EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Crepes dentelles Mit sautierten Äpfeln und Karamell

Montag, 28. September 2020
Anzeige

Rezept für 4 Personen

Für die Crêpes

125 g Mehl (Type 405)
30 g Zucker
1 Prise Meersalzflocken
300 ml Vollmilch
1 Ei, plus 1 Eigelb
30 g zerlassene Butter
etwas Butter zum Kochen
Crème fraîche zum Servieren

Für den Karamell

50 g Butter
125 g Crème double
100 g feiner hellbrauner Zucker
1⁄2 TL Meersalzflocken
1⁄4 TL Vanilleextrakt

Für die Äpfel

2 saure Äpfel, geschält und halbiert
50 g Butter
1 EL Zucker

Mit Diana Henrys Kochbuch Von der Kunst einen Pfirsich zu essen kocht und schlemmt man sich durch alle Jahreszeiten und verschiedene Länder. Dazu erzählt sie Anekdoten aus ihrem Leben, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Alle Gerichte sind Teil eines Menüs, die von den Reisen der Autorin inspiriert sind. Lassen sich aber auch unabhängig voneinander großartig genießen.

Die Crêpes mit sautierten Äpfeln sind da ein gutes Beispiel: Sie sind das perfekte Dessert, aber auch alleine ein absoluter Traum. Die Crêpes dentelles werden in Butter gebacken und an den Rändern wunderbar knusprig. Aber die Äpfel sind erst das richtige Highlight! Zuerst sautiert und danach karamellisiert, sind sie unwiderstehlich. Egal ob Altweibersommer oder erste kühle Herbsttage: diese Crêpes gehen immer und bringen einen Hauch Frankreich in die heimische Küche.

Von der Kunst einen Pfirsich zu essen von Diana Henry

Die Zubereitung

  1. Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken.
  2. Milch, Ei, Eigelb und 100 ml Wasser in einem Messbecher glatt rühren und mit dem Schneebesen nach und nach unter die trockenen Zutaten quirlen, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  3. Die zerlassene Butter untermischen und 1 Stunde abgedeckt ziehen lassen.
  4. Für den Karamell die Butter in einem großen Topf auf mittlerer Stufe zerlassen. Crème double, Zucker und Salz zufügen und unter Rühren zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und die Mischung unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten köcheln lassen. Die Vanille zugeben.
  5. Die Äpfel in etwa 5 mm dicke Spalten schneiden, die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Apfelspalten darin portionsweise von beiden Seiten goldbraun sautieren. Außen sollen sie zart sein und in der Mitte noch leichten Biss haben. Mit Zucker bestreuen und bei mittlerer Hitze leicht karamellisieren lassen (etwa 3 Minuten). Die Äpfel auf einem Teller verteilen, ohne dass sie überlappen, sonst garen sie weiter und die vom Zucker krossen Ränder werden weich.
  6. Ein sehr kleines Stück Butter in einer Pfanne zerlassen, sodass der Boden leicht gefettet ist. Etwas Teig in die Pfanne geben – auch hier sollte der Boden nur leicht bedeckt sein –, die Pfanne rasch schwenken und überschüssige Masse abgießen (die Crêpes müssen richtig dünn sein). Auf mittlerer Stufe goldbraun braten, wenden und von der zweiten Seite braten. Bei Bedarf etwas Butter zufügen. Wird die Pfanne zu heiß und die Butter brennt an, die Pfanne auswischen und von Neuem beginnen.
  7. Die fertigen Crêpes im Ofen warm halten, bis alle gebraten sind.
  8. Die Crêpes mit Äpfeln, Karamell (die Sauce nach Belieben aufwärmen, falls sie im Voraus zubereitet wurde) und Crème fraîche servieren.
Weitere interessante Artikel
Creme Guides
Karte
Reset Map