/
EngThis content is
not available in
english
Nächster Artikel
Astor Film Lounge im Arri in München-3
Entertaining
Arri

Aktuelle Ausstellungen Unsere persönlichen Kunst-Highlights

Montag, 17. Juni 2019
Bim Koehler, „KE-140.192“ – 2019_

Mit einer Museumslandschaft von Weltruf, aufregender Architektur und innovativen Galerien ­ist München nicht nur Hauptstadt Bayerns, sondern auch eine Kulturhauptstadt. Hier findet man hippe Installationen, kreative Performances, spektakuläre Fotografien sowie historische Gemälde und zeitgenössische Grafiken. Welche Kunst-Events und Ausstellungen Sie im Monat Juni nicht verpassen sollten erfahren Sie in Folge.

Zu den Details der einzelnen Orte gelangen Sie über das Anklicken der orange markierten Namen.

Galerie Renate Bender. Der deutsche Künstler Bim Koehler (*1949) gilt als Magier der Farbe. Seine malerischen Werke bestehen aus bunten Streifen, die sich in vertikaler, diagonaler oder horizontaler Folge über die gesamte Bildfläche erstrecken. Als Untergrund dienen ihm dabei Holz genauso wie Acrylglas, Büttenpapier und Pappe. "Farbe macht mit einem, was sie will", wie Koehler selbst immer wieder begeistert feststellt.

Bim Koehler. Das Leben ist schön / 11. Juli bis 10. August 2019
Galerie Renate Bender / Türkenstraße 11 / 80333 München
Dienstag bis Freitag 13-18 Uhr, Samstag 12-16 Uhr

Pinakothek der Moderne. Aenne Biermann gilt als Hauptvertreterin der Neuen Sachlichkeit und des Neuen Sehens. Die deutsche Autodidaktin (1898-1933) fotografierte alltägliche Dinge und Situationen, aber nahm dabei stets eine außergewöhnliche Perspektive ein oder wählte einen originellen Bildausschnitt. So zählte Biermann in den 20er-Jahren zu einer der innovativsten Lichtbildnerinnen Deutschlands und fotografierte sogar Teile der Gesteinssammlung von Goethe in Weimar. Ausgestellt werden nun 100 Aufnahmen von Pflanzen, Landschaften und Stillleben, Porträts sowie einige Dokumente und Archivalien.

Aenne Biermann. Vertrautheit mit den Dingen / 12. Juli bis 13. Oktober 2019
Pinakothek der Moderne / Barer Straße 40 / 80333 München
Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr, Donnerstag 10-20 Uhr

Haus der Kunst. Die umfassende Werkschau von Miriam Cahn anlässlich ihres 70. Geburtstags umspannt ganze fünf Jahrzehnte Kreativität. Über 200 Arbeiten sind zu sehen – von den frühen Filmen, Skulpturen und überlebensgroßen Kreidezeichnungen bis hin zum malerischen Hauptwerk. Die gebürtige Schweizerin beschäftigt sich vor allem mit Geschlechter- und Machtkonstruktionen. Mensch sein heißt für Cahn vor allem Frau sein. Das führt zu einer Malerei von Klarheit und Wut, die mit Gegensätzen zu spielen weiß, und dennoch eine gewisse Ästhetik verströmt.

Miriam Cahn: Ich als Mensch / 12. Juli bis 27. Oktober 2019
Haus der Kunst / Prinzregentenstraße 1 / 80538 München
Montag bis Sonntag 10-20 Uhr, Donnerstag 10-22 Uhr

Kunstfoyer. Er war Zeitgenosse der Abstrakten Expressionisten Willem de Kooning und Helen Levitt und gilt als Pionier der Farbfotografie: Saul Leiter (1923-2013). Der Amerikaner begann in den späten 1940er-Jahren neben der Malerei diverse Motive auf den Straßen New Yorks abzulichten. Seine Aufnahmen von Schaufenstern, Passanten, Autos, Schildern oder Regenschirmen sind scheinbar belanglose, flüchtige Eindrücke des urbanen Lebens, die er atmosphärisch verdichtet: halb real, halb abstrahiert. Das Kunstfoyer zeigt nun eine umfassende Retrospektive dieser "Fotografie gewordene Malerei" von Saul Leitner mit rund 300 Arbeiten.

