Deu/EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Olafur Eliasson Glacial currents © Olafur Eliasson photo by Jens Ziehe, Berlin courtesy of the artist and neugerriemschneider, Berlin
Entertaining
Denken in Zeichnung

Aktuelle AusstellungenUnsere persönlichen Kunst-Highlights

Dienstag, 31. Juli 2018
Galerie Wittenbrink München

Kunst und Kultur auf hohem Niveau zeichnen die Bayerische Landeshauptstadt aus. Die Museumslandschaft ist vielfältig, hochkarätige Galerien, Kunsthändler, unterschiedlichste Architektur und die Akademie der Künste machen München zu einer spannenden Kunststadt, die es immer wieder neu zu entdecken gilt. Für Alternativprogramm zu Berg und See finden Sie anbei eine abwechslungsreiche Auswahl mit neuen Ausstellungen für einen kulturellen Sommer im München.


Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen.

Galerie Thomas. Die Galerie Thomas präsentiert in ihrer Sommerausstellung Plastiken und Papierarbeiten des bedeutenden Künstlers Gerhard Marcks. Besonders seine Auseinandersetzung mit dem Menschen und die durch die verschiedenen Schaffensperioden hinweg entstandenen Plastiken beeindrucken in ihrer Ausdrucksweise, ihrer Haltung und klassischen Anmut. Die Galerie vertritt seit Januar 2018 den Nachlass des Künstlers.

Gerhard Marcks. Plastiken und Arbeiten auf Papier | 22. Juni bis 01. September 2018
Galerie Thomas | Türkenstraße 16 | 80333 München
Montag bis Freitag 9-18 Uhr | Samstag 10-18 Uhr

Galerie Wittenbrink. Die spannenden Skulpturen des zeitgenössischen Künstlers Michael Dekker in der Galerie Wittenbrink sind abstrakt, regen den Besucher aber zu vielfältigen Assoziationen an. Von innen heraus formen sie sich in den Raum und entfalten so eine ganz eigene Dynamik. Da die Galerie Wittenbrink und die Galerie Thomas im selben Gebäude zu finden sind, empfiehlt sich der Besuch beider Galerien - beide zeigen momentan ganz verschiedene Skulptur-Ausstellungen, ein spannender Kontrast!

Michael Dekker. Climbing Chambers | 20. April bis 01. September 2018
Galerie Wittenbrink | Türkenstraße 16 | 80333 München
Dienstag bis Samstag von 11-18 Uhr

Neue Pinakothek. Aufgrund von umfangreichen Renovierungsmaßnahmen wird die Neue Pinakothek ab dem 31. Dezember 2018 bis zum Sommer 2019 geschlossen bleiben. Daher lohnt sich jetzt nochmal ein Besuch in diesem besonders schönen Museum, das in 22 Sälen und zehn Kabinetten um die 400 Gemälde sowie Skulpturen des 19. Jahrhunderts präsentiert. Darunter Meisterwerke von Claude Monet, Caspar David Friedrich und Antonio Canova.

Neue Pinakothek | Barer Straße 29 | 80799 München
Mittwoch bis Montag 10-18 Uhr | Mittwoch 10-20 Uhr

Maurer Zilioli Contemporary Arts. Die abstrakte Künstlerin Sarah Pelikan zeigt mit der Ausstellung "Das Ungefähre der Farbe" neue Papierarbeiten in der Galerie von Dr. Ellen Maurer Zilioli. Bestimmend ist bei ihr die Beziehung zwischen Farben, Flachen, Zeichen und Dimensionen. Sie definieren die farbintensiven, geometrisch anmutenden Kompositionen, die modern aber gleichzeitig zeitlos wirken. Besonders ihr Spiel mit den Konturen ist ungewöhnlich. Dabei überlässt die Künstlerin, die an der Münchner Akademie der Bildenden Künste studierte, nichts dem Zufall und geht sehr planerisch vor. Eine starke Ausstellung.

Sarah Pelikan. Das Ungefähre der Farbe | 14. Juni bis 11. August 2018
Maurer Zilioli Contemporary Arts | Schleißheimer Straße 42 | 80333 München
Mittwoch bis Freitag 14-19 Uhr | Samstag 11-16 Uhr

Münchner Stadtmuseum. In der Ausstellung "Ehem. jüdischer Besitz" zeigt das in der Münchner Innenstadt gelegene Stadtmuseum eine wichtige Ausstellung zum Umgang mit diesem noch immer brisanten Thema. Präsentiert werden Erwerbungen des Münchner Stadtmuseums im Nationalsozialismus. Im Fokus steht die Rekonstruierung der Herkunft einzelner Stücke der Sammlung. So ist diese Schau auch eine Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte in dieser Zeit. Auch erhofft man sich durch die öffentliche Präsentation Hinweise zu Objekten, deren Herkunft noch ungeklärt ist.

"Ehem. jüdischer Besitz" / 27. April bis 23. September 2018
Münchner Stadtmuseum / St.-Jakobs-Platz 1 / 80331 München
Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Immagis Fine Art Photography. Mit der Ausstellung "Jean Pigozzi – Best of 'Me & Co'" huldigt die Galerie in der Maxvorstadt dem französisch-italienischen Fotografen und Geschäftsmann Jean Pigozzi. Er besitzt die weltweit größte Sammlung zeitgenössischer afrikanischer Kunst, hier aber eröffnet sich uns eine intime Fotoausstellung voller Prominenz. Gezeigt werden um die 40 schwarzweiß Fotografien in Klein- und Mittelformat des Fotografen. Seine berühmt-berüchtigte Serie "Pool Party" ist zu sehen, wie auch seine aktuellste Serie "Me & Co", in der er wie der inoffizielle Begründer der Selfie-Bilder anmutet, die hier 1974 ihren Anfang nahm und die er bis heute fortführt.

Jean Pigozzi: Best of „Me & Co“ / 22. Juni bis 4. August 2018
Immagis Fine Art Photography / Blütenstraße 1 / 80799 München
Dienstag bis Freitag 14-18 Uhr / Samstag 11-14 Uhr

Jüdisches Museum. Das moderne Museum in der Münchner Innenstadt präsentiert eine unkonventionelle, humorvoll-kritische Ausstellung über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Religionen Islam, Christentum und Judentum: In Ölwachsskizzen des israelischen Künstlers Eran Shakine begibt sich ein Trio, bestehend aus einem Muslim, einem Christ und einem Juden, auf die Suche nach den gemeinsamen Ursprüngen ihrer Religion. Ein toller Beitrag zum interreligiösen Dialog.

A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine / 21. Februar bis 21. Oktober 2018
Jüdisches Museum München  / St.-Jakobs-Platz 16 / 80331 München
Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Deutsches Theatermuseum. Im Rahmen des Münchner Faust Festivals ist auch im Deutschen Theatermuseum eine Ausstellung zu Faust zu sehen. Das Museum, an sich schon eine wunderbare Institution am Münchner Hofgarten, erforscht Goethes Faust auf der Bühne vor allem in Bezug auf die Inszenierung. Mit Modellen, Fotos, historischen Tonaufnahmen, Raumkonzepten und vielem mehr gibt die Ausstellung einen breiten Einblick in die Bühnengeschichte dieses Stückes. Sehenswert!

Faust Welten. Goethes Drama auf der Bühne / 2. März 2018 - 2. September 2018
Deutsches Theatermuseum / Galeriestraße 4a /80539 München
Dienstag bis Sonntag 10-16 Uhr

Weitere interessante Artikel
München
Aktuelle Ausstellungen – Unsere persönlichen Kunst-Highlights
Reset Map