EnglishThis content is
not available in
english
Menü

Wärme geben Kältebus und Co. können Leben retten

Mittwoch, 09. Dezember 2020

Coronawinter 2020 und alle bleiben brav zuhause. Leider ist es aber nicht allen gegönnt, ein warmes Zuhause zu haben, in das man des Abends heimkehrt oder wo man sich im Home-Office verschanzt. Wer dieser kalten Tage durch eisige und ungemütliche Berliner Straßen läuft, wird leider häufig Zeug:in davon.

Dabei gilt, dass ausgerechnet die Schwächsten unserer Gesellschaft häufig am meisten unter den Dingen leiden, die anderen das Leben vielleicht nur ein wenig unbequemer macht. Seien das Corona oder auch der Berliner Winter. Einige Einrichtungen in Berlin haben sich Wohnungslosen und weniger privilegierten Menschen verschrieben und greifen ihnen unter die Arme. Sei es mit einer warmen Mahlzeit, einem geschützten Schlafplatz oder auch einer wohltuenden Dusche oder die Möglichkeit, seine Wäsche zu waschen.

Kältebus, Kältehilfe und Co. können im Winter Leben retten, auf jeden Fall aber schenken sie Menschen in Not etwas Wärme und Geborgenheit. Wenn Sie vermuten, dass eine Person, die sie sehen unter Kälte und Witterung leidet, sprechen Sie sie höflich an und fragen Sie, ob Hilfe benötigt oder überhaupt gewünscht ist. Viele Menschen möchten das nämlich auch nicht. Diese Entscheidung sollte man auf jeden Fall akzeptieren. 

Wenn die betroffene Person Hilfe annehmen möchte, rufen Sie ab 18 Uhr den Wärmebus des Berliner Deutschen Roten Kreuzes an und ab 21 Uhr den Kältebus der Berliner Stadtmission.

Manchmal sind auch schon ein ehrliches Lächeln und ernstgemeintes Interesse eine kleine Freude. Natürlich freuen sich viele Wohnungslose aber auch über etwas Geld, ein warmes Getränk oder etwas zu Essen – auch hier ist es ratsam einfach nachzufragen, womit man derjenigen Person eine kleine Freude machen kann. Auch der Kältebus und andere Hilfsorganisationen nehmen Geld- und Sachspenden entgegen. Wohnungslose bekommen einen warmen Platz zum Schlafen, eine warme Mahlzeit und manchmal auch eine Dusche.

Bei Sachspenden gilt: sauber und gut in Schuss versteht sich von selbst, es besteht vor allem Bedarf an saisonalen Sachspenden und viele Einrichtungen freuen sich außerdem über Hygieneartikel wie etwa Einwegrasierer. Auch hier gilt: Am besten vorab anrufen und fragen, ob und wofür Bedarf besteht.

Nähere Details zu den einzelnen Orten finden Sie über das Anklicken der orange markierten Namen!

Kältebus der Berliner Stadtmission

Der Kältebus fährt in diesem Jahr mit eingeschränkten Kapazitäten. Bitte fragen Sie unbedingt vorher, ob die jeweilige Person Hilfe wünscht. Der Kältebus fährt von 19-3 Uhr.

Kältebus der Berliner Stadtmission+49 178 523 58 38

Wärmebus des DRK

Der DRK-Wärmebus fährt jede Nacht zwischen 18 und 24 Uhr durch Berlin zu bekannten "Schlafstellen". Die Ehrenamtlichen und Sozialpädagogen verteilen Schlafsäcke, Winterkleidung, warmen Tee und bringen Bedürftige in eine Notunterkunft. Man kann ihn auch rufen. 

Wärmebus des DRK18-24 Uhr+49 170 910 00 42

Kältehilfe Berlin

Hier finden Sie eine Auflistung von Notübernachtungen und Nachtcafés und außerdem viele nützliche Nummern, unter denen Menschen in Not Hilfe finden. Hier finden Sie außerdem Informationen zum Spenden.

Weitere interessante Artikel
Berlin
Wärme geben – Kältebus und Co. können Leben retten
Reset Map