahn in wenigen Stunden – nämlich einmal um die Welt zu reisen. Bereits ganz zu Beginn geht es auch in den Gärten der Welt hoch hinaus. Zwar nicht in einem Heißluftballon, dafür sorgt eine Seilbahn in bis zu 35 Metern Höhe für einen spektakulären Überblick über die ausgedehnte Gartenanlage und bis zum Zentrum Berlins.

Sie wurde für die IGA 2017 gebaut, während der auch weite Teile der Gärten der Welt ergänzt und ausgebaut wurden, das trifft auch auf die Arena als Veranstaltungslocation zu. Absolutes Highlight sind aber die zehn Themengärten und neun internationalen Gartenkabinette, in denen man in unterschiedliche Kontinente, Epochen und Kulturkreise eintauchen kann.

Der Chinesische Garten entstand im Jahr 1997 als erster Garten der Welt im Zuge der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Peking. In ihm findet sich auch das Chinesische Teehaus, in dem man einer original chinesischen Teezeremonie beiwohnen kann. Der Balinesische Garten beherbergt dank seiner Lage in einer Tropenhalle das ganze Jahr über die üppige Vielfalt balinesischer Haus- und Dschungelpflanzen zwischen denen balinesische Wohn- und Tempelanlagen hervorlugen.

Gärten der Welt Berlin © Grün Berlin-3
Gärten der Welt Berlin © Grün Berlin-2

Der Englische Garten wiederum ist ein romantisches Landschaft-Idyll. Hier kann man im kleinen Cottage bei einer original britischen Tea Time entspannen und bei einer Tasse Earl Grey und frischen Scones den Rosen beim Blühen zusehen. Der Orientalische Garten ist, so ist es im Nahen Osten üblich, hinter vier Meter hohen Mauern verborgen und offenbart eine Oase voller Stille und tausender Mosaiksteinchen. Er repräsentiert neben dem Christlichen Garten, eine der drei abrahamitischen Weltreligionen, die im letzten Jahr mit der Grundsteinlegung des Jüdischen Gartens komplettiert wurden.

Neben den vielen anderen Gärten, in denen man die üppige Schönheit der Pflanzen und Gartenkunst aus aller Welt bestaunen  kann, kommen auch Kinder in den Gärten der Welt voll auf ihre Kosten. Ein Wasserspielplatz und einzigartige Spielelandschaften nach dem Vorbild von Erich Kästners Kinderroman "Der 35. Mai" laden zum Toben, Klettern und Rutschen ein. 

Dieser Ort ist eine Empfehlung von Und Gretel-Gründerin Stephanie Dettmann >>>

Weitere interessante Artikel
Berlin
Gärten der Welt – Mal eben um den Globus
Reset Map