Saul Leiter / 5. Juni bis 15. September 2019
Kunstfoyer / Maximilianstraße 53 / 80538 München
Montag bis Sonntag 9-19 Uhr

Villa Stuck. Vom Maler zum Allround-Gestalter und schließlich wieder zurück zur Leinwand: Koloman Moser (1868–1918) gilt neben Gustav Klimt und Josef Hoffmann als einer der wichtigsten Vertreter der Wiener Moderne um 1900. Im Sinne des damals postulierten Gesamtkunstwerks malte er nicht nur, sondern widmete sich auch der Grafik, dem Kunstgewerbe, der Mode und dem Bühnenbild. Über 600 Exponate aus allen Schaffensphasen werden in der Ausstellung präsentiert, viele davon sind erstmals öffentlich zu sehen.

Koloman Moser / 23. Mai bis 15. September 2019
Villa Stuck / Prinzregentenstraße 60 / 81675 München
Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr, erster Freitag im Monat bis 22 Uhr

Schloss Dachau. Das Markenzeichen der in Prag geborenen Künstlerin Katharina Sieverding (*1944) sind politische Statements – aufbereitet in großformatigen Fotografien. Im historischen Renaissance-Saal vom Schloss Dachau sind nun ihre modernen Werke mit eindringlichen Botschaften ausgestellt, darunter neue, speziell für Dachau geschaffene Aufnahmen und die Medien-Installation „Looking at the sun at midnight“, bei der die Sonne in Nahaufnahme in einer Dunkelkammer einmal rot und einmal blau gezeigt wird.

Katharina Sieverding. Am falschen Ort II / 6. Juni bis 15. September 2019
Schloss Dachau / Schlossstraße 2 / 85221 Dachau (bei München)
Montag bis Sonntag 10-18 Uhr, Donnerstag 10-20 Uhr

Galerie Klüser. Geordnete Kunst in Hochform: Anthony Craggs Stapel (engl. „Stacks“) bestehen aus Holz, Bronze oder Stahl. Die großen Plastiken des britischen Bildhauers (*1949 in Liverpool) erinnern an versteinerte Fossilien und von Naturkräften modelliertes Gestein. Festes Material wird zu organischen Gebilden. Der wunderbare Widerspruch zwischen scheinbarer Leichtigkeit und kompakten Stoffen findet sich auch in Craggs Arbeiten auf Papier wieder. In einigen Zeichnungen lassen sich direkte Bezüge zu seinen Skulpturen wiederfinden, andere entwickeln sich als eigenständige Serien autonomer Strukturen.

Stacks / 4. Juni bis 31. Juli 2019
Galerie Klüser 2 / Türkenstraße 23 / 80799 München
Dienstag bis Freitag 14-18 Uhr, Samstag 11-14 Uhr

Museum Brandhorst. Zehnjähriges Bestehen feiert die Münchner Kunst-Institution, das Museum Brandhorst, in diesem Jahr. Die Werkschau „Forever Young“ präsentiert das Best-Of zeitgenössischer Kunst von den 1960er-Jahren bis heute mit insgesamt 250 Werken von 44 Künstlern, allen voran Andy Warhol, Keith Haring und Damien Hirst. Neben Highlights aus den Sammlungsbeständen gibt es auch Neuankäufe, die erstmals ausgestellt werden. Zudem wurde zur Jubiläums-Schau das Obergeschoss, der lichtdurchflutete Rosensaal, mit Cy Twomblys Œuvre erneuert.

Forever Young / 24. Mai 2019 bis 26. April 2020
Museum Brandhorst / Theresienstraße 35 / 80333 München
Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr, Donnerstag 10-20 Uhr

Zum Thema Kunst erreichen Sie uns unter kunst@cremeguides.com!

Weitere interessante Artikel
München
Aktuelle Ausstellungen – Unsere persönlichen Kunst-Highlights
Reset Map