Deu/EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Kaviar Gauche Berlin-2
Shops
Kaviar Gauche
Nächster Artikel
Esther Perbandt Berlin-3
Shops
Esther Perbandt

DSTMRaffinierte Sexyness aus Berlin

Freitag, 21. April 2017
DSTM Store Torstrasse Berlin Mitte-1
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 12-20 Uhr
Samstag 13-20 Uhr

Karte
Adresse DSTM
Torsraße 161
10115 Berlin-Mitte
Anfahrt planen
Kontakt
+49 30 492 037 50
www.dstm.co

An dem Kleidungsstil der Berliner wird oft kritisiert, er sei wenig aufregend, beinahe langweilig. Im Fachjargon spricht man auch von dem "Out of Bed Look". Das Label DSTM hebt sich von diesem Stil eindeutig ab. Zwar lassen ihre Kollektionen zweifelsfrei Assoziationen mit dem Bett zu, doch ans Schlafen denkt man bei dem Anblick der verführerischen Stücke nicht.

Leder und Latex sind bevorzugt genutzte Materialien aller Kollektionen, die ein Mix aus Dessous und Streetwear für Frauen sind. DSTM vereint die Sexyness und Extravaganz, die für andere Designer in Deutschland ein absolutes Sperrgebiet sind.

Gegründet wurde das Label für Frauenbekleidung 2010 von der kanadischen Designerin Jen Gilpin. Schon bevor Gilpin die Designs für DSTM - die Kurzform von "Don’t shoot the Messengers" – entwarf, war sie bei Agent Provocateur in London angestellt und arbeitete als Jugendliche in einem Lingerie-Shop.

Der Einfluss ist auch heute noch in ihren Arbeiten zu sehen. 2002 kam sie nach Berlin und eröffnete eine Boutique in Mitte, in der sich auch ihr Atelier befindet. Der Boden des Ladens ist aus robustem Holz, Wände und Fensterrahmen sind in Weiß gehalten.

DSTM Store Torstrasse Berlin Mitte-6
DSTM Store Torstrasse Berlin Mitte-4
DSTM Store Torstrasse Berlin Mitte
DSTM Store Torstrasse Berlin Mitte-7

Sie verstärken die Wirkung der schwarzen Metallkleiderstangen, an denen die einzelnen Designs hängen. Schwarz ist die dominierende Farbe aller Kollektionen, die Gilpin entwirft. Die einzelnen Stücke wirken betörend, jedoch gleichzeitig elegant, so dass es vollkommen legitim wirkt, der Verführung nachzugeben.

Lederjacken, Schultergurte, Kleider, Blusen und auch Strümpfe und Handschuhe scheinen nur darauf zu warten, eine Trägerin zu finden. Die Dessous sind so kunstvoll und raffiniert designt, dass man sie am liebsten durch keine andere Kleidung verdecken möchte.

Die Bodywear aus Latex und Leder ist hauteng. Sie formt den weiblichen Körper, während die Kleider und Blusen aus Seide umschmeichelnd wirken. Gilpin beherrscht das Spiel mit Kontrasten, sowohl bei der Auswahl der Materialen, als auch bei dem Stil der Kleidung.

Ausgefallene Schnitte, Drapierungen und geometrische Formen ziehen sich durch die unterschiedlichen Designs. Insbesondere die Form von Dreiecken findet sich in verschiedenen Designs wieder. Die gedeckte Farbauswahl, die außer dem dominierenden Schwarz auch Beige und Pastelltöne umfasst, macht die Mode alltagstauglich.

Für den Mut, der Berliner Modeszene mehr Diversität zu verleihen, erhält Jen Gilpin viel Zuspruch. Die besonderen Designs wurden bereits in Magazinen, wie dem Interview Magazine, das von Andy Warhol gegründet wurde, und dem 032c präsentiert.

Ihr Label genießt mittlerweile eine internationale Reichweite und das zurecht. DSTM liefert ein gelungenes Beispiel dafür, dass Lack und Leder nicht nur in zwielichtigen Milieus oder im Schlafzimmer getragen werden sollte, sondern auch auf der Straße – vollkommen egal, ob in Berlin, New York oder Paris.

Weitere interessante Artikel
Berlin
DSTM – Raffinierte Sexyness aus Berlin
Reset Map