Schließen
EnglishThis content is
not available in
english
Menü
EnglishThis content is
not available in
english
Vorheriger Artikel
Lesser Pander Ramen Suppen in Hamburg-2
Fast Food
Lesser Panda Ramen
Nächster Artikel
Momo Ramen Bar in Hamburg-Eimsbüttel
Fast Food
Momo Ramen

Focacceria Apulia Ein Snack mit Seele

Mittwoch, 02. Oktober 2019
Anzeige
Focacceria Apulia in Hamburg-Uhlenhorst
Karte

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 12-19.30 Uhr

Adresse

Focacceria Apulia
Winterhuder Weg 65
22085 Hamburg-Uhlenhorst
Anfahrt planen

Preisniveau

 € €

Focaccia ist keine Pizza, steht an der Wand über dem Tresen und auf den Hoodies, die Andrea und Raimondo, die Betreiber der Focacceria Apulia in Uhlenhorst tragen. Obwohl der Teigfladen rund ist, einen Belag hat und aus dem Ofen kommt. Aber sie ist ein Brot, erklärt Andrea, das man in Apulien, seiner Heimat, als Imbiss oder zwischendurch genießt, wie hierzulande eine Brezel.

Und anders als Pizza ist die Focaccia aus Sauerteig gemacht. Dazu setzt Raimondo zunächst einen Vorteig an, der gärt und Hefen bildet. Der wird dann mit Mehl, Salz, Wasser und Olivenöl ergänzt und darf zwei Tage in Ruhe gehen. Das Olivenöl ist natürlich kalt gepresst und kommt aus Apulien. Die Seele der Focaccia ist es, sagt Andrea, deswegen muss es von bester Qualität sein.

Auch die Burrata für ihre Focaccia mit Zucchini und getrockneten Tomaten kommt direkt aus Italien. Alle Zutaten, die die beiden Freunde verwenden, sind in der Focacceria Apulia marktfrisch und saisonal, gerne auch bio. Der Klassiker ist natürlich mit Tomaten belegt, die nach dem 15-minütigen Backgang im Ofen herrlich aromatisch sind.

Focacceria Apulia in Hamburg-Winterhude-3
Focacceria Apulia in Hamburg-Winterhude-6
Focacceria Apulia in Hamburg-Winterhude
Focacceria Apulia in Hamburg-Winterhude-4
Focacceria Apulia in Hamburg-Winterhude-2

Die Kruste der Focaccia kracht beim Hineinbeißen, die Krume aber ist weich und saftig und dank des Sauerteigs würzig. Auch die Focaccia romana mit hauchdünnen Kartoffelscheiben und Rosmarin ist klasse - wer hätte gedacht, das zweimal reichlich Kohlehydrate ein solches Dreamteam sind?

Was bringt zwei Südiatliener nach Hamburg? Eigentlich sind die beiden obendrein Rechtsanwälte. Sie wollten etwas machen, das Ihnen mehr am Herzen liegt, am liebsten in einem anderen Land. Das Focacciabacken haben sie in der ältesten Focacceria Baris gelernt. Und von ihren Großmüttern natürlich, denn in Italien kommen die besten Rezepten immer von der Nonna. 

Im Dezember gibt es die Focacceria Apulia nun schon drei Jahren im Winterhuder Weg. Gut für die Nachbarschaft dieser ruhigen Wohnstraße, die nur einen (großen) Katzensprung vom lebhaften Winterhuder Mühlenkamp entfernt liegt. Inzwischen pilgern aber auch Eingeweihte hierher, denn es hat sich herumgesprochen, wie gut die Focaccie schmecken.

Dazu oder auch solo gibt es eine Auswahl an Salami, Käse und Schinken, Cocktails, Bier oder ein Glas Wein. Im Winter ergänzt die kleine Speisekarte auch mal eine Lasagne oder ein anderes Ofengericht. Sogar Catering gibt es inzwischen. Und einmal im Monat am Sonntag laden Andrea und Raimondo zur Aperitivo-Party ein, dann ist das freundliche Lokal mit Siebziger-Jahre-Tapete rappelvoll und man lässt sich die saftigen Focaccie zum Aperol Sprizz schmecken.

Weitere interessante Artikel
Hamburg
Focacceria Apulia – Ein Snack mit Seele
Reset Map