Deu/EngThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Olafur Eliasson Glacial currents © Olafur Eliasson photo by Jens Ziehe, Berlin courtesy of the artist and neugerriemschneider, Berlin
Entertaining
Denken in Zeichnung
Nächster Artikel
DOK.fest München 2018
Entertaining
Dok.fest München

Aktuelle AusstellungenUnsere persönlichen Kunst-Highlights

Dienstag, 29. Mai 2018
Galerie für angewandte Kunst München

Kunst und Kultur auf hohem Niveau zeichnen die Bayerische Landeshauptstadt aus. Die Museumslandschaft ist vielfältig, hochkarätige Galerien, Kunsthändler, unterschiedlichste Architektur und die Akademie der Künste machen München zu einer spannenden Kunststadt, die es immer wieder neu zu entdecken gilt. Für Alternativprogramm zu Berg und See finden Sie anbei eine abwechslungsreiche Auswahl mit neuen Ausstellungen für einen kulturellen Sommer im München.


Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen.

Galerie für Angewandte Kunst. Jeder hat mindestens eine davon Zuhause: die Kanne. Dass dieser vielfältige Alltagsgegenstand voller Ästhetik sein kann, zeigt die aktuelle Ausstellung in der Galerie des Kunstgewerbevereins München. Prominent gelegen, nahe des Bayerischen Hofes, ist sie immer wieder einen Besuch wert. In dieser Schau mit Objekten von über 40 Künstlern sind mein persönliches Highlight die wunderschönen Stücke der Goldschmiedin und Metallgestalterin Sophie Kloess aus Hildesheim. So wie ihre bauchige Teekanne, die unsere Juni-Empfehlungen ziert. Tipp: An die Galerie ist ein Laden angegliedert, in dem man wunderschöne Einzelstücke und Objekte jenseits der Massenfertigung erwerben kann. Bezahlbar und mit dem Prädikat wertvoll.

Die Kanne – Der Inhalt - Das Objekt | 19. Mai bis 30. Juni 2018
Galerie für Angewandte Kunst | Pacellistraße 6-8 | 80333 München
Montag bis Samstag 10-18 Uhr

Galerie J.J. Heckenhauer. Die Schwabinger Galerie mit Antiquariats-Stammhaus in Tübingen zeigt neue Landschaftsarbeiten des gebürtigen St.Petersburger Künstlers Danja Akulin, der erst an der UdK Berlin in der Klasse von Georg Baselitz studierte und anschließend Meisterschüler von Daniel Richter war. In seinen Arbeiten mit Graphit oder auch Kohle nehmen vor allem Licht und Schatten eine vorrangige Rolle ein. Zudem werden die erstmalig in Deutschland gezeigten Schriftstellermasken und Arbeiten auf Papier von Sergii Chaika ausgestellt. Der in der Ukraine geborene Künstler erhielt 2018 den Elizabeth Greenshields Foundation Award.

Danja Akulin und Sergii Chaika | 05. Mai bis 23. Juni 2018
Galerie J.J. Heckenhauer | Marktstraße 13 | 80802 München
Mittwoch bis Freitag 13-17 Uhr | Samstag 11-15 Uhr

Galerie Florian Sundheimer. Nach dem großen Erfolg der ersten Ausstellung dieser Art 2016, in der die Galerie Sundheimer kleine und große Schätze aus ihrem Lager präsentierte und diese Ansammlung programmatisch "Verhandlungsbasis" betitelte, folgt nun eine Neuauflage. Die hier präsentierten Werke spiegeln ohne zusammenhängendes Thema das breite Portfolio der Galerie wider und laden den Besucher ein, schon ab 100 € ein neues Kunstwerk mit nach Hause zu nehmen.

Verhandlungsbasis – Die Zweite / 04. Mai bis 30. Juni 2018
Galerie Florian Sundheimer | Odeonsplatz 16 | 80539 München
Mittwoch bis Freitag 14-18:30 Uhr | Samstag 11-14 Uhr

arToxin Galerie. Die gerne auch mal provozierende Galerie arToxin in Haidhausen zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung eine Retrospektive des grafischen Werks des Künstlers Elliott Sharp und präsentiert seine neuen Arbeiten. Der Komponist und Multiinstrumentalist ist eine zentrale Figur der experimentellen Musikszene in New York und verbindet in seinen Werken in komplexer Weise Musik und bildende Kunst. Besonders spannend: Am 08. Juni wird um 18 Uhr die Ausstellung mit einem Konzert von Elliot Sharp und Udo Schindler eröffnet.

Elliot Sharp. Sound in Light – Light in Sound | 08. Juni bis 21. Juli 2018
arToxin Galerie | Kirchenstraße 23 | 81675 München
Mittwoch bis Freitag 14-20 Uhr | Samstag 12-18 Uhr

Jüdisches Museum. Das moderne Museum in der Münchner Innenstadt präsentiert eine unkonventionelle, humorvoll-kritische Ausstellung über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Religionen Islam, Christentum und Judentum: In Ölwachsskizzen des israelischen Künstlers Eran Shakine begibt sich ein Trio, bestehend aus einem Muslim, einem Christ und einem Juden, auf die Suche nach den gemeinsamen Ursprüngen ihrer Religion. Ein toller Beitrag zum interreligiösen Dialog.

