Deu/EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Olafur Eliasson Glacial currents © Olafur Eliasson photo by Jens Ziehe, Berlin courtesy of the artist and neugerriemschneider, Berlin
Entertaining
Denken in Zeichnung

Aktuelle AusstellungenUnsere persönlichen Kunst-Highlights

Montag, 08. Oktober 2018
ART BASEL HONGKONG 2017

Kunst und Kultur auf hohem Niveau zeichnen die Bayerische Landeshauptstadt aus. Die Museumslandschaft ist vielfältig, hochkarätige Galerien, Kunsthändler, unterschiedlichste Architektur und die Akademie der Künste machen München zu einer interessanten Kunststadt, die es immer wieder neu zu entdecken gilt. Für den Münchner Kunstherbst finden Sie hier eine abwechslungsreiche Auswahl mit neuen Ausstellungen und drei spannenden Kunstevents im Oktober.


Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen.

Galerie Andreas Binder. Arcadia ist die achte Einzelausstellung von Matthias Meyer, die die Galerie Andreas Binder im Lehel zeigt. Meyer bezieht sich mit seinem Titel auf den Ausspruch Auch ich war in Arcadien und so begeben wir uns an einen erzählten Sehnsuchtsort. Lebendigkeit und Vergänglichkeit gehen eine ähnlich symbiotische Verbindung ein wie die gestalterischen Elemente von Duktus und Farbe.

Matthias Meyer. Arcadia | 14. September bis 03. November 2018
Galerie Andreas Binder | Knöbelstraße 27 | 80538 München
Dienstag bis Freitag 11-18:30 Uhr | Samstag 11-15 Uhr

Kunsthalle München. Die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung präsentiert in ihrer neuen Ausstellung ein spannendes Thema, das die Kunst durch alle Zeiten hinweg fasziniert hat: Die Täuschung in all ihren mannigfaltigen Facetten. Es erfordert eine gute Kuratierung, eine Ausstellung durch die Jahrhunderte schlüssig zu gestalten und das gewohnt hohe Niveau dieses Hauses zu erfüllen, was aber gelingt. Ein Spannungsbogen von der Antike bis zur zeitgenössischen Kunst und Virtual Reality lässt den Besucher staunend und neugierig die schönen Räumlichkeiten in den Fünf Höfen durchschreiten. Zu entdecken in Gemälden, Objekten, Möbeln, Inszenierungen, Videos und Prints.

Lust der Täuschung. Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality | 17. August bis 13. Januar 2019 Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung | Theatinerstraße 8 | 80333 München
Täglich 10-20 Uhr

Galerie Max Weber Six Friedrich. Auch die beiden Künstler Elke Härtel und Stephan Huber, die die Galerie in der Maxvorstadt präsentiert, beschäftigen sich mit Täuschung und Trugbildern. Zusammen ergeben sie eine spannende Konstellation. Elke Härtel schafft fantastische Skulpturen voll ästhetischer Entrücktheit, von denen man den Blick kaum lassen kann. Stephan Hubers Grafiken nähern sich der Idee auf einen andere, aber nicht minder spannende Weise an. Beflügelnd.

Elke Härtel  | 15. September bis 27. Oktober 2018
Galerie Max Weber Six Friedrich | Amalienstraße 45 | 80799 München
Donnerstag bis Freitag 12-18 Uhr | Samstag 12-15 Uhr

Galerie Wittenbrink. Zum 40-jährigen Jubiläum stellt die Galerie Wittenbrink mit Tom Fecht einen neuen Künstler aus ihrem Portfolio vor. Er studierte Kybernetik, Kunstgeschichte und Informatik und debütierte 1992 auf Jan Hoets Documenta IX. Sein besonderes Interesse gilt der Nachtfotografie. Fecht thematisiert hier das Sichtbare und Unsichtbare, spielt mit Weite und Zeit. Durch speziell entwickelter Technik fängt er Naturereignisse ein, die sonst mit bloßem Auge nicht wahrgenommen werden können. Fast mystisch.

Tom Fecht. Dark Matters | 15. September bis 03. November 2018
Galerie Wittenbrink | Türkenstraße 16 | 80333 München
Dienstag bis Samstag 11-18 Uhr

Maurer Zilioli Contemporary Arts. Die Erweiterung des traditionellen Konzepts der Collage ist das zentrale Element in der Zeichnung und Grafik bei Andrea Sulzer, geboren 1961 in New York. Komponierte Geflechte und Rhythmen ergeben mit unterschiedlichsten Materialien Bildgebäude, die die Grenzen zwischen Zeichnung und Raum ausloten.

Andrea Sulzer. Once removed | 15. September bis 04. November 2018
Maurer Zilioli Contemporary Arts | Schleißheimer Straße 42 | 80333 München
Mittwoch bis Freitag 14-19 Uhr | Samstag 11-16 Uhr

Alte Pinakothek. Eine fantastische Schau, 120 Meisterwerke umfassend, zeigt die Alte Pinakothek nach den Renovierungsarbeiten und wartet damit hochkarätig zum Kunstherbst Münchens auf. Als Wiege der Renaissance steht Florenz mit seinen Malern im Fokus der Ausstellung. Sie widmet sich gezielt der Arbeitsweise und den Ideen der Künstler und entführt den Besucher mit Gemälden, Skulpturen und Zeichnungen in die glanzvolle Zeit der Medici. Begleitet wird die Schau von einem umfangreichen Programm aus Konzerten, Führungen und Kursen.

Florenz und seine Maler: Von Giotto bis Leonardo da Vinci | 18. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019
Alte Pinakothek | Barer Straße 27, Eingang Theresienstraße  | 80333 München
Dienstag bis Mittwoch 10-21 Uhr | Donnerstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Weitere interessante Artikel
München
Aktuelle Ausstellungen – Unsere persönlichen Kunst-Highlights
Reset Map