A Muslim, a Christian and a Jew. Eran Shakine / 21. Februar bis 21. Oktober 2018
Jüdisches Museum München  / St.-Jakobs-Platz 16 / 80331 München
Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Galerie an der Pinakothek der Moderne – Barbara Ruetz. Die prominent gelegene Galerie von Barbara Ruetz zeigt eine Ausstellung mit Skulpturen der Bildhauerin Susanne Beurer und Werken des Fotografen Georg Küttinger. Vor allem Beurers Tierfiguren begeistern. Die Härte und Beständigkeit des Materials Bronze weicht der natürlichen Darstellung und so meint man, gleich bewege sich der kleine Körper des Tapierkindes, das sich genüsslich einem Schläfchen hingibt. Aber auch Georg Küttingers Fotografien faszinieren. Seine Landschaften gehen über das Dokumentarische hinaus und werden zu Inhalten mit eigener Aussage und hinterfragender Tiefe. 

Susanne Beurer – Georg Küttinger / 27. April bis 17. Juni 2018
Galerie an der Pinakothek der Moderne - Barbara Ruetz / Gabelsbergerstraße 7 / 80333 München
Dienstag bis Freitag 12-19 Uhr / Samstag und Sonntag 12-18 Uhr 

Galerie Britta von Rettberg. Asta von Ungers großformatige Papierarbeiten, die seit Mai in der Galerie von Britta von Rettberg zu sehen sind, zeugen von der elementaren Rolle, die die Künstlerin Material und Farbe zuordnet. Manche Werke sind kraftvoll in der Farbe, andere zeigen fast transparent den Malgrund. Es ist spürbar, dass die mittlerweile in München lebende Künstlerin einen Hintergrund in der Philosophie und Linguistik hat und auch bei Umberto Eco studierte.

Asta von Unger. Creating from Nothingness / 16. Mai bis 06. Juli 2018
Britta von Rettberg / Gabelsbergerstraße 51 / 80333 München
Mittwoch bis Freitag 11-18 Uhr / Samstag 11-15 Uhr

Deutsches Theatermuseum. Im Rahmen des Münchner Faust Festivals ist auch im Deutschen Theatermuseum eine Ausstellung zu Faust zu sehen. Das Museum, an sich schon eine wunderbare Institution am Münchner Hofgarten, erforscht Goethes Faust auf der Bühne vor allem in Bezug auf die Inszenierung. Mit Modellen, Fotos, historischen Tonaufnahmen, Raumkonzepten und vielem mehr gibt die Ausstellung einen breiten Einblick in die Bühnengeschichte dieses Stückes. Sehenswert!

Faust Welten. Goethes Drama auf der Bühne / 2. März 2018 - 2. September 2018
Deutsches Theatermuseum / Galeriestraße 4a /80539 München
Dienstag bis Sonntag 10-16 Uhr

Alexander Tutsek-Stiftung.
In der Jugendstilvilla in Schwabing wird zur Zeit die spannende Ausstellung "Das Andere Sehen" mit Arbeiten von u.a. Tony Cragg, Kiki Smith und Raimund Kummer gezeigt. Die zeitgenössischen Künstler präsentieren allesamt Werke aus Glas. Thematisch setzen sie sich mit der Wahrnehmung des Anderen, dem Sehen, Erkennen und Verstehen auseinander. 

Das Andere Sehen / 16. Januar bis 29. Juni 2018
Alexander Tutsek-Stiftung / Karl-Theodor-Straße 27 / 80803 München
Dienstag bis Freitag 14-18 Uhr / Feiertags geschlossen

Pinakothek der Moderne. Im März wurde mit "Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses" die erste große Sonderausstellung zu Paul Klee in der Pinakothek der Moderne eröffnet. Dieser spannende und wandlungsfähige Künstler wird mit über 140 Werken präsentiert, die auch aus der hauseigenen Sammlung stammen, aber größtenteils internationale Leihgaben sind. Einen Fokus stellen seine Arbeiten um 1920 dar. Klee setzt sich mit einer Welt auseinander, die sich im Zuge der neuen, technischen Errungenschaften immer mehr verändert. Ein nach wie vor sehr aktuelles Thema. In Kooperation zeigt das Franz Marc Museum in Kochel am See die Ausstellung "Paul Klee. Landschaften". Ein gemeinsames Programm begleitet die Ausstellungen.

Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses | 01. März bis 10. Juni 2018
Pinakothek der Moderne | Türkenstraße 15 | 80333 München
Dienstag bis Sonntag10-18 Uhr | Donnerstag 10-20 Uhr

Paul Klee. Landschaften 25. Februar bis 10. Juni 2018
Franz Marc Museum / Franz Marc Park 8-10 / 82431 Kochel am See
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 10-17 Uhr

Weitere interessante Artikel
München
Aktuelle Ausstellungen – Unsere persönlichen Kunst-Highlights
Reset